Mein Nachbar schüttet Tonnen weiße Erde auf durch den druck der Erde die er aufschüttet verschiebt sich die Mauer auf meinem Grundstück langsam!?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deeskalierend wäre eine freundliche Nachfrage, idealerweise persönlich. Möglicherweise fällt dann sogar ein Satz wie "Das tut mir wirklich leid, ich habe leider nicht bedacht, dass die Mauer verschoben wird, ich werde natürlich selbstverständlich für den Schaden aufkommen."

Diese Phase habt Ihr vermutlich übersprungen und wollt Euch unmittelbar in den Nachbarschaftskrieg begeben. Die erste Unterlassungsaufforderung kannst Du vermutlich noch selbst formulieren, danach brauchst Du einen Anwalt.

Hier ein ähnlich gelagerter Fall und eine vorsichtige Einschätzung, die Dir vielleicht einen Eindruck vermittelt, was an solch einer Auseinandersetzung alles dranhängt...

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/106183-nachbar-haeuft-erdehuegel-entlang-der-hauswand-an

Er darf zwar Erde aufschütten und so...

Aber wenn er dein Eigentum beschädigt und das ist ein Sachschaden

Entweder du redest mit dem Nachbarn oder Mit einem Anwalt

woher  hat  dein nachbar   weiße  erde?

oder  sollte  das  tonnenweise   erde  heissen ?

sprich ihn mal darauf an   ,mach ihn drauf  aufmerksam  ohne gleich beleidigend  zu werden, so was kann im eifer  des gefechts passieren.

sollte  er  sich nicht abhalten lassen, weiter   tonnenweise   erde aufzuschütten  dann kannst du immer noch  das ordnungsamt  benachrichtigen !bei der  gemeinde  anrufen .

aber  der erste weg  sollte  unternachbarn immer  ein  gutes wort und offenes  ohr sein !

Weiß dein Nachbar davon?

Er wäre der Erste, den ich informieren würde!

Was möchtest Du wissen?