Mein Nachbar hat einen Vermüllten Garten.

15 Antworten

Kann Dir nur Erfahrungen einer Bekannten schildern..seit Jahren sieht es dort auf einem Nachbargrundstück so aus wie Du es beschreibst..nichtmal abgedeckt und es gammelt alles vor sich hin. Hilfesuchend haben sich mehrere Anwohner an das Ordnungsamt gewandt und die Antwort..kann man nichts machen, es ist sein Eigentum und er darf darauf schalten und walten wie er es für richtig befindet..das wars

Eben, jeder ist für seinen eigenen Garten zuständig und nicht auch für den der Nachbarn!

Habt "ihr Deutschen" wirklich nichts anderes zu tun, als euch um die Angelegenheiten der anderen zu kümmern?

0
@amdros

Liebe Gottesanbeterin, meckern auf DIE DEUTSCHEN ist anscheinend genauso schön, wie hier leben, ja? Ich habe es langsam satt, beschimpft zu werden in ****meiner**** Heimat, weil ich Schweinefleisch esse, kein Kopftuch trage, ... Eigentlich ist das Motto der Deutschen auch: Die Freiheit des Einzelnen geht nur soweit, wie sie keinen Anderen stört.

(Was Du nicht willst, dass man Dir tu', das füg' auch keinem Andern zu!)

So sollten wir respektvoll miteinander umgehen und auch an den Nachbarn denken, der mit dem Dreck, Lärm oder ... schließlich auch leben muss. Das sind keine Angelegenheiten der Anderen, sondern sie betreffen den Nachbarn total! Vielleicht ist der Rümpelnachbar noch nicht einmal vor Ort und schert sich nicht darum wie es dem Nachbarn mit dem Dreck geht...

Zu Deiner Frage thomdonner: Falls Ratten auftauchen sollten, muss dein Nachbar seinen Unrat vielleicht doch aufräumen. Bei Ungeziefer (eigentlich tun mir dann immer die Ratten leid :( ), schreiten die Behörden ein.

0

Wenn der Nachbar der Eigentümer des Gartens ist, kannst Du gar nichts machen, so lange nicht irgend welche Gefahren vom Garten ausgehen. Die Vorstellungen von Ordnung und Sauberkeit sind sehr unterschiedlich und jeder kann in bestimmten Grenzen in seinem Garten veranstalten, was er will.

Wenn allerdings der Garten jemand anders gehört und nur vermietet ist, kannst Du über den Eigentümer versuchen etwas zu erreichen. Allerdings musst Du damit rechnen, dass Dein Nachbar darüber nicht glücklich sein wird und Dir entsprechend begegnet.

wenn du im gartenverein bist ,wende dich an den vorstand und wenn es grabeland ist ,wende dich ans liegenschaftsamt . wir haben auch einen grossen garten und durch nachbars müll ,wurden ratten und sonstiges angezogen und durch einen einen spielplatz ,ist gefahr in verzug ,weil kinder sich verführt fühlen darin zu spielen und sich verletzen können,das hat mir das liegenschaftsamt erklärt und dann wird er aufgefordert es zu ändern ,oder die machen es auf seine kosten und die kündigung wird auch angedroht. einen gaten besitzt man ,um sich zu erholen und zum geniessen ,die arbeit ist hobby und man muss sich nich zumuten ,auf müllberge zu sehen . das hat nichts mit streiten zu tun,aber wenn er unzugänglich ist und nicht mit sich reden lässt ,muss man halt handeln oder akzeptieren. ich hätte auch keine lust mir am we. den müll vom nachbarn anzusehen. ich weiß was du machst ,wünsche dir aber viel glück.

ich würde da knöterich vorsetzen. in einem jahr ist das zugewuchert und sieht auch noch hübsch aus :-)

wie groß ist denn dein Garten? Wenn er 2000m2 groß ist, kann man sich an einer anderen Stelle aufhalten, wo man den Mist nicht sieht. Wenn er klein ist, hilft wohl eher eine optische Trennung, ein hoher Jägerzaun, aber kein Bretterzaun und dann alles beranken und im Sommer Sonneblumen, recht hoch davor.

Was möchtest Du wissen?