Mein Nachbar bedrängt mich, was kann man tun?

6 Antworten

Nun, er hat sich wohl ziemlich in dich verguckt und versucht nun alles um dich für ihn einzunehmen. Machen wir das nicht alle, wenn es uns so richtig erwischt hat und ist es nicht normal sich dann an jeden Strohhalm zu klammern? Was genau meinst du eigentlich mit 1/7, den ersten Juli dieses Jahres (das wäre dann ja noch sehr kurz um einzusehen dass man keinen Blumenpott gewinnen kann) oder Januar 2007?

Ich finde einfach nur höflich zu fragen und auch ein wenig Eigenwerbung im Rahmen kann man nicht direkt als Belästigung auffassen. Er ist nun mal sehr von dir angetan, sehe dies als Kompliment und sei ihm gegenüber so klar wie möglich. Eine Absage der Form ''ich suche im Moment keine Beziehung'' ist alles andere als klar, wer nicht sucht kann immer noch gefunden werden. Der Mann braucht es deutlicher ''sry. du bist/sie sind nicht mein Typ, ich möchte keinen näheren Kontakt''. Wie sagst du denn die Einladungen zum essen ab? Auch hier nicht ''nein ich habe (leider) keine Zeit'', sondern ganz deutlich ''nein, ich möchte nicht mit dir/ihnen essen''. Die Sache mit der Lampe war leider ungeschickt, sie hat in ihm die Hoffnung geweckt über die Hilfeleistungsschiene sich in dein Leben schmuggeln zu können, du solltest von ihm nichts, rein gar nichts mehr annehmen.

Geh ihm aus dem Weg. Ignoriere ihn. Sollte er weiterhin aufdringlich sein, würde ich die Polizei einschalten. Sollte er irgendwann mal handgreiflich werden, zieh das Knie hoch. Das wirkt!

oha ja .. das ist natürlich scheiße.... mh.... vielleicht eine richtig harte abfuhr erteilen :) vielleicht ist es die beste Lösung .. aber versuch nochmal richtig gut darüber zu reden .. geh mit ihm essen und erkläre ihm eindeutig das du nichts von im willst

Was möchtest Du wissen?