Mein Mutter sagt oft, dass ich mein Leben wegschmeiße, stimmt dass wirklich?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube als Eltern hofft man natürlich immer, dass sein Kind den bestmöglichen Schulabschluss macht. Aber Jugendliche sind halt nicht so, wie es die Eltern immer gerne hätten.
Vor allem... wenn man selbst zurück blickt, waren manche Eltern als Schüler auch nicht groß anders ;)

Heute haben wir zum Glück sehr viele gute Möglichkeiten! Selbst wenn du nach der 10 Klasse der Hauptschule abgehst, kannst du heute immer noch studieren gehen! Dann besuchst du ein Berufskolleg/Beruffschule und machst dort den nächsten Abschluss und machst deinen Weg, so weit es eben geht. Theoretisch gibt es viele Wege, die man heute gehen kann!

Aber nicht jeder ist dafür gemacht, nicht jeder möchte einen hohen Schulabschluss. Es ist auch das Alter, wo einen manches viel, viel wichtiger ist, als die Schule an sich.

Vielleicht kannst du mal mit deiner Mutter sprechen und ihr sagen, dass es viele Wege nach der Schule geht. Es gibt nicht nur den klassischen Weg: Grundschule - Gymnasium - Abitur - Studium/Ausbildung! Wichtig ist doch, dass du irgendwann glücklich wirst und das wirst du, wenn es irgendwann "klick" gemacht hat und du weißt, was du werden willst!

Woher ich das weiß:Beruf – Schulsozialarbeiterin

Ich verstehe deine Mutter absolut.

Mit einer 4 im Zeugnis wäre ich nie zufrieden und einfach "ach wenns nicht klappt gehe ich auf die Real"-Einstellung kommt es mir leider auch so vor als wäre dir alles egal und du es auf die leichte Schulter nimmst.

Ich glaube du wirst später im Leben auch noch realisieren, welche Chancen du dir damit verbaust.

Das du krank bist kritisiere ich keinesfalls, denn dafür kann niemand was, aber deine allgemeine Einstellung zum Leben, solltest du nochmal gründlich überdenken.

Nein, ich habe mir letztes Jahr so viel Stress mit schule gemacht, so dass ich jetzt sehr starke Blockaden beim lernen habe, bin an schweren Depression erkrankt und konnte einfach nicht mehr, und der meiste Grund war die Schule(auch noch andere Gründe aber am meisten der Stress von der schule), deswegen hab ich mir geschworen, dass schule nicht Nicht noch einmal so einen großen Platz einnehmen wird, dass ich mich wegen ihr umbringen wollte… habe auch eine Therapeutin sie hat auch gesagt was geht, dass geht aber ich soll nicht über meine Grenzen gehen und wenn dass dann halt mit gym nicht klappt, dann halt real ich kann ja mein Fach Abi machen…

0
@ItsMe316

Unter diesem Hintergrund sieht das natürlich alles komplett anders aus.

Es passiert sehr oft das man die Person anhand dessen einschätzt, was man von ihr lesen kann. Da sind die Informationen sehr begrenzt, die man zur Verfügung hat.

In dem Fall würde ich dir auch raten, es "lockerer" anzugehen und da muss ich tatsächlich fragen, wieso deine Mutter trotz dieser Depression kein Verständnis für dich aufbringt?
Es kann auch daran liegen, das sie sich einfach nicht in deine Situation hineinversetzen kann. Ich denke nicht das sie es böse meint, wenn sie dir sagt das sie morgens früh nachdenkt was aus dir wird. Ich glaube sie macht sich einfach nur Sorgen und möchte natürlich das Beste für dich.

Ich verstehe jetzt zumindest, wieso du so denkst und welchen Grund das hat. Ich habe nämlich auch eine schwere Depression hinter mir.

1

Hey, war auch auf einem Gymnasium in Österreich. Bin dann aufgrund schlechter Noten und schlechtem Verhalten von der Schule geflogen. (Wäre in diesem Jahr sowieso durchgefallen).

War auf keinen Fall ein Problemkind, war einfach nur faul und frech.

Mit 16 hab ich dann realisiert, wie viele Chancen ich mir selber verbaue und hab etwas dafür gemacht. Habe eine Top-Ausbildung mit Glück bekommen, hab die mit Leidenschaft durchgezogen und hab mittlerweile einen gut bezahlten Job der mir Spaß macht.

Jeder hat so eine Phase, die meisten Wissen nicht was sie nach der Schule machen sollen. Aber wenn man sich durch schlechte Noten und schlechter Einstellung für die Zukunft selber einige Chancen wecknimmt, ärgert man sich da drüber.

Versuch deine Mentalität in den Griff zu bekommen, "wenns nicht klappt gehe ich auf die real" ist da die falsche Einstellung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, ich habe mir letztes Jahr so viel Stress mit schule gemacht, so dass ich jetzt sehr starke Blockaden beim lernen habe, bin an schweren Depression erkrankt und konnte einfach nicht mehr, und der meiste Grund war die Schule(auch noch andere Gründe aber am meisten der Stress von der schule), deswegen hab ich mir geschworen, dass schule nicht Nicht noch einmal so einen großen Platz einnehmen wird, dass ich mich wegen ihr umbringen wollte… habe auch eine Therapeutin sie hat auch gesagt was geht, dass geht aber ich soll nicht über meine Grenzen gehen und wenn dass dann halt mit gym nicht klappt, dann halt real ich kann ja mein Fach Abi machen…

0
@ItsMe316

Ach Schule, wunderschön. Hatte auch Suizidgedanken, traurig aber hilft nix.

Bei uns ist die Schulische Leistung leider zu wichtig.

1

Was ist schlimm daran, auf die Realschule zu wechseln? Mache einen ordentlichen erweiterten Realschulabschluss und gehe dann, wenn möglich, auf ein Fachgymnasium, um dein Abi zu machen.

Gymnasium ist zwar nicht mehr das, was es mal war, aber immer noch anstrengend, wenn man erstens Teenager ist und zweitens nicht die beste Arbeitsmoral hat. Latein ist ein Killer für den Notendurchschnitt!

Sicher ist, dass du dein Bestes geben solltest, egal auf welcher Schule. Einer meiner Söhne hat ein freies Jahr die Handelsschule besucht, bevor er seine Ausbildung begann. Was hat sich der Kerl geärgert, dass er den Unterrichtsstoff auf die leichte Schulter genommen hatte, als er ihn später in der Meisterschule gebrauchen konnte! Du lernst also nie umsonst und immer nur für dich!

Deine Mutter kann ich verstehen. Vielleicht sollte sie aber nicht zu viel von dir verlangen. Ich bin heute sogar soweit zu behaupten, dass eine abgeschlossene Handwerkslehre mit anschließender Weiterbildung gute Aussichten für den Arbeitsmarkt der Zukunft hat.

Ich finde deine Mutter hat recht. Du hast vierer im Zeugnis und schreibst davon das Schule gut bei dir läuft. Du willst sogar runter auf Realschule. Ich denke das wäre für jede Mutter und auch für jeden Vater ein Alptraum und du wirst es irgendwann später bereuen

Ich bin auf Gymnasium und ich finde mal vierer im Zeugnis okay… bin ja auch in den anderen 2 Hauptfächer reallativ gut sprich 2 und 3

0
@ItsMe316

Dann geht es ja noch, trotzdem würde ich an deiner Stelle nicht runter auf Realschule gehen

1
@CodenLernen

Hatte ja auch nur 2 vierer im Zeugnis also alles im Rahmen und schlechter hatte ich nichts

0

Wieso ist es bitte ein Albtraum wenn man auf die Realschule geht? Ich war selber auf der real und habe es im Berufsleben auch zu was gebracht. ( By the way Albtraum mit "b" nicht mit "p"; lernt man auf der Realschule 😝)

0

Was möchtest Du wissen?