Mein Mitschüler macht mich so aggressiv Tipps wie er mir egal wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar, so etwas kann einen aufregen. Doch sollte man hier immer eine gewisse Ruhe bewahren. Gewalt ist wie man so schön sagt keine Lösung. Eine Möglichkeit die hier ja schon angesprochen wurde ist es, die Lehrer oder direkt die Schulleitung über das penetrante Verhalten deines Mitschülers zu informieren. Das geht ja schon etwas in Richtung Mobbing und wie man sieht stresst dich die ganze Situation doch schon enorm. Was nicht gut für dich, deinen Körper und dein Lernverhalten ist.

Im Grunde ist diese Person ja aber diejenige die zu bemitleiden ist. Solche Verhaltensmuster treten bekanntermaßen auf, wenn diese Personen in ihrem Leben selber einige Probleme oder Minderwertigkeitskomplexe haben. Diese Verhalten treten einfach auf, wenn ihnen die nötige Aufmerksamkeit fehlt.

Ich glaube am meisten würde es ihn wohl ärgern, wenn man erst gar nicht auf seine Konfrontationsversuche reagieren würde. Zeige ihm einfach die kalte Schulter und ignoriere ihn und sein Verhalten so gut es geht. Das wird ihn bestimmt am meisten wurmen, denn egal was er auch anstellt um seine ersehnte Aufmerksamkeit zu bekommen, er wird sie zumindest von dir nicht mehr erhalten. Diesen Menschen ist es ja meistens egal ob die Aufmerksamkeit nun positiver oder negativer Natur ist. Oft machen sie es ja nicht einmal wirklich mit Absicht. Solche Verhaltensmuster treten zumeist ja bei einer gestörten Kindheit auf. Bei fehlender Anerkennung der Eltern, der Familie oder der Geschwister. Dadurch entwickeln sich oft unbewusst solche Verhaltensmuster, die man so nicht wirklich bewusst sondern automatisch ausführt.

Also wie gesagt, den besten Gefallen wirst du dir wohl selber tun, wenn du da gar nicht mehr so darauf anspringst und versuchst dich abzulenken und nicht zu sehr stressen zu lassen. Beharrst du dennoch wie du sagst aus Prinzip auf deinen Platz, dann wende dich an die Schulleitung und erläutere ihnen wie dieser besagte Mitschüler dich tyrannisiert und dich so an deinem unbeschwerten Lernen in der Schule hindert.

Einige mögliche Stressbewältigungen, die einen was ablenken können und den Stress nicht überhand nehmen lassen, habe ich auch erst kürzlich in einem Artikel erläutert: http://crejilio.de/2015/08/24/stressbewaeltigung-meine-erfahrungen-und-tipps/

In diesem Sinne hoffe ich mal, dass sich die Situation für dich ins positive wandelt und du ungehindert deiner Schulzeit weiter nachgehen kannst :)

Liebe Grüße

Crejilio

Auf den Platz bestehen. Dem Lehrer klipp und klar sagen dass er da einschreiten muß. Bei unserem Lehrer wäre sowas nicht passiert der hätte sofort eingegriffen. Und dann ignorier sie oder ihn. Total. Gib ihm/ihr keinerlei Angriffsfläche. Irgendwann wird das langweilig und hört auf.

Diese Aussage "Das ist mein Platz" kenne ich aus Seniorenheimen, in denen alte Damen eifersüchtig auf ihr Stühlchen achten. Dass ein Schüler schon so verknöchert ist und "aus Prinzip" einen bestimmten Stuhl besetzen will und sich über dessen Okkupation so aufregt als wäre der Chemieraum gesprengt worden, finde ich eher sonderbar.

Alter was bist du denn für einer, also soll ich mich hinten in die Ecke setzen wie ein Weichei der sich herumschubsen lässt genau alles andere wäre verknöchert, du bist hier sonderbar und deine "schlauen" Wörter machen das ganze noch lächerlicher

0
@LaiyZee

Junge, du bist aber wirklich leicht auf die Palme zu bringen. Sich nicht auf jede Provokation einzulassen ist kein Zeichen von Weicheiertum, sondern von Abwägen, ob sich der Einsatz lohnt. Aber das kommt wohl wirklich erst mit dem Alter. Welchen Rat hättest du denn lieber? Zieh dein superman-Kostüm an und hau ihn von deinem Paltz?

0

Was möchtest Du wissen?