Mein Meerschweinchen beißt, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten


Wie ich unten in einem Deiner Kommentare lesen kann, ist das Männchen nicht kastriert.  Das geht ja mal gar nicht, soll denn das Weibchen trächtig werden und wohlmöglich daran sterben? Ich bin entsetzt!

Wie können Deine Eltern denn soetwas machen? Scheinbar ist keiner in Eurer Familie über die Folgen informiert. Mit Tieren ohne Kenntnis der Abstammung und vor allem ohne Kenntnisse über Genetik vermehrt man nicht. Ich hoffe, dass er das Weibchen nicht schon gedeckt hat. Wenn die Dame älter als 8 Monate ist, dann ist eine Geburt auf natürlichem Wege kaum noch möglich, weil die Bänder im Becken dann verhärtet sind. Das ist lebensgefährlich für das Mädel UND die ungeborenen Jungen.

Selbst wenn das Weibchen die Geburt überlebt und auch die Jungen gesund auf die Welt kommen. Was macht Ihr dann mit denen? Habt Ihr soviel Platz alle unterzubringen? Was ist, wenn 6 männliche Jungen auf die Welt kommen? Könnt Ihr soviele Kastrationen bezahlen (ca. 60 Euro pro Tier)? Habt Ihr Abnehmer für die Jungtiere? Könnt Ihr weibliche und männliche Jungtiere rechtzeitig vor der Geschlechtsreife trennen, damit die Weibchen nicht auch gleich wieder tragend werden? Ich glaube Ihr habt Euch gar keine Gedanken gemacht, oder?

Bitte trenne die beiden sofort und lasse den Bock von einem für Kleintiere kompetenten Tierarzt kastrieren. Danach muß er 6 Wochen separat sitzen, denn solange ist er auch danach noch zeugungsfähig. Die Tiere dürfen einander weder sehen noch riechen, am besten in getrennten Zimmern unterbringen. Danach kannst Du eine neue Vergesellschaftung auf neutralem Boden probieren.

Ich hänge Dir hier noch einen Link zu der Homepage unseres Nothilfevereines an. Wir bekommen leider häufig tragende Weibchen als Notfall, die leider schon zu alt sind. Schaue Dir die Fotos ruhig an und zeige das vor allem Deinen Eltern. Die Fotos sind nicht schön, zeigen aber die Wirklichkeit ungeschönt.

http://meerschweinchen-nothilfe-hamburg.de/einmalbabieshaben.html



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
du darfst die Tiere nicht einfach zusammensetzen. Wenn er Bisswunden am Rücken/Hinterteil hat, dann trenne beide bitte vorerst. Das ist ein Zeichen dafür, dass er angegriffen und massiv gejagt wird.
Lass sie einige Tage auseinander. Vielleicht 5-7. Während dieser Zeit sollten sie sich nicht riechen/sehen können.
Dann brauchst du eine neutrale Fläche, man sagt mindestens 1m² pro Tier, ich würde zu deutlich mehr raten.
Das sollte eine Fläche sein, das keines der Tiere kennt, bzw. kaum kennt. Denn wenn du beide in dem (ich vermute) Käfig zusammenwirfst wird das Weibchen natürlich ihr Revier vor dem Eindringling verteidigen.
Diese neutrale Fläche sollte Versteckmöglichkeiten mit mindestens 2 Ein- und Ausgängen haben und mehrere Futter und Wasserstellen.
Nach diesen 5-7 Tagen (evtl. länger, damit der Kastrat ganz genesen kann) setzt du beide in das Gehege für die Vergesellschaftung. Beobachte sie die ersten 7-8 Stunden.
Dabei ist es normal, dass die Meeris sich jagen, ich schätze, dass das Weibchen dominanter ist und somit den Kastraten eine Weile verfolgen wird.
Kleine Wunden an Gesicht und Ohren sind auch normal, da müssen die Tiere noch nicht getrennt werden. Beobachte die Wunden einfach gut.
So eine Vergesellschaftung dauert meistens mehrere Tage, oft auch länger.
Dann putzt du deinen Käfig gründlich, damit er neutral riecht und dann kannst du die Tiere zusammen reinsetzen.
Bitte lies das trotzdem alles nochmal gründlich durch:
http://www.diebrain.de/I-verges.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er bewegt sein Hinterteil und quickt? Meinst du etwa das brommseln? Das wäre eigentlich normal und hätte nix mit Schmerz zu tun.
Hast du nur die beiden allein?

Als der kastrat zu unseren Mädels kam hat er auch erstmal Tritte kassiert.

Wie hast du vergesellschaftet?

Da ich ein neues Gehege hatte als er bei uns einzog habe ich alle gemeinsam dort reingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scratschi
15.05.2016, 23:04

Nein, man sieht ihm an das er Schmerzen hat wenn sie ihn beißt. Er brommselt nicht. Er zieht sein Hinterteil zurück und quiekt ganz leise.. Vermutlich weil er Schmerzen hat. Der Freund meiner Mutter hatte ihn einfach dazugesetzt als ich für ein paar Tage außer Haus war. Ich werde aber nun die beiden für ein paar Tage auseinander setzten und das Gehege gründlich säubern und es später erneut versuchen sie langsam zusammen zu setzen

1
Kommentar von Scratschi
15.05.2016, 23:04

Und das Männchen ist noch nicht kastriert

0
Kommentar von neununddrei
15.05.2016, 23:08

Na dann lass ihn kastrieren und dann muss er eh 6 Wochen allein sitzen!

3

Wer ist neu hinzugekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scratschi
16.05.2016, 04:31

Das Männchen

0

Hallo

zu erst , Bei Nagern darf mann auf keinen Fall. direkt beide Tier zusammen setzen ganz wichtig .

lieber 2 Wochen getrennt zusammen finden lassen weil sonst kann es gut sein wie jetzt bei dir das sie sich streiten und beißen .

leider kann mann da jetzt nicht mehr viel.machen außer gucken das sie sich nicht beißen bzw versuch den Käfig mir Essig sauber zu machen neues Stro und Heu rein und beide noch mal zusammen setzen ,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scratschi
15.05.2016, 21:53

Was bringt das mit dem Essig und neuem Stroh? Meine Mutter meinte zum Beispiel das man einfach abwarten muss, weil sie denkt das liegt am Alter.

0
Kommentar von meijin90
15.05.2016, 22:05

Weil das Tieren sind die Reviere haben und die verteidigen, und mit dem Essig macht Neutralisiert man den Geruch

0

Das Meerschweinchen Mädchen mag ihn nicht trenne die beiden bitte du hättest ein Mädchen kaufen sollen und kein Männchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scratschi
16.05.2016, 17:26

Ich wollte ein Weibchen aber meine Mutter nicht ich habe sie jetzt getrennt

0

Was möchtest Du wissen?