Mein Mann möchte das alleinige Sorgerecht für unsere Kinder beantragen. Welche Chancen hat er?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Nach einer Scheidung nehmen die Eltern der Kinder im "Normalfall" das gemeinsame Sorgerecht wahr. Beansprucht ein Elternteil allerdings das alleinige Sorgerecht, so muss gerichtlich darüber entschieden werden.

Es müssten schon "berechtigte Gründe" (Vernachlässigung, Kindswohlgefährdung...) vorliegen, wenn einem Elternteil das Sorgerecht "entzogen" würde... , "finanzielle" Gründe dürften nicht dazu gehören.

Derjenige Elternteil, bei dem die Kinder leben, erhält vom anderen Elternteil den Bar-Kindesunterhalt und in der Regel auch das Kindergeld, um den Bedarf der Kinder zu decken.

Dieser Elternteil wird - wenn keine Arbeitsaufnahme möglich ist (...), kein Anspruch auf "Ehegattenunterhalt" besteht, keine eigenen Mittel zur Verfügung stehen... - von staatlicher Seite untertstützt (Wohngeld, ALGII)...

Bei wem die Kinder nach einer Scheidung leben, entscheiden in erster Linie die Eltern (ab ihrem 14. Geb. auch die Kinder selbst...).

Derjenige Elternteil, bei dem die Kinder nicht leben, hat ein Umgangsrecht (Wochenenden, Ferien...).

Marika10010 27.01.2011, 12:28

Deine Antwort war sehr hilfreich für mich, sachlich aber klar.

0

Hallo Marika10010,

Du sagst: die Kinder würden lieber zum Vater gehen, weil sie seit Jahren fast gar nichts von ihm haben. D. heißt, Dein Mann ist beruflich voll eingespannt. Also er kann sich kaum um die Kinder kümmern.

Die Kinder wiederum wünschen, bei ihrem Vater zu wohnen, aber ich befürchte, daß auch wenn sie bei ihm einziehen, daß sie fast genausowenig von ihm haben würden wie jetzt!

Was Dein Mann machen kann ist seine Kinder regelmäßig am WE, wie jeder Vater, zu sehen!

Ihr habt Schulden und verkauft das Haus. Das bedeutet aber auf langer Sicht, das auch einige Kosten auf Euch zukommen werden: Suche nach einer entsprechender Wohnung für Dich (und die Kinder?), welche Dein Mann, zumindest zum Teil, mitfinanzieren muß. Der Umzug muß auch finanziet werden, sowie eine eventuelle Kaution, mögliche Maklergebühren!

Dein Mann muß sich auch eine neue Bleibe suchen, falls das Haus verkauft wird. Er muß auch einen Umzug finanzieren, sowie alle möglichen Kosten.

Im Moment habt ihr zwar Schulden, aber ihr wohnt mietfrei. So weit ich verstanden habe, wohnt ihr beide (Mann und Frau) im gleichen Haus, wie kommt es, daß die Kinder ihren Vater kaum zu Gesicht bekommen?

Entschuldigung, da klingt einiges vollkommen unlogisch bei der Geschichte!

Wäre es nicht besser, die Schulden anders zu tilgen, wenn es noch möglich ist?

Habt Ihr eine Schuldnerberatungsstelle aufgesucht? Oder geht es um eine Hypothek/einen Darlehen auf das Haus?

Das kann man auch regeln.

Mich wundert nur, daß Dein Mann das Sorgerecht haben will, obwohl es sich gezeigt hat, in der Vergangenheit, daß er sich gar nicht um die Kinder kümmern kann. Dieser Antrag auf Sorgerecht bedeutet auch mehr Kosten: Anwaltskosten, Gerichtskosten, womöglich auch noch ein Gutachten (nicht unter 2.500, € zu haben)!

Entschuldige, dies alles ist vollkommen unpassend. Rauft Ihr Euch zusammen, um wenigstens eine vernünftige Lösung zu finden, aber nicht eine so kostspielige!

Gruß.Emmy

Marika10010 27.01.2011, 12:21

Danke erstmal, ja es ist so kompliziert, darum hab ich noch nicht alle Einzelheiten erwähnt: Wir haben natürlich eine große Hypothekenschuld auf das Haus, dies ist das erste und er sieht die Kinder kaum, weil er entweder arbeitet, oder Kopfschmerzen hat (oder anderes) - dies hat sich erst seit ein paar Wochen verändert, seit er es "auf die Kinder abgesehen hat", da kuschelt er wenigstens regelmäßig - er ist sehr übergewichtig und hat asthma, ist dadurch öfter krank oder gestresst von der Arbeit. Leider hat er sich nie näher mit den Kindern befaßt oder was unternommen und ich habs immer geschluckt oder war selbst zu müde wegen dem vielen Frust und dem Haufen Arbeit rund um Haus und Kinder. Ich würde natürlich auch - zumindest halbtags - arbeiten gehen, bin aber schon 50 ...

0
emily2001 27.01.2011, 18:14
@Marika10010

Hallo Marika10010,

ehrlich gesagt, das ist nicht böse gemeint, habe ich meine Zweifel, ob Dein Mann das packt mit den Kindern, er hat wahrscheinlich keine Ahnung, welche und wieviel Arbeit er hätte, wenn er die Kinder voll versorgen müßte. Du könntest sie ihm für eine Woche (wenn er frei hat) überlassen, vielleicht ändert er seine Meinung?

Ehrlich gesagt, ich denke, Dein Mann, sagt sich, er möchte die Kinder haben, da er (leider) für Dich nicht aufkommen will... Ich denke, daß ist zu 80% finanzielles Interesse. Hast Du einen Anwalt? Du kannst Dir einen Beratungsschein holen (Amtsgericht), dazu mußt Du nur 10,--€ beitragen.

Meist wird das Sorgerecht geteilt.

Ich würde dem Anwalt die Situation ganz genau erläutern, auch daß Dein Mann krank und schon überlastet ist.

Du kannst eines tun, um Deinem Mann zuvorzukommen, nämlich daß Du einen Antrag auf das Aufenthaltsbestimmungsrecht der Kinder stellst, dann bist Du diejenige, die entscheidet, wo die Kinder sich aufhalten können, und das bis zum deren 18 Lebensjahr! Ein Antrag auf den Aufenthaltsbestimmngsrecht ist verhältnismäßig schnell durchzusetzen und kostengünstiger als ein langer Streit um das Sorgerecht!

Dein Mann muß Dir sowieso Unterhalt zahlen, da die Ehe länger besteht. Eine Umschulung oder Weiterbildungsmaßnahme wäre gut! Überall Pflegekräfte händeringend überall gesucht.

Laß Dir helfen von Verwandten oder Freunden. Ich würde aus dem Hause ausziehen, die Kinder mitnehmen und ein neues Leben anfangen. Dein Mann kann dann das mit dem Hause regeln und schneller durchziehen.

Gruß. Emmy

0

In der Regel gibt es heute das gemeinsame Sorgerecht, es sei denn, ein Elternteil wäre absolut neben der Spur, gewalttätig, alkoholabhängig, etc.... Und die Kids können/dürfen noch nicht alleine entscheiden. Eine gütliche Einigung zum Aufenthalt der Kinder und der Wohnsituation ist natürlich am besten, auch in Bezug auf euren künftigen Umgang miteinander. Bleiben die Kinder bei dir, steht dir natürlich Unterhalt zu. Mittlerweile wird aber von vielen Richtern ein Beitrag der Mütter zum Lebensunterhalt eingefordert, auch mit Kindern in diesem Alter. Du solltest dir also am besten jetzt schon nen Job und ne neue Wohnung suchen. Mit Platz für die Kinder. Sie werden auch wenn sie beim Vater wohnen bleiben sollten, zumindest ab und an bei dir übernachten. Aber noch ist ja nix entschieden...

Marika10010 27.01.2011, 12:26

Danke für die Antwort: was genau bedeutet denn gemeinsames Sorgerecht - haben dann beide zu gleichen Teilen Mitspracherecht oder geht es auch um die Kostenfrage der Kinder, wer was zahlt oder um die Frage, wo sie leben?

0

das alleinige sorgerecht wird er nicht bekommen. wenn er also das haus weiter erhält und die arbeit mit den betreuungszeiten der kinder koordinieren kann, spricht nichts dagegen das die kinder beim vater in ihrer gewohnten umgebung verbleiben. die aussage das du aufgrund von arbeitslosigkeit keine wohnung halten kannst ist aus der luft gegriffen. du kannst für dich und evtl. die kinder alg2 beantragen, kindergeld u. vielleicht wohngeld für die kinder. darin enthalten ist auch kosten der unterkunft und damit kommt man schon ein stück klar. vielleicht nimmst du dir einen anwalt für familienrecht und berätst dich mit diesem, wie in dieser situation zu verfahren ist. für dich spricht: du hast dich hauptsächlich allein um die kinder jahrelang gekümmert, hast allein den haushalt erledigt um deinem mann den rücken frei zu halten und hast aufgrund der momentan noch vorhandenen arbeitslosigkeit die bessere möglichkeit der betreuung, da du zu hause bist. halbtagsstelle oder vollzeitstelle bist du natürlich gewillt zu suchen, sobald alles geregelt ist für dich und du wirst natürlich versuchen finanziell unabhängig vom ex zu werden.

sein gewicht und sein asthmal spielen keine rolle, wenn es darum geht ob die kids bei ihm verbleiben könnten oder nicht. im notfall wird ein gutachten darüber entscheiden wo die kinder am besten aufgehoben sind. such dir anwalt, plane deinen auszug und wenn der anwalt grünes licht gibt, dann nimm die zwei mit.

Fakt ist, daß im Falle einer Trennung und anschließenden Scheidung Dein Mann für Dich und die Kinder Unterhalt zahlen müßte und die Vermögenswerte geteilt werden. Wenn Du also Deine Kinder behalten willst, solltest Du schleunigst einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen.

Wenn die Kinder das wünschen und der Vater die Voraussetzungen dafür hat, spricht doch nichts dagegen, dem Wunsch der Kinder zu entsprechen! Ihr könnt trotzdem das gemeinsame Sorgerecht behalten. Ich solltet aber unbedingt im Sinne der Kinder handeln und nicht aufgrund verletzter Eitelkeiten Dinge durchzusetzen versuchen.

Hm, also ich denke, du solltest an erster Stelle an das Wohl deiner Kinder denken. Wenn die wirklich lieber beim Vater leben wollen und du nicht so viele finanzielle Möglichkeiten hast, ist es vielleicht für die Kinder die beste Lösung?

das entscheidet das gericht. nehmt ihr ein anwalt. letzendlich muß das gerich entscheiden, wo deine kinder letzendlich hinkommen

Ohje, wenn der Vater so gut Organisiert ist und du nicht arbeiten gehst und somit keine wohnung halten kannst und die Kinder auch nocht am liebsten zu ihm wollen. Sind die Chancen sehr gering aber sie sind da.

Hallo Marika10010,

So einfach ist das auch nicht! Aber man sollte immer zum Wohle der Kinder achten, denn sie sind schon genug leidtragende einer Trennung!

Am Ende wird das Gericht entscheiden und auch die Kinder dürfen in diesem Alter schon entscheiden wohin sie wollen!

Liebe Grüße SunnyStern!

Wenn es den Kindern bei Dir gut geht gibt es kaum einen Grund weshalb er das alleinige Sorgerecht erhalten sollte. Ihr solltet Euch im Sinne der Kinder verhalten und ein gemeinsames Sorgerecht haben.

so schnell bekommt er nicht das Sorgerecht, nimm dir einen Anwalt, damit du nicht über den Tisch gezogen wirst

Keine Sorge, Männer haben bei einem Sorgerechtsstreit in diesem Land kaum Chancen. Wenn Du keine stadtbekannte Alkoholikerin o. ä. bist, wird Dir keiner die Kinder wegnehmen.

el1711 27.01.2011, 11:42

Da hast Du leider Recht. . .

meist werden die Streitigkeiten der Eltern nicht von einem Richter entschieden, sondern von fest auftretenden Kindern. . . das ist jedoch meist erst so ab 12-14 Jahren der Fall, dann kann niemand sie mehr als Unterhaltsgeisel oder Machtwerkzeug nehmen, sie werden selbstständig. . .

Das "GEMEINSAME SORGERECHT" wird grundsätzlich nicht aufgelöst, da es dem Kindeswohle am besten entspricht!

Grundsätzlich bedeutet: Nur in Ausnahmefällen wird es auf Antrag aufgelöst: Bei Beschaffungskriminalität zum Drogenkonsum, (Drogenkonsum alleine nicht!) s. Missbrauch . . .

Interessanter ist es beim "AUFENTHALTSBESTIMMUNGSRECHT" als Teil des Sorgerechtes, das kann schon mal auf einen Elternteil übertragen werden, wenn zwei sich streiten und einer von beiden eine gerichtliche Entscheidung beantragt. . .

Hierbei gewinnen die Mütter leider zu häufig. . .der Grund ist naheliegend: Das andere Elternteil ist barunterhaltspflichitg. . . in Deutschland wurde noch keine Mutter wegen Verletzung der Barunterhaltspflicht verurteilt (wenn doch, bitte AZ!!!) . . . die Väter hingegen können viel einfacher zur Arbeit und Zahlung der Barunterhaltspflicht herangezogen werden. . .und der Staat spart Geld. . .würde ein ABR zum Papa gehen, er wohlmöglich Unterhaltsvorschuss beantragen (da Mama nicht zahlt...) kann der Staat von der nichtarbeitenden Mama den Vorschuss nicht holen. . . Mamas sind heilig im deutschen Familienrecht. . .

0

wenn die Kinder sogar zum Vater wollen , seh ich da wenig Chancen für dich. !

Was möchtest Du wissen?