Mein Mann liebt mich nicht mehr, wie komme ich darüber hinweg?

10 Antworten

Das ist schon megahart.
Kann es sein, dass auch du ihn nicht mehr soooo liebtest?

Viele Kinder müssen heutzutage ohne all die gewünschten Väter auskommen.  Mit einer guten Einstellung und Akzeptanz werdet ihr auch ohne Vater ein gutes Leben haben und führen können.

Immer dann, wenn wir an etwas oder jemanden zu sehr hängen, nicht akzeptieren und wahr haben wollen, spüren wir seelischen Schmerz und Leid. 
Könntest du vielleicht diszipliniert und gerne auch übertrieben möglichst oft das tun, wonach euch ist, was euch zweien gut tut?

Andererseits ist aber deine Trauer natürlich auch normal noch, ist es ja erst ein paar Wochen her. Das ist alles keine Kleinigkeit und schon mal können wir fast wie unter einem Schock stehen.

Es könnte auch sein, dass dein Mann sagte, dass er dich nicht mehr liebe, den wahren Grund für seine Trennung jedoch verbarg. In Wirklichkeit liegt es meist gar nicht sehr am anderen, sondern eher an dieser Person (dein Mann) selbst.
Vermutlich machst du dir auch noch viele Vorwürfe und Schuldgefühle. Das alles bringt nichts.

Sehe deinen Sohn jetzt weniger als störend, weil du dich nicht gänzlich fallen lassen kannst, weil du nicht total zusammen brechen kannst, weil er dich daran hindert, in Selbstmitleid zu baden, sondern sehe ihn als Möglichkeit, alles schneller und leichter zu überstehen, als Hilfe für dich.

Versuche deine Situation weniger zu dramatisieren. Stelle dir vor, wie du darauf in Zukunft mal blicken wirst. Wie du darüber hinweg gekommen bist. Denke seltener an alles. Lass es ziehen. Klammere nicht daran.

Liebe du, wo dir Liebe fehlt. Gleiche du Fehlendes aus. Liebe du dich umso mehr, wenn es nun dein Mann nicht mehr tut, und das ganz konsequent.

Ist natürlich ne hässliche Sache, aber versuche besser und leichter damit umzugehen. Es kommt auch mal wieder anders. Selten ein Schaden ohne Nutzen. Aber dies erkennt man meist erst rückblickend. Aber denke daran.

Klar, ist heftig sowas gesagt zu bekommen. Ihm wird es auch nicht gut damit gehen, ob er es nun zugibt oder nicht.
Aber sehe dich nicht nur als Opfer. Du bist nicht auf seine Liebe zwingend angewiesen. Du kannst auch ohne ein gutes erfülltes Leben führen. Du bist nicht abhängig von ihm, auch nicht hilflos ausgeliefert.
Versuche jetzt mal mit diesem Mangel zurecht zu kommen, auch ohne seine Liebe zu leben.
Akzeptiere und mache das Beste daraus!
Denke um!
Sehe alles auch als gesunde Herausforderung!!!! Zu was alles?

Lass deine Wut und Lebenskräfte ruhig heraus, aber setze sie stets zu euren Gunsten ein, um euch ein gutes Leben zu machen, um eure Ziele zu erreichen, um eure Wünsche zu erfüllen.

Wenn jämmerliche Gedanken an ihn aufkommen, so sage STOPP zu ihnen und lenke deine Aufmerksamkeit auf das, was zu tun ist, auf das, was dir gut tut.....

Erkenne, dass du ein Stück Freiheit gewonnen hast, und nun intensiver an dich denken kannst, deine dir wichtigen Dinge tun kannst, und sei möglichst liebevoll mit dir.

Wenn es dich schon so schmerzt, dass du von ihm nicht mehr geliebt wirst, dann liebe wenigstens du dich selbst!
Wenn du schon bemerkst, wie schmerzvoll Mangel an Liebe ist, dann liebe doch jetzt du umso mehr!

Lass dir auch mal helfen.

Du bist weniger abhängig von ihm und seiner Liebe, als du jetzt noch glaubst. Du kannst auch ohne....

Wichtig ist nicht, was jemand sagt, sondern was er tut. 

Wie sieht denn die Situation bei euch aus? Habt ihr euch schon mal ernsthaft hingesetzt und darüber gesprochen, wo genau die Säge klemmt. 

In den meisten Fällen, die ich kenne, ist die Liebe nicht einfach weg. Entweder es gibt einen klaren und eindeutigen Grund dafür oder die Liebe ist nur verschüttet unter dem Einerlei des Alltages. 

Was hat sich denn in den Wochen seit seiner Aussage bei euch zuhause getan?

Ich denke, ihr solltet Klartext reden. Und wenn er meint, dass er dich nicht mehr liebt, welche Konsequenzen zieht er daraus? Welche Konsequenzen ziehst du daraus?

Willst du etwas tiefer einsteigen? Gerne auch per PN.

Hallo SpecialK, 

ich weiß ja nicht, wie es zur Trennung gekommen ist.. und ich muss auch sagen, dass ich ein ziemlicher sachlicher Typ bin und meine Gefühle auch mal beiseite schieben kann.. 

Ich würde alles daran setzen, dass ich weiterhin Kontakt mit meinem Ex-Partner habe. Einfach, weil die Person ja immer noch für mich wichtig ist, auch wenn keine Beziehung mehr geführt ist.. dazu kommt ja noch eure Verbindung durch das Kind. 
Das man jemanden nicht mehr liebt.. sowas kann einfach passieren.. man kann es nicht beeinflussen, dass man jemanden liebt und genau so wenig kann man es aufhalten, wenn die Gefühle wieder verschwinden. Also sauer könnte ich meinem Freund deswegen nicht sein.. ich wäre nur sauer, wenn ich ihm auf einmal, durch die Trennung, egal wäre. 

Das was ich dir geschrieben habe, kann dir ja nochmal im Kopf schweben, wenn du dich erst mal weiter mit deinen Gefühlen auseinander gesetzt hast und da kann ich dir echt nur sagen.. Freunde.. in den Wald gehen und ordentlich ausheulen und auch mal hinterfragen, warum man eigentlich weint und was man gegen diesen "Weinauslöser" tun kann. 

An einem Punkt muss ich dir widersprechen. Man kann sehr wohl beeinflussen, ob man einen Menschen liebt oder nicht. 

Gefühle kommen und verschwinden nicht einfach nur. Das hat immer Gründe. 

Natürlich kann man Liebe nicht direkt steuern. Ob man sich jedoch mit einem Menschen näher beschäftigen will oder nicht, ist eine willentliche Entscheidung. 

Die "Gefühle" werden nur allzu oft als Ausrede hergenommen, um die wahren Gründe, die meist egoistischer Natur sind, nicht nennen zu müssen. 

0
@Interesierter

Ich habe allerdings noch nie von Menschen gehört, die sich ihre "Liebe" wieder erzwungen haben. Für mich ist es wie ein von selbst brennendes Feuer, dass allerdings auch irgendwann kleiner werden kann. Klar, man kann, sofern die Flamme anfängt kleiner zu werden, immer wieder neuen Zündstoff rein schmeißen.. aber sowas ist irgendwann anstrengend, kostet viel Zeit und Arbeit und da hört für mich das selbst brennende Feuer auf.. wenn es kein Gefühl mehr von Liebe ist.. sondern etwas, für das man arbeiten muss. 

Aber es ist auch wieder schwer überhaupt zu sagen, was denn Liebe ist. Ist doch das gleiche, wie der Glaube an Gott.. viele meinen, es wäre nur dann wahre Liebe, wenn sie niemals Enden würde.. aber wer sagt denn, was wahre Liebe ist und das Liebe nicht auch anders sein kann? 

Joar.. Menschen nutzen natürlich auch Ausreden, damit es ihnen besser geht.. 

Aber was auch immer durch die Ausrede ersetzt wurde.. der Ursprung dafür wird eben darin liegen, dass die Liebe nicht mehr vorhanden ist oder etwa nicht? Immerhin würde doch keiner Schluss machen, wenn noch die Gefühle da sind.. außer es gibt irgendwelche Gründe, wie "ohne mich wirds ihr besser gehen, wenn sie mein Leid nicht miterleben muss, wenn ich langsam am Krebs sterbe" oder so. Für manche ist es auch unerklärlich, warum die Liebe nicht mehr da ist und wenn sie es erklären, scheint es meistens dem Partner nicht "logisch"... es gibt auch sicherlich "logische" Gründe, aber schwer nachvollziehbar, da es sich eben um ein Gefühl geht und warum das nicht mehr gegeben ist.. ist schwer zu beschreiben.. 

Wie siehst du das?

0

Was soll ich nur tun. Scheidung oder nicht?

Guten Abend, ich bin seit zehn Jahren mit einem Mann zusammen und seit acht Jahren mit ihm verheiratet. Allerdings wird es von Jahr zu Jahr immer extremer für mich. Denn mein Mann möchte von mir, dass ich 365 Tage im Jahr keine Strümpfe trage, Keine Nylons, keine Füßlinge, nichts. Er sagt er liebt mich, aber so wie ich Strümpfe in den Schuhen trage, Wendet er sich ab die sich vor mir ekelt. Am Anfang unserer Beziehung bin ich auch Barfuß Fetischisten gewesen. Aber ich habe mich im Laufe der Jahre verändert. Er bot mir sogar Geld an, nur damit ich barfuß in meinen Schuhen bin und zwar das ganze Jahr über. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben ein gemeinsames Kind. Einerseits liebe ich ihn, andererseits weiß ich nicht mehr weiter. Zum Psychologen möchte auch nicht, hier ist der komplett uneinsichtig. Ich bitte euch um euren Rat.

...zur Frage

Mann hat mich verlassen, neue Freundin weiß nichts von mir

Hallo, ich beschreibe mal kurz meine Situation. Mein Mann hat mich nach fast 7 Jahren Ehe verlassen. Nach dreiwöchiger Montage sagte er es mir letzte Woche am Telefon. Er erzählte mir das er sie auf der Montage kennengelernt hat und sie liebt, mich liebe er auch noch und unseren Sohn wolle er natürlich auch sehen weiterhin. Mir hat es den Boden unter den Füßen weggerissen und ich bin seit einer Woche nur noch ein Schatten meiner Selbst. Heute rief er mich und wollte wissen wie es uns geht und er an uns denkt usw. ich habe ihn gebeten mich ein paar Tage in Ruhe zu lassen damit ich das erstmal verdauen kann. Ich habe mir dann sein Facebookprofil angesehen und da hat eine Dame ein Foto mit ihm hochgeladen und mitgeteilt mit ihm eine Beziehung zu führen. Ich rief ihn gleich an und sagte das ich es sehr unsensibel von ihr fände das zu machen und er gestand mir das er der Frau nichts von mir oder unserem Kind gesagt hatte. Er bat mich sie nicht anzuschreiben. Was soll ich jetzt machen? Soll ich ihr die Wahrheit sagen oder warten bis er es macht? Er meinte sie hätte wahrscheinlich ein Problem damit und würde ihn verlassen. Aber ich denke mir er kann doch unser Kind und mich nach 7 Jahren nicht verheimlichen???

...zur Frage

Das Gefühl innerlich aufgefressen zu werden

Ich habe das Gefühl das ich innerlich aufgefressen werde, ich weis nicht wohin mit meinen Gefühlen.

Das ich meine Freundin verloren habe belastet mich sehr & und ich kann auch schon seit 4 Tagen nicht mehr schlafen weil ich nur an sie denke.

Ich weis das sie jetzt jemand anders liebt. Dann habe ich Bilder von ihr gesehen mit dem anderem Jungen drauf, solche Dinge zerstören mich, und ich kann nur daneben stehen und nichts machen.

Ich stehe daneben und denke mir, was ich falsch gemacht habe, in der Nacht wache ich die ganze Zeit auf kann nicht ruhig schlafen bin in der Schule immer müde.

Ich bin eigentlich kein Emotionaler Typ ich weine nicht, bin auch nie traurig aber in dieser Situation weis ich einfach nicht was ich machen soll..

...zur Frage

Hund beißt fremden Mann der unser Kind gestreichelt hat!

Unser Hund hat einen fremden Mann gebissen der unser Kind (5) über den Gartenzaun hinweg über den Kopf streicheln wollte bzw. es auch getan hat. Als der Hund das sah hat er ihn sofort in den Arm gebissen und wollte am liebsten über den Zaun! Hund und Kind waren alleine im Garten, meine Frau war in der Küche, der Mann will und nun Verlagen da er bleibende Schäden am Arm behalten wird!

...zur Frage

Einen Mann heiraten den man nicht liebt?

Ich will ihn nicht heiraten weil ich ihn liebe sondern einfach nur um ein Kind zu bekommen. Ich denke dass mich niemals ein Mann lieben kann :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?