Mein Mann kifft?

14 Antworten

Warum soll er denn damit aufhören? Gibt es hierfür einen akuten Grund das ihm das in seinem Tagesablauf negativ beeinflusst? Ansonsten würde ich es erst einmal dabei belassen. Mit ihm zusammen kiffen solltest du auch nicht wenn du das nicht möchtest. Du trinkst ja mit Sicherheit auch nicht immer dann ein Bierchen wenn dein Mann oder andere dir nahe stehende Person ein Bierchen trinkt.

Wünsche dir alles Gute~

Wie sieht es mit seinem Konsumverhalten aus, wenn er denn nicht getade "auf Entzug" ist? Raucht er abends mal einen Joint oder wirklich den ganzen Tag durch? Wenn ersteres der Fall ist, dann ist dass meiner Meinung nach nich im Rahmen. Natürlich musst du es nicht gut finden, aber verbieten kann man es ihm nicht.

Das Problem ist beim kiffen das man NUR aufhören kann wenn man das wirklich will . Auch sollten sie ihn hier nicht vor die Wahl stellen vorerst da sie vermutlich verlieren würden .
Schauen Sie was ihrem Mann fehlt , es muss etwas da sein was ihn belastet oder etwas das er braucht . Ein Beispiel wäre Arbeitslosigkeit oder ausfallender Sex.

Wenn sie das schaffen versteht sich von selbst das er das Gras nicht braucht und es sollte nun auch nicht schwer sein aufzuhören.

Zwingen können und sollten sie ihn nicht damit bringen sie sich in den Ruin so bitter es klingt.

Kneifzange benutzen ;p

LG Lion ( selber Riesen Kiffer gewesen)

Was möchtest Du wissen?