Mein Mann ist seit Jahren Abends extrem erschöpft, er schläft bereits um 19:00 Uhr ein. Laut Arzt ist er gesund. Eine Idee was man noch Testen könnte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da wir nicht wissen was getestet wurde können wir auch nicht raten was man noch testen könnte.

Macht er Sport? Falls nein sollte er sich abends einfach bewegen, am besten an der frischen Luft. Sport hält fit und macht munter. Tatsächlich denkt man oft das Gegenteil aber dem ist nicht so.

Eine gesunde, frische Ernährung nach Lebensmitteln der Saison sollte ebenfalls Pflicht sein.

Er sollte zudem versuchen ausschließlich Wasser und ungesüßten (Kräuter-)Tee zu trinken. Koffeinhaltige Getränke sollte er erst recht meiden.

Lg

HelpfulMasked

piddilein 18.01.2017, 08:32

Wir ernähren uns extrem gesund. Er trinkt ein Espresso pro Tag mehr nicht. Ansonsten Tee und Wasser. Er macht Sport aber am Wochenende. Am Abend geht nicht mehr er ist so erschöpft, dass wenn er sich auf den Couch sitzt innert Minuten einschläft. Sogar im Sitzen.

 

0

Ein Arzt würde zunächst danach fragen, wann er gewöhnlich aufsteht, und wie seine Tätigkeit tagsüber aussieht. Auch nach der Zufriedenheit im Beruf und im Privatleben würde er fragen. Und warum und von wem es als Problem empfunden wird, wenn man um 19 Uhr die Beine hochlegt. Ganz wichtig natürlich, das Alter und wie sich diese Erschöpfung entwickelt hat. Es soll Menschen geben, die nach Jahrzehnten aussergewöhnlicher Leistungsfähigkeit und über die körperlichen Grenzen Gehens, nach langem Raubbau an der eigenen Gesundheit, plötzlich die Luft raus ist. Dafür wurde vor einigen Jahrzehnten der Begriff Burn out geprägt. Wer vorher aber nie gebrannt hat, hat möglicherweise nur eine Depression. Interessant sind alle relevanten Randbedingungen. Ändert sich die Erschöpfung mit den Jahreszeiten? Im Urlaub? Gab es erkennbare Änderungen zum Zeitpunkt des Beginns der Erschöpfung? Spricht er positiv an oder negativ, wenn er mal ein paar Wochen alleine haushaltet? Man muss wahrscheinlich keinen exotischen, bisher übersehenen Test machen, sondern clevere Fragen stellen.

piddilein 18.01.2017, 08:44

er ist 41 Jahre alt und die Erschöfung ist in den letzten 15 Jahren immer schlimmer geworden. Die Erschöpfung ist nicht Jahreszeitenabhängig. Also immer gleich. Er sieht es selber als Problem er würde gerne noch etwas machen. Es geht ja nicht einfach darum, dass er die Füsse hochlegt und seinen Feierabend geniesst. Er ist so erschöpft, dass er sich setzen muss und einschläft. Ich wecke ihn dan meistens so gegen 9 halb 10 und wir gehen ins Bett. Aufstehen tut er um 5.00 unter der Woche. Er ist mir dem Privatleben und auch im Beruf glücklich. Wir wohnen zusammen in einem Haus, ich kann ja nicht einfach aussziehen. Ich denke wenn ich nicht zu Hause wäre würde er abends einfach in Bett gehen und nichts essen. Wir haben bis jetzt nichts gefunden was sich positiv auswirkt.

0
Shiftclick 18.01.2017, 09:02
@piddilein

Das klingt jedenfalls nicht nach einem klassischen Burn Out. Ob es psychische Ursachen gibt, z.B. in Richtung larvierter Depression, läßt sich aus der Ferne und ohne ihn selber zu befragen, auch schlecht sagen. Denkbar wäre es zumindest. Aber ich denke, wir sind hier überfragt, auch weil man per Ferndiagnose nicht alles abklopfen kann. Es liest sich wie eine Chronisches Erschöpfungssyndrom, von dem aber niemand so genau weiß, ob es das tatsächlich gibt. Vielleicht sollte man nach Experten Ausschau halten, die öfters mit CFS (Chronic Fatigue Syndrome) zu tun haben.

0

Schläft er denn überdurchschnittlich viel? Ansonsten ist doch alles in Ordnung.

Ich gehe auch um 20 Uhr ins Bett, weil ich meist um 5.30 Uhr aufstehen muss.

piddilein 18.01.2017, 08:49

Klar schläft er überdurchschittlich viel, wenn er schon um 19.00 Uhr einschläft. Er steht um 5.00 Uhr auf.

0
BohemianLife 18.01.2017, 08:51
@piddilein

8,2 Stunden ist der Durchschnitt. 7-10 Stunden ist empfohlen. Ich schlafe auch knapp 9 Stunden. Finde ich nicht schlimm, gibt eben streßige Jobs und weniger streßige Jobs.

0

Wie sieht es tagsüber aus?

Anstrengender Job?

Stress - egal welcher Art?

Gewichtsmäßig alles in Ordnung?

Atemprobleme?

Schon mal im Schlaflabor gewesen?
Wenn nicht, würde ich das deinem Mann empfehlen.

piddilein 18.01.2017, 08:51

Der Job ist normal anstrengend, kein grosser Stress. Gewicht ist ok. Keine Atemprobleme. Im Schlaflabor war er nicht aber er hatte ein überwachungsgerät das den Schlaf und die Atmung und glaube ich Herz überwacht hat. Auch da war alles ok.

0
kiniro 18.01.2017, 08:59
@piddilein

Dann fällt mir nur "großes Blutbild" plus "Holo TC anstelle des einfachen B12-Wertes, Vitamin D-Spiegel und TSH-Wert (Schilddrüse)" ein.

Manche Untersuchungen werden nicht von der Krankenkasse bezahlt.
Am besten erkundigt sich dein Mann beim Arzt.

0

Es kann an einem Eisenmangel liegen, oder auch an einer bis jetzt nicht erkannten Stoffwechselkrankheit

piddilein 18.01.2017, 08:50

Das Eisen wurde getestet und ist gut. Das Blut wurde jetzt schon zig Mal getestet. Auch die inneren Organe. Wo würde man einen Stoffwechselkrankheit erkennen. Auch im Blut?

 

0

Hat er vielleicht einen anstrengenden Job?

piddilein 18.01.2017, 08:52

nein.

 

0

Was möchtest Du wissen?