Mein Mann ist gestorben , seine Rente ist auf dem Konto seines Kumpels gegangen, der gibt mir nicht das Geld zurück ?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um die Frage (eigentlich hast Du gar keine Frage gestellt?) korrekt beantworten zu können, fehlen einige Informationen, die Du hier allerdings nicht öffentlich machen solltest.

Das Verhalten des Freundes Deines Mannes ist zweifellos eine Sauerei. Das ist aber eine moralische Beurteilung, die nicht weiter bringt. Die Fakten sind wichtig.

Zunächst einmal schreibst du, dass Dein Mann "Angst vor einer (Konto-)Pfändung" hatte. Daraus entnehme ich, dass es bis jetzt keine Pfändung gibt ??

Wenn das so ist, dann ist alles legal, was er gemacht hat und selbstverständlich hast Du als Erbin das Recht auf Herausgabe des Geldes. Es ist nichts ungesetzlich (wenn auch sehr leichtsinnig, wie man jetzt sieht)

Lies mal hier:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Fremdes-Konto-als-Gehaltskonto-verwenden-illegal--f296417.html

Das trifft zwar nicht 100%ig Deinen Fall, aber passt ganz gut.

Auf keinen Fall hat der "Freund" Deines Mannes das Recht, das Geld zu behalten. Du kannst beweisen, dass das Geld von der RV für Deinen Mann bestimmt war, also jetzt Dir gehört.

Ich gehe mal nicht davon aus, dass der "Freund" geltend gemacht hat, dass Dein Mann entsprechende Schulden bei ihm hatte. Das würde die Sache etwas erschweren, aber er müsste die Schulden dann beweisen, sehr schwierig, wenn er nichts schriftlich vorlegt.

Ich würde

1. Sofort die Rentenzahlung auf Dein Konto umleiten, aber das wirst Du schon gemacht haben.

2. Schnellstens eine gemeinnützige Schuldnerberatung aufsuchen, das hättet ihr/Dein Mann schon längst machen sollen. Dort bekommst Du kompetente kostenfreie und anonyme Beratung (z.B. https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/schuldnerberatung/schuldnerberatung).

3. Danach ggf. einen Anwalt beauftragen (Prozesskostenhilfe). Auch hierbei kann Dir möglicherweise die Schuldnerberatung helfen.

Noch eine Anmerkung zu dem Anwalt. Einem Anwalt, der lediglich aufgrund eines Anrufes, ohne Einsicht in die komplette "Aktenlage" sagt, er "könne nichts machen", würde ich nur sehr eingeschränkt vertrauen. Es sei denn, es gibt noch Informationen, die Du hier nicht genannt hast.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Risiko, das man eingeht, wenn man die eigenen Bezüge auf ein fremdes Konto laufen lässt. Das hat ja normalerweise einen bestimmten Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal herzliches Beileid für deinen Verlust. 

Dein Mann hat da illegale Sachen gemacht und das rächt sich nun halt. Um an das Geld zu kommen, müßtest du ihn privat verklagen, das würde erstmal einiges kosten (auf Prozesskostenhilfe kannst du nicht hoffen) und zum einen kann es weitere Konsequenzen für dich haben, wenn da raus kommt, was dein Mann getrieben hat und zum anderen ist es nicht einfach, aus nicht legalen Deals Geld zu bekommen. Ist ähnlich bei Spielschulden, die auch nicht einklagbar sind. 

Da ist die Einschätzung deines Anwaltes sicher richtig.

Was du noch tun könntest, du könntest bluffen und dem Freund sagen, dass du nun einen Anwalt beauftragt hättest und der rechnet mit guten Aussichten, den Prozess zu gewinnen und das Geld zu bekommen. Beide hätten aber illegal gehandelt und das könnte dann rechtliche Konsequenzen haben, für deinen Mann nicht mehr, der ist verstorben, aber eben für den Freund, hätte der Anwalt gemeint. 

Vielleicht glaubt er es ja und kriegt Angst und rückt das Geld raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mein Beileid

Das ist zwar etwas blöd gelaufen, dass das Geld auf das Konto von seinem Freund überwiesen worden ist, aber so chancenlos sehe ich das ganze nicht.

zu Aller erst solltest du noch heute oder Morgen die DRV anschreiben und die Rentenüberweisung auf das neue Konto mit deiner Kontonummer laufen lassen.

Fakt ist aber auch, wenn du das Geld eintreiben solltest, der sogenannte Freund dir eins auswischen kann, falls möglich. Denn welche Schulden da dein Mann aufgehäuft hat, kann hier schwer beurteilt werden, so das evtl. du dann zur Nachzahlung verpflichtet werden kannst.

Das solltest du auch vorher prüfen, bevor du den guten Vorschlag, der hier bereits gemacht worden ist, in die Tat umsetzt. Deshalb sichere dich vorher ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sofort die Rentenkasse benachrichtigen, damit weitere Zahlungen auf dein Konto gehen und nicht auf das Konto seines ehem. Kumpels.

Problem an der ganzen Sache ist eben, dass dein verstorbener Mann seine Rente auf das Konto seines Kumpels hat überweisen lassen, um den Forderungen von Gläubigern aus dem Wege gehen zu können.

Ob man tatsächlich gar nichts machen kann, wie der Anwalt sagt, wäre ich mir nicht so sicher. Ich würde dem Kumpel schriftlich eine Frist setzen, bis wann er die 1500 € an dich auszuzahlen hat. Kommt er dieser Frist nicht nach, dann einen Mahnbescheid gegen ihn erlassen.

Dagegen wird er wohl Widerspruch einlegen und die Sache wird auf dem Wege einer Klage entschieden.

Auch wenn das Geld auf das Konto seines Kumpels überwiesen wurde, so heisst das für mich noch lange nicht, dass der Kumpel dadurch Eigentümer dieses Geldes wird. Bezugsberechtigter ist doch dein verstorbener Mann.

Würde dein Mann noch leben, so hätte er das Geld, also sein Geld von dem Kumpel bekommen. Du als Ehefrau hast aus meiner Sicht einen Anspruch auf dieses Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basco10000
11.07.2017, 12:11

Ich werde nicht so einfach aufgeben. Danke für Deinen Rat

0

man könnte das Konto als P-Konto führen lassen. Somit wären Gelder geschützt gewesen. Das sind pfändungsfreie Beträge bis ca. 1100 €

Notfalls Rentenversicherung informieren & das Geld umleiten. Nachlaßgericht informieren & Rechtspfleger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich hatte dein Mann Schulden und wollte die Rente vor Gläubigern schützen. Warum läßt man sonst die Rente auf ein fremdes Konto überweisen-wenn man eine Frau hat, auf deren Konto es hätte auch gehen können?

Nun hast du das Nachsehen- klar kannst du versuchen es einzuklagen- was wenn er sagt, dein Mann hatte Schulden bei ihm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ziemlich dumm gelaufen. Machen kannst Du da nichts.

So merkt man, wer ein wahrer Freund ist.

Mein Beileid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basco10000
10.07.2017, 18:13

Es macht mich so wütend, das ich nichts machen kann. Mein Mann würde das gar nicht glauben. 

0

Das ist das Risiko, wenn das Geld auf fremde Konten geht weil er seinen Gläubigern aus dem Weg gehen will. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz schön dumm von Deinem Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?