Mein Mann is seid fast zwei jahren bei der bundeswehr.

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Mann hat sich verändert seid dem er bei der Bundeswehr is.

Hat das Auswirkungen, z.B. auf eure gemeinsame Freizeitgestaltung oder ähnliches?

Auf Dauer ist dies ein Zustand, der dich zusätzlich belastet und letztendlich möglicherweise Zweifel am Sinn der Beziehung aufkommen lässt.

Soldat zu sein, birgt für Viele, unabhängig von Auslandseinsätzen und dergleichen, oftmals eine zusätzliche Belastung. So wirkt sich, wie in eurem Fall, oftmals eine Fernbeziehung auf das soziale Umfeld des dienenden Partners aus. Dazu kommen Unterschiede von der BW zum zivilen Berufsleben, wie z.B. ein höheres Maß an Ordnung und Disziplin im Umgang mit "Gleichgesinnten" unter der Woche. Weiterhin, vielleicht auch im Unterbewusstsein, hat er Ängste und Sorgen um sein privates Umfeld, usw. Während er in der Woche seinen Dienst verrichtet, geht auch daheim das Leben weiter und er hat dann vielleicht manchmal den Eindruck, etwas zu verpassen. Kommt er am Wochenende nach Hause, hat dein Mann offensichtlich Probleme, sich zu "akklimatisieren", sich also an die veränderten Umstände zu gewöhnen.

Ich kenne dies aus eigener Erfahrung, hier allerdings auch nach Abwesenheit von einigen Monaten von Zuhause. Es bedarf für die Meisten an Zeit, sich umzugewöhnen. Dazu sind allerdings die Wochenenden oft zu kurz.

Das sind die grundlegenden Punkte und oftmals auch Ursachen, die man als Partner zur Kenntnis nehmen sollte.

Wenn es dir möglich ist, solltest du damit behutsam umgehen und nicht auf eine Erklärung drängen. Sei einfühlsam und versuche, Verständnis aufzubringen. Die Aussage "nix es is allea ok", kann tatsächlich zutreffend sein, weil er nicht weiß, wie er die Situation beschreiben soll.

Belastet dich die Situation allerdings zu sehr, ist es Zeit für ein Gespräch, bevor es zu spät ist. Dann solltest du auf ihn zu gehen und ihm ehrlich deine Sorgen, Gedanken, usw. offenbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicole3110
05.02.2015, 11:57

Danke werde es versuchen

1

Er hat halt jetzt eine andere Lebenssituation, das verändert natürlich. Vielleicht hast Du Dich auch verändert? Ich würde versuchen mit ihm zu reden, also nicht nur fragen, sondern auch selber erzählen was los war und das Ganze nicht zu verkrampft angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kennst Du noch andere Leute, die bei der Bundeswehr sind? Sprich mal mit deren Partner. Vielleicht ist es da ähnlich. Vielleicht erfährst Du aber auch mehr darüber, was bei der Bundeswehr so abgeht. Möglich, dass Dein Mann nicht gerade zu den gesprächigen Leuten gehört, dass ihn irgendwas bedrückt, womit er Dich nicht belasten möchte. Auch möglich, dass er einfach froh ist, wenn er zu Hause abschalten und was ganz anderes machen kann.

Eine Wochenendbeziehung ist auch immer "anders" als eine, bei der man sich jeden Tag sieht. Du möchtest vielleicht alles, was Du in der Woche erlebt hast, mit ihm besprechen, und natürlich auch von ihm alles hören, was er erlebt hat. Versuch mal, einfach die Zeit mit ihm zu genießen, ohne etwas zu erwarten. Vielleicht hilft schon das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicole3110
05.02.2015, 11:11

Nein leider kenne ich niemanden. Er is so mensch der nicht gerade gesprächig is. Ich sage ihn ja nicht mal was ich in der Woche erlebt habe wir haben eine gemeinsame Tochter sie is sehr auf Papa fixiert und fragt mich jeden Tag wann papa kommt, dieses we kommt er nicht nachhause ich weis jetzt schon das es freitag tränen geben wird, das werde ich ihn auch nicht sagen.

0

Hallo,

in welchem Bereich ist denn Dein Mann eingesetzt?

Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung raus sprechen. In den 8 Jahren, in denen ich beim Bund war, habe ich mich sehr verändert.

Die Bundeswehr prägt einen Menschen doch sehr, gerade wenn man noch jung ist und kann einen dementsprechend verändern. Natürlich kommt es auch darauf an, was man bei der Bundeswehr macht.

Meine damalige Freundin kam damit auch nicht klar. Vorher war ich immer fröhlich, lustig und hatte immer nen lockeren Spruch auf den Lippen. Die änderte sich bei mir, vor allem wegen meiner Tätigkeit beim Bund, durch welche ich sehr schlimme Dinge sehen und erleben mußte!

Habt Ihr Kinder? Freut sich denn Dein Mann, Dich am WE zu sehen oder zieht er sich sofort zurück?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicole3110
05.02.2015, 11:16

Er is bei der Militärseelsorge Bürohelfer. Zwei kinder haben wir. Er kommt nach Hause und gibt mir ein Kuss und das wars.

0

war er im einsatz? vllt ptbs. an sonsten wohl einfach nur genervt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicole3110
05.02.2015, 11:11

Nein war er nicht

0

Was möchtest Du wissen?