Mein Mann hat Verhaltensstörungen Hilfe...Wird das durch einen Facharzt besser?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ganz wichtig ist und bleibt jetzt professionelle Hilfe. Diese kann schon eine ganze Menge bewirken. Ich wünsche es Dir, dass alles wieder gut wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dalialisa
15.04.2016, 14:40

Ja..Er sagt immer wieder das er das ohne mich nicht schafft. AuF der einen Seite will ich zurück auf der anderen hab ich angst das er RückfällIG wird.. Und wenn ich warte bis die Therapie abgeschlossen ist muss ich meine Ausbildung hier weiter machen..Kann nicht wieder zurück . 

0

Natürlich kann es durch eine Behandlung besser werden, sicher aber nicht innerhalb weniger Wochen. Bleibe mal etwas auf Abstand, so eine notorische Eifersucht ist nicht auszuhalten, wenn dann noch Gewalt und Wutausbrüche dazu kommen erst recht nicht. Bleibe etwas bei Deinen Eltern und sortiere Dich erst mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das Kiffen wurde weniger.. Als er 2 Monate arbeitslos war hat er bis zu 10 geraucht... Als er gearbeitet hat war es nicht so. Er hatte sogar einen nebenjob nach der AusbildungsZeit. Da lief alles ganz gut wir haben viel unternommen. Er kommt sich ohne mich vor wie ein niemand sagt er. Vielleicht habe ich das auch einfach zu langen mit gemacht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mutter hätte ich da keine Sekunde gezögert, hätte mein Kind mitgenommen und mich scheiden lassen!

Er ist allein für sich und sein Verhalten verantwortlich genau wie Du es auch bist. Das Kind hingegen ist der Situation ( hoffentlich nicht mehr lange) hilflos ausgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er es ernst meint, dann soll er die Therapie machen. Erst nach deren erfolgreichen Abschluss würde ich -viellicht- hier zurückkommen.

Sag ihm du kommst erst nach Ende der Therapie wieder, dann verliert er die Hoffnung nicht und zieht es vielleicht durch. Wenn nicht, bist du und das Kind wenigstens in Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Mann braucht einen Entzug - meine Meinung.

Denn ich denke, dass sein Verhalten auf das Kiffen zurückzuführen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dalialisa
15.04.2016, 14:44

Das kann auch sein..Allerdings haben mir seine Verwandte gesagt das er schon als Teenager so war. Er sagt er hört direkt auf damit kann es aber nicht glauben 

0

wie die anderen schon sagten, unbedingt professionelle hilfe holen, wer so viel kifft, kann nicht mehr normal reagieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange er kifft wird sich an der gesamtsituation nicht viel ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dalialisa
15.04.2016, 14:56

Vielleicht habt ihr Recht. Das Problem ist einfach mein Betrieb hat mich angerufen und gemeint das ich es mir überlegen soll und Montag Bescheid sagen soll. Wenn ich da  aufhöre muss ich mir hier etwas suchen und durch ziehen.  Er kommt alleine gar nicht zurecht und weint sehr viel. Er versteht erst jetzt was er getan hat aber das bringt mit im Nachhinein nichts. Manchmal habe ich das Gefühl gehabt das er die Macht über mich ausnutzt. Na ja ich quäle ihn nicht aber ich gehe lieber nicht ans Handy sonst werde ich schwach 

0

Was möchtest Du wissen?