Mein Malinios welpe beißt immer noch mit 15 Wochen?

10 Antworten

Ich hoffe dir ist bewusst, was für einen Leistungssportler du dir da ins Haus geholt hast.

Zur Frage:

Du solltest dich nochmal mit dem Welpen 1x1 beschäftigen, denn das ist grundlegendes Wissen.

Ein Junghund braucht definitiv keinen Maulkorb.

Wenn er beißt, dann brichst du das Spiel einfach ab und machst wieder dein Ding. Wenns nötig ist, wartest du eben mal länger als 5-10min, bis er runter kommt.

Und wenn er so hochgepuscht ist, dass gar nichts mehr geht, dann halte ihn sanft fest (z.B. vorne an der Brust) und verlange so ein wenig Ruhe.

Biete Alternativen, wie z.B. ein Tau zum anknabbern.

Verzichte bitte auf Methoden wie: Aussperren, anschreien, Maulgriff, auf den Rücken drehen etc. Damit brockst du dir nur mehr Probleme ein, wie z.B. dass der Hund „alleine sein“ später mit negativem verbindet oder eure Bindung sich nicht gut aufbaut.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hundehalterin

Maulkorb ist sicher keine Option bei einem Junghund.

Lenk den Hund mal um und biete ihm andere Betätigungsmöglichkeiten. Nicht mit den Händen "spielen", nicht anspringen und anrempeln lassen. Und andere Leute sollen das auch nicht tun.

Beschäftige den Hund mehr geistig. Dann kommt er gar nicht auf die Idee Dich als Kauspielzeug benutzen zu wollen. Und wenn er es doch immer wieder tut dann musst Du Dich eben mal durchsetzen. Da es aber sehr schnell missverstanden wird wenn ich hier versuche zu erklären was ich meine - rate ich Dir mal zu einem guten Hundetrainer.

Aber das Verhalten gibt sich normalerweise von selber wenn der Hund Alternativen hat.

Körperlich sollst Du ihn ja noch nicht so beanspruchen aber geistig geht allemal. Und eine Viertelstunde Suchspielchen etc macht den Hund genauso müde wie 2 Stunden Gassi gehen...

Die kriegt gerade Zähne, und dann beißt man eben, bzw, nagt alles an.

Außerdem spielen Welpen so....

Ein Maulkorb würde da ganz sicher nicht helfen, sondern Erziehung.

Bei jedem Beißversuch ein deutliches "nein" und Hand locker um die Schnauze legen. Jedes Spiel oder Streicheln sofort abbrechen, bis sie es nicht mehr versucht.

Keine Zerr- und Beißspiele mit ihr machen.

Wie kommt man denn auf die Idee als Anfänger eine äusserst schwierige Rasse zu kaufen und dann noch ein Tier was in Verhalten gestört ist? Denn davon würde ich ausgehen wenn das Tier mit 7-8 Wochen gekauft wurde. 😕 Der hund konnte so soziale Kompetenzen gar nicht lernen, normalerweise lernt ja im Wurf bei der Mutter das "aushalten" von manchen Situationen, Beisshemmung innerartlich usw. Das hat der Hund nun verpasst was für den Hundehalter heisst das er das übernehmen muss, wenn man nicht weiss wie das geht würde ich zu einen Hundetrainer Schwerpunkt Verhaltenstraining/ -therapie suchen. Habe selber ein Labbi gehabt der es nicht lernen konnte, bei ein Mali möchte ich sowas ehrlich gesagt nicht gerne selber erleben😕 wünsche euch viel Erfolg

Das klingt nach einem größeren Problem. Ich würde zum Besuch einer guten Hundeschule raten.

Was möchtest Du wissen?