Mein männliches Kaninchen jagt, beißt und zerupft mein weibliches Kaninchen (Geschwister) was kann ich tun?

7 Antworten

Hallo

mmh blödes Problem. Ich würde wie folgt vorgehen:

Beide trennen. Für 2 Wochen in getrennten Räumen unterbringen, so dass sie sich weder sehen noch riechen können (vielleicht kann auch ein Bekannter ein Kaninchen solange nehmen).

Derweil die Haltungsbedingungen anpassen. Kaninchen gehören nicht in Käfige, egal ob die 2 Etagen oder 10 haben. 2 Kaninchen brauchen durchgehend mindestens 6qm Platz auf einer Ebene. Im Haus/Wohnung lässt sich das ganz gut mit Gitterelementen bauen, so wie dir schon vorgeschlagen wurde. Von den Käfigen kannst du die Wanne behalten als Klo und/oder für Heu/Stroh.

Zu kleine Käfige/Gehege sind mit der Hauptgrund für Agressionen bei Kaninchen!

Nach den 2 Wochen musst du beide neu vergesellschaften und zwar auf neutralem Boden! D.h. du darfst nicht dein Gehege umbauen und eins solange darin halten und das andere anschließend wieder dazu setzen. Das geht nicht gut. Beide dürfen auf dem Gebiet wo sie wieder zusammentreffen noch nicht gewesen sein.

Mit Glück verstehen sie sich dann wieder. Wenn das nicht hilft, kann man nur neue Partner suchen.

Hi,

so ein aggressives Verhalten ist nicht verwunderlich, wenn man seine Tiere mit Platzmangel quält... -.-
Das Du sie jeden Abend mal laufen lässt, reicht bei weitem nicht aus, denn Kaninchen brauchen 24 Stunden am Tag genug Platz, da sie sich den ganzen Tag über bewegen wollen, und nicht nur 2-3 Stunden am Abend... :/

Kaninchen brauchen bei Innenhaltung mindestens 2qm je Tier auf einer Ebene, also ein Gehege von mind. 4qm und das auf 1 Ebene! Mehr Platz kann auf weitere Ebene verteilt sein, aber der Mindestplatz muss auf einer Ebene sein... ;)

Deine Kaninchen hingegen haben gerade mal 1 bis 1,5qm auf 2 Ebenen verteilt, was viel zu wenig ist, und, auch Ebenen verteilt garnichts bringt. Das ist so, als wäre Dein Zimmer von ca. 12qm auf 2 Etagen verteilt; völlig unbrauchbar und zu klein....^^

Bitte informiere Dich auf folgenden Links dringend über Kaninchen...

... und ändere die Haltung demensprechend. In Innenahltung ist das relativ schnell, einfach und günstig umzusetzen... Einfach diese Steckgehege für draußen (Kosten ca. 25€/Stk) im Zimmer aufstellen: entweder ein Teil des Zimmers abtrennen oder rechts und links am Käfig befestigen und dann kann man die Käfigtür immer offen lassen und die Kaninchen haben genug Platz^^

Sinnvoll wäre es, ihnen für ca. 2 Wochen in getrennten Räumen ein kleines mind. 2qm großes Gehege aufzubauen . Sie sollten sich mal 2 Wochen nicht sehen und riechen, damit sie sich beruhigen und die Angst/Aggression gegeneinander vergessen können. In der Zeit solltest Du ihr neues Gehege einrichten, und alles neutralisieren womit sie schon Kontakt haben damit es ein neutrales Gebiet ist. Nach 2 Wochen kannst Du sie dann in dem neuen Gehege (Stichwort:) Vergesellschaften. Wie das geht, findest Du auch auf den beiden Webseiten.

Gruß

1

1. quäle ich nicht meine Kaninchen mit Platzmangel oder ähnlichen. Meine Kaninchen haben ein Riesen Gehege hier wo sie frei rum laufen können. Meine Kaninchen sind mein ein und alles und wenn ich andere Leute so anschaue, wie die mit ihren Armen Tieren umgehen dann denke ich das die ihre Tiere quälen ! 

Meine Kaninchen machen nie Probleme, mein Kaninchen welches vor 3 Jahren gestorben ist, ist sogar 16 Jahre alt geworden. Also glaube ich das ich sehr viel über Kaninchen weiß. Dieses Verhalten war mir im dem Fall aber neu, weil es nach 2 Wochen immer noch nicht aufgehört hat. Mittlerweile haben sich beide auch wieder beruhigt. 

Ich behandel und streichle und Kuschel meine Kaninchen wie ich es für richtig halte, denn so mögen die es auch. 

Also meine Kaninchen leiden weder an Platzmangel noch an was anderem. Behandeln tue ich meine Kaninchen auch sehr gut. 

Anders als blöd werden kann man bei solchen lächerlichen Vorwürfen ja nicht. 

0
41
@Amy0799

Meine Güte...

quäle ich nicht meine Kaninchen mit Platzmangel oder ähnlichen. Meine Kaninchen haben ein Riesen Gehege hier

Dann war diese Aussage von Dir einfach nut geolgen?

"Nachts und zum Teil tagsüber sind sie in einem Käfig(Doppelstöckig) aber ich lasse sie jeden Abend durch mein Zimmer laufen,"

Laut dieser Beschreibung haben sie sehr wohl Platzmangel!!!

Ich behandel und streichle und Kuschel meine Kaninchen wie ich es für richtig halte, denn so mögen die es auch.

Du legst ein sehr ingorantes Verhalten Deinen Kanichen gegenüber an den Tag...

Warum machst Du nicht was IHNEN gut tun, sondern egoistischerweise nur DIR? Raffst Du nicht, dsa es Fluchttiere sinddie zB beim hochheben (Todes-)angst haben!?

Ja, das ist schön so ein kaninchen auf dem Arm, aber sie WOLLEN es nicht da sie instinktiv ANGST davor haben!

Anders als blöd werden kann man bei solchen lächerlichen Vorwürfen ja nicht.

Doch, aber offensichtlich fehlt Dir dazu einiges an EINSICHT, Reife und vorallem Wissen.

Informiere Dich einfach mal was DU da für Tiere hast!

Und SO ein Verhalten ist NICHT normal! Aggressivität gegeneinander hat IMMER einen Ursache, welche so gut wie IMMER an einer FALSCHEN Haltung liegt!

0

Die Tiere haben viel zu wenig Platz. Kaninchen sind Lauftiere, die Haken schlagen und rennen wollen. Ein doppelstöckiger Käfig bringt ihnen rein gar nichts. Abends im Zimmer hoppeln dürfen, das ist viel zu wenig.

Es kommt immer mal wieder vor, dass Kaninchen die bestehende Rangordnung neu klären wollen. Dann müssen sie das aber auch tun können. Auf zu wenig Platz und gerade mit so einem Lebensraum wird schnell ein Tier in die Enge getrieben.

Richte ihnen ein Zimmergehege ein. Bei 2 Tieren sollte die Grundfläche auf einer Ebene (!) mindestens 4 qm betragen.

Warum gräbt Kaninchen den Käfig um und hört einfach nicht auf?

Mein Freund hat ein männliches Kaninchen, knapp 2 Jahre alt schätze ich, und es hat einen großen Käfig mit Häuschen und Stroheinlage im Zimmer stehen. Eigentlich macht der Kleine absolut nichts und er ist sehr ausgeglichen und freundlich, aber seit einigen Nächten wühlt er wie ein verrückter in seinem Käfig und weil der Käfigbodem aus Plastik besteht, ist das so laut, dass ich davon nicht mehr schlafen kann und langsam durchdrehe. Das Zimmer in dem er wohnt ist etwa 17 m2 groß, Kaninchensicher und er kann frei darin rum hoppeln, denn seine Käfigtür ist immer offen. Es mangelt ihm also an nichts. Seine Toilette befindet sich übrigens außerhalb des Käfigs und er verrichtet sein Geschäft nie im Stall, also weiß ich nicht, warum er da alles nächtelang umgräbt. Er hat ein ganzes Zimmer voller Spielsachen und kann tun was er will, also kann es ja kaum möglich sein, dass er sich langweilt oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?