mein lohn reicht nicht,antrag auf alg2 abgelehnt da noch kein geld für holz und kohlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist natürlich nicht ganz so - die tatsächlichen Heizkosten gehören als Kosten der Unterkunft zum Bedarf. Offenbar wurde Dir da vorab schon viel zu wenig zugestanden, was Du im Nachherein spitz abrechnen konntest. Im Prinzip kannst Du also die Belege wie in 2011 beim Jobcenter einreichen.

Du solltest einen Widerspruch mit genau dieser Begründung schreiben: Mit den Kohlekosten kommst Du in einigen Monaten eben wieder unter den Hartz4-Satz. Außerdem solltest Du den Antrag auf Übernahme der Heizkosten wie in 2011 stellen und die entsprechenden Belege einreichen. Jetzt dürfte die Heizkostensaison ja zum Glück vorbei sein, aber für den Herbst solltest Du das ebenfalls wieder rechtzeitig beantragen.

Für das Jobcenter ist das zwar eine fürchterliche Rechnerei, da sie ja jeweils die 9 €, die Du über dem Bedarfssatz bist, wieder rausrechnen müssen. Aber dafür sind sie ja da...

Insgesamt ist das natürlich viel Aufwand für wenig Kröten...

Hier würde ich auch Widerspruch einlegen, mit der oben genannten Begründung. Reiche alle Kohlequittungen noch einmal als Belege (oft haben sie keine Zeit oder Lust, lange in der Akte zu blättern) ein und besorge dir am besten gleich Brennstoffe für den nächsten Winter.

tatsache ist du hast arbeit und wenn du keinen aufstockungsanrecht hast weil zuviel geld (9,-) dann liegt man drüber und sei es auch nur (1,-) ausserdem gibt es da wohl noch höchstbeträge für heizkostenzuschuss du rechnet da etwas falsch vergleiche mal dein lohn mit dem vorherigen alg 2 geld . mfg rudi

Was möchtest Du wissen?