Mein Lehrer will mir mein Leben verderben ...?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

es gibt einen Haufen Lehrer, deren Methoden, menschlich wie fachlich, fragwürdig sind und bleiben.

Was du da schreibst, ist eine wenig schöne Geschichte. Du hast das große Glück, ein mitagierender, aktiver Teil dieser Geschichte zu sein. 

wir können uns auch vorstellen, dass einige Sachen die du beschreibst, wahrhaftig ungerecht sind. Allein die Konstellation Lehrer./.Schüler ist für den Letzteren sehr oft nachteilig, da der Lehrer meistens/immer recht hat.

nun du weißt, dass Trinken in der Klasse während des Unterrichts nicht gern gesehen ist beziehungsweise verboten ist. Warum trinkst du dann.? Da kann sich der eine oder andere Lehrer provoziert fühlen. Lass es einfach sein und gut ist. Du wirst selber wissen, wo du  die Grenzen überschreitest, überprüfe einfach ehrlich deine Absichten, das ist der kürzeste und beste Weg dazu.

für die anderen Punkte, wo du dich ungerecht behandelt fühlst, würde ich das Gespräch suchen, und zwar mit dem Lehrer. Frage ihn, wie er dazu kommt, dies und jenes zu schreiben und an deine Eltern zu verschicken.  aus meiner Sicht ist das für dich der einzige Weg, hier Klarheit zu bekommen und auch dem Lehrer zu signalisieren, dass du nicht bereit bist, dir diese Sachen gefallen zu lassen. 

Das ist ein Stückchen Erwachsenwerden,

ich  wünsch dir viel Glück dabei 💐💐💐

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt hat dein Lehrer nichts anderes zutun, als einem Schüler (den er in ein paar Jahren nie wieder sieht) das Leben zu verderben.

Wenn es wirklich zu Unrecht ist und du es beweisen kannst (!) dann ab zum Schulleiter. Ansonsten einfach mal mehr mitarbeiten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Zunächst muss ich einlenken -----------> trinken während dem Unterricht sollte man auch ehrlichgesagt nicht.. die meisten Schulordnungen regulieren es insofern dass es nicht gern gesehen bzw. untersagt ist.. oft drücken Lehrer zwar 'nen Auge zu, aber eben auch nicht immer!

Zu solchen Problemen gehören IMMER zwei Leute --------> da ist NIE der Lehrer allein oder der Schüler allein schuld..!

Ansonsten aber, wenn es einen begründeten Verdacht gibt dass der Lehrer irgendwelchen Unsinn über dich erzählt, der nicht zutrifft, sollte man das dem Rektor oder auch dem Schulamt zuleiten.. allerdings wirklich nur dann, wenn der Lehrer tatsächlich lügt. Man darf sich nicht alles bieten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thepinkpanther
07.11.2015, 14:55

Schülern das Trinken im Unterricht zu verbieten ist gesetzlich untersagt.

0

Hallo,

wusstest Du, dass Lehrer in erster Linie Pädagogen sind?

Ihnen wurden Kinder/Jugendliche anvertraut, sie ausserhalb des Elternhauses zu bilden/ zu erziehen.

Wenn es da Bedarf gibt, bei Dir, so tut der Lehrer dies sicherlich in Deinem Sinne und letztlich im Sinne Deiner Eltern.

Nicht nur Wissen in Euch "reinzuhämmern", sondern für Euch zu sorgen, ist eine Wahnsinnsaufgabe. Denk mal drüber nach und verhalte Dich einfach anders. Dann gibts auch keine Kollisionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gernspieler
05.11.2015, 10:56

Vortrefflicher Beitrag!

2

Ja klar, immer die total gemeinen Lehrer, die ihren Job nur ausüben, damit sie Kinder quälen können... Wärst du so ein super braves Mädel, hätten dir deine Eltern sicher nicht Hausarrest und ein Handyverbot gegeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sollten dir auch zusätzlich noch Internet-Verbot erteilen. Setz dich auf deinen Hosenboden und lern, damit du demnächst mehr positiv statt negativ auffällst. Trinken und lachen kannst du in den Pausen.

Ich denke, dass du deinem Lehrer das Leben schwer machst. Nur ER sitzt am längerem Hebel und dreht dir einen Strick daraus! Was immer er deinen Eltern auch geschrieben haben mag: Er hat Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thepinkpanther
07.11.2015, 14:54

Aha, Lehrer haben also jetzt das Recht, ihren Schülern das Trinken zu verbieten? Falls du es nicht wusstest, es ist gesetzlich festgeschrieben, dass Lehrer genau das nicht dürfen.

0

Tja, die Lehrer sind an allem Schuld. Schlechte Zensuren, sitzenbleiben, nicht lachen dürfen, kein Handy in der Unterrichtsstunde, kein Kaugummi kauen, nichts, gar nichts darf man mehr. Die versauen einem das ganze Leben. Nicht mal Kleinigkeiten darf man sich mehr erlauben. Ich würde sagen, nicht dein Lehrer sondern DU hast den Schuss nicht gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taimanka
05.11.2015, 09:48

woher Du das weißt, und so 100%ig. 

0

Ich kenne mich da aus. Damit das aufhört musst du mit der Lehrperson reden und ihr/ihn sagen, dass du dich unterdrückt fühlst. Falls das nicht hilft, dann kannst du zum Direktor gehen und es ihm sagen.... ( erzähl ihm das du mit Lehrperson geredet hast und das sie immer noch nicht aufhört, falls sie es getan hat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nicht deinen Lehrer ändern, du kannst nur dich und dein Verhalten ändern.

Sorry, ich weiß, dass ist nicht die Antwort,  die du lesen willst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundlos ist sowas eigentlich nie.

Ich hab damals wie du geredet und ich war immer irgendwie mitschuldig. Wobei ich dazusagen muss das ich auch ein alptraum für jeden lehrer war da selbst die nicht sicher vor meinen späßen waren.

Auch wenn du mich dafür verurteilst. Bevor du mit dem finger auf andere zeigst, schau als erstes in den spiegel und reflektiere deine eigenen fehler.

So kommt man super durchs leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, nun haben wir zunächst mal Deine subjektive Darstellung. Nun muss man noch die Darstellung des Lehrers hören, denn jedes Ding hat 2 Seiten.

Komisch, dass die meisten Antworter hier gar nicht nach der Meinung des Lehrer fragen.

Wenn ich schon höre "Kleinigkeiten". Viele "Kleinigkeiten" einer ganzen Klasse machen konzentrierten Unterricht unmöglich. Mein Vorschlag: Von der Schule abgehen und eine Ausbildung anfangen. Vielleicht können ja die Ausbilder diese "Kleinigkeiten" vertragen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du diesen Lehrer auch im Unterricht so betitelst brauchst du dich nicht wirklich wundern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Rektor und red mit dem, erzähl ihm einfach deine Situation, der hilft dir besstimmt weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
05.11.2015, 09:38

Welche Situation?

Daß  er/sie im Unterricht lacht, trinkt, sich nach hinten ausstreckt u. was weiß ich noch?

Ich denke, so ganz ohne Schuld ist er/sie daran auch nicht?

4

Was möchtest Du wissen?