Mein Lehrer sagte mir, dass Hitler nicht seine eigene Bank (Schweiz) angreifen wollte. Deswegen bekam die Schweiz ihre Neutralität. Stimmt das?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Diese Frage nachträglich zu beantworten ist meines Erachtens völlig unmöglich. Wir wissen nicht, was in den Köpfen der damaligen Machthaber vorgegangen ist. Zum einen ist die Schweiz aufgrund ihrer topografischen Lage (viele Berge) schwierig einzunehmen. Desweiteren hat sie so gut wie keine Rohstoffquellen, somit wäre eine Besetzung wirtschaftlich unsinnig. Der einzige Grund wäre evtl. die Goldbestände der Schweizerischen Nationalbank. Diese könnten auch in anderen, sicheren Staaten ausgelagert worden sein, was ja heute auch noch aus Sicherheitsgründen üblich ist.  

Ja, er hat damit recht. Die Schweiz war für Nazideutschland sehr wichtig, große Teile der Reichsmark wurden in Schweizerfranken umgewandelt. Hätte er die Schweiz angegriffen, wäre diese Geld für immer verloren gewesen.
Die Schweiz hat sich somit ihre Neutralität bewahren können und wurde nicht überrannt.

Was ein Schwachsinn ..

0
@BEKIIIR

Dann belehre uns eines besseren. Auf, ich warte. Nur weil die Berge da so schön sind, hat Hitler die Schweiz nicht verschont.

1
@BEKIIIR

@BEKIIIR - Du solltest deinen "netten" Kommentar einfach mal begründen, falls du es kannst. Kannst du es nicht, dann ist alleine dein Kommentar schwachsinn ...

1

Offensichtlich war eine unbesetzte Schweiz für die Nazis wertvoller als eine besetzte. Da Hitler die Schweiz nicht für Durchmarsch oder Rohstoffe brauchte, zählte er auf die klammheimliche Sympathie und die offenen Handelswege für Schweizer Waren und Finanzen. Davon profitierten die Nazis bis weit nach der Niederlage. 

Was möchtest Du wissen?