Mein Lehrer Mobbt mich darf er das?

16 Antworten

Ciao :-)

Nein er darf dich nicht mobben und was er macht ist eindeutig Mobbing.

Was es bringen soll mit deinen Eltern darüber zu reden und ein Gespräch zu verlangen?

Sehr viel, denn es wird mit der Zeit immer schlimmer und wenn das der Lehrer darf, dich als dumm zu bezeichnen, dann kommen irgendwann andere (Klassenkameraden oder andere Schüler auch auf die Idee). Zudem unterschätzt du deinen seelischen Druck den du auf Dauer ausgeliefert bist. Mobbing hinterlässt Spuren.

Schreib ein Mobbingtagebuch (Datum, Uhrzeit) in dem du festhälst, was er gesagt hat und wer es alles gehört hat.

Deine Eltern sollten ihn sagen, dass er damit aufhören soll und wenn er es abstreitet oder weitermacht, dann solltet ihr zur Schulleitung, denn er begeht eine Straftat und muss aufgehalten werden. Solche Menschen haben kein Recht ihre Schutzbefohlenen fertig zu machen.

Überleg mal, wenn er das mit anderen auch so macht und die haben keine Freunde die hinter ihnen stehen, dann werden sie depressiv und haben Angst vor der Schule.

LG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das ist so, als würdest Du fragen:"Hier sollte eigentlich ein Beispiel stehen, aber das ist einfach zu beschämend...". Natürlich darf er das nicht, solange Du nicht Aktionen wie "Ben, Du gehst jetzt nach vorne und pränsentiert uns jetzt...blablabla..." meinst...Wende dich an andere Lehrer oder Eltern, was dir jeder sagen würde....

Nein, aber es sei dazu gesagt, dass sehr vieles, was Schüler als Mobbing durch Lehrer bezeichnen, gar keins ist.

Sammel Beweise, Zeugen.. und dann wirds spannend, ob Deine Behauptung stimmt.

Hier hast Du jedenfalls null Beweis genannt.

Was bezeichnest Du als Mobbing? Erst wenn Du das benennst, kann man mehr sagen, denn es gibt Schüler, die es schon als Mobbing empfinden, vom Lehrer im Unterricht aufgerufen zu werden, obwohl er eigentlich wissen müßte, daß man nicht aufgepaßt habe und damit nicht antworten könne, es also reine Schikane sei.

Also es ist so dass er mich immer als Dummkopf oder so beleidigt weil ich eine lese rechtschreib schwäche habe. Also er stellt mich vor der ganz Klasse bloß und wenn ich z.B. einen Vortrag halte und am Ende alle klatschen sagt er dass man bei schleschlechten Vorträgen nicht Klatsche soll obwohl meine Freunde sie gut finden

0
@Ben13Jahre

Als "dumm" darf er dich nicht bezeichnen, das wäre sogar schon eine Beleidigung, § 185 StGB. Zudem ist es eine Diskriminierung aufgrund einer, wie ich annehme, diagnostizierten Legasthenie. Hier wäre es ggf. sinnvoll, die Eltern darauf anzusprechen, den Lehrer über die Legasthenie in Kenntnis zu setzen, wenn er es noch nicht sein sollte (wenn er informiert ist, ist sein Verhalten vorsätzlich), und ihn darum zu bitten, Dich im Unterricht zu unterstützen, statt deine Entwicklung zu behindern, indem er Dich öffentlich beleidige und beschäme.

Sein Verhalten ist nicht nur beleidigend, sondern stellt in der fortgesetzten Form schon eine Art psychischer Gewalt dar, von der anzunehmen ist, daß sie unter Art. 3 Abs. 3 Satz 2 GG fällt. Das Bundesverfassungsgericht definierte 1997 mit Bezugnahme auf § 2 Abs. 1 Satz 1 SGB IX den Behinderungsbegriff als

die Auswirkung einer nicht nur vorübergehenden Funktionsbeeinträchtigung, die auf einem regelwidrigen körperlichen, geistigen oder seelischen Zustand beruht

was auch psychische Erkrankungen erfaßt. Man könnte über die Kontinuität auch durchaus § 225 StGB andenken, da über "quälen" auch psychische Gewalt angedacht ist, was aber kaum Aussichten auf Erfolg haben dürfte (die Justiz geht mit "Beschämungspädagogik" noch recht pfleglich um).

Das mit der Beurteilung von Vorträgen als "gut" durch Mitschüler ist für mich nicht sonderlich valide, deshalb gehe ich darauf auch nicht ein. Die diskriminierende Mißachtung einer Erkrankung reicht mir vollständig. Hier sind aber wirklich zuerst die Eltern gefordert, denn die können deine Interessen mit mehr Nachdruck betreiben als Du selber.

0

Nein, das darf er nicht. Allerdings solltest du nicht jede Kritik an dir als "Mobbing" ansehen. Wenn du die Hausaufgaben z.B. nicht hast, darf er das bemerken und beurteilen.

Also es ist so dass er mich immer als Dummkopf oder so beleidigt weil ich eine lese rechtschreib schwäche habe. Also er stellt mich vor der ganz Klasse bloß und wenn ich z.B. einen Vortrag halte und am Ende alle klatschen sagt er dass man bei schleschlechten Vorträgen nicht Klatsche soll obwohl meine Freunde sie gut finden

0

Was möchtest Du wissen?