Mein Lehrer ist bei Pegida: Was kann ich tun?

88 Antworten

Nachdem meine sehr ironisch verfasste Antwort die auch reichlich Zuspruch bekam, ganz offensichtlich bereits zum zweiten mal jemanden auf den Magen gestoßen ist entfernt wurde, hier noch mal die inzwischen gespeicherte Fassung.

Du hast also welch ein Schreck und welch ein Schock, deinen Lehrer bei der Pegida Demonstration wiedererkannt und das geht natürlich schon ganz und gar nicht, hat doch gerade ein Lehrer sich auch stets politisch korrekt zu Verhalten und sich eigene Gedanken zu machen, das ist ihm natürlich strengstens untersagt, das grenzt doch schon an Gehorsamsverweigerung. Hatten wir das nicht schon mal irgendwann gehabt? Ich glaube dafür gab es in der nicht ganz so ruhmreichen deutschen Vergangenheit auch schon mal ganz andere Bezeichnungen. Nun ist natürlich für dich guter Rat Teuer, aber es gibt auch Alternativen für dich um etwas dagegen zu tun. So könntest Du zum Beispiel doch den Unterricht von diesem Lehrer mit einem quasi Schweigegelöbnis boykottieren, Du könntest natürlich noch einen Schritt weiter gehen und sofern der Lehrer nicht auf deinen ausdrücklichen Wunsch von der Schule verwiesen wird, den kompletten Unterricht boykottieren und OK, das würde dann für dich wohl damit enden, das Du die Klasse wiederholen müsstest aber dafür würdest Du vielleicht in naher Zukunft mit dem Widerstandsorden gegen die braune Pest Pegida geehrt werden und in ferner Zukunft vielleicht mit dem Titel Märtyrer im Kampf gegen Pegida. Komm am besten mal zurück auf den Boden und akzeptiere, das Menschen nur bis zu einem gewissen Grad manipulierbar sind und wehe sie beginnen ungehemmt zu denken, davor zittern die mächtigen dieser Welt wie einst so auch in der heutigen Zeit und das wird auch künftig so bleiben.

Er darf dir deswegen keine schlechte Note geben!

Und... es gibt auch Menschen, die einer gewissen Partei angehören und NICHT unbedingt gleich ein Nazi sind, nur weil sie patriotisch denken.

Damit will ich Fremdenhass nicht unterstützen, aber ich glaube in deiner Position kannst du nicht viel tun, bis auf Folgendes:

Geh zur Direktion und zeige das Video, aber ich denke, dass DU ziemlich angepisst bist, wenn es doch nicht dein Lehrer ist...

Ansprechen würde ich ihn allein und unvorbereitet/-überlegt und ohne Handfesten Beweis allerdings NICHT!!

Geh am besten zu einer Person, der du  vertraust - vllt. habt ihr einen Schulpsychologen... 

Ansonsten wüsste ich auch nicht, was zu tun ist .                                                                                                           Und es sei auch gesagt,  dass du dir erst ein Urteil über andere Menschen erlauben darfst, wenn du nicht denkst oder glaubst, sondern weißt etwas negatives über die jeweilige Person zu wissen !

                             AAAaaaaaaaalso...... 

     Fazit: Du allein kannst nicht viel machen, aber dich stark machen und mit Unterstützung      die WAHRHEIT an's Licht kommen lassen,

in diesem Sinne,                                                                                                                                                             Fry                                           

22

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben über Verrat

Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.
1

Hallo Andreas,

ich hatte in meiner Realschulzeit mal einen Lehrer, der auch in einer Partei aktiv war, deren Ideale ich nicht prickelnd fand/finde & der da auch für im Gemeinderat bei uns saß, daraus keinen Hehl machte. Mich ließ es trotzdem kalt -------------> war außerdem rein menschlich ein prima Lehrer.

Was ich dir im Konkreten sagen will: Was dein Lehrer in seiner Freizeit macht, ist seine absolute Privatsache, die dich als Schüler nix angeht & nur mal so gesagt, wenn du in einem Verein aktiv wärst dessen Gesinnung/Programm deinem Lehrer auch nicht zusagt, dürfte ihn das auch nicht kratzen, egal was er davon hält! Jeder hat neben Schule/Beruf auch ein Privatleben & selbstredend darf auch 'nen Lehrer in diesem machen WAS ER WILL!

Ich würde mich da nicht einmischen. Wenn der Lehrer bei Pegida aktiv ist & das gut findet, ist das trotz allem in erster Linie seine Sache. Genauso ist das deine Angelegenheit, wenn du Pegida nicht tolerierst. Den jeweils anderen muss das nicht kümmern.

Belasse es dabei & suche nicht die Konfrontation -----------> jeder hat das Recht auf Meinungsäußerung & Privatsphäre.

Meine Ansicht!

29

Das sollte als hilfreichste Antwort markiert werden.

Einfach nur TV gucken und rumschreien "uh der is bei pegida" ist Bildniveau. Auch ich hab mich mit dem Kram nie wirklich befaßt aber bevor man versucht jemand öffentlich lächerlich zu machen sollte man Ahnung von der Materie haben.

Der Fragesteller bzw der Fragetext macht nicht den Eindruck, als wäre das so.

16
10

Kein totaler.. aber Blödsinn. Gerade dein letzter Absatz - die Empfehlung muxmäusenstill zu bleiben ist bullshit, darüber täuscht auch dein guter Schlusssatz nicht: "jeder hat das Recht...." - denn so ist es!

@ultragamingag sag immer deine Meinung, so lange du damit niemanden schadest und es konstruktiv bleibt. Suche nach dir gleichgesinnten Lehrern (Vertrauenslehrer?) Suche das Gespräch, vielleicht ist da schon eine Unterhaltung am laufen.

Allgemein: Informiert euch über euren Standpunkt. Macht den Mund auf. Hört zu. Informiert euch über den Standpunkt eurer Mitmenschen, gerade im Umkreis wo ihr leben wollt. Macht den Mund auf. Hinterfragt und holt euch Informationen zu einem Thema aus verschiedenen Quellen, und damit meine ich nicht Bild, Focus oder Stern

0
16
@MissDance

Missdance damit greifst du aber die Person die in einer nicht verbotenen Vereinigung an und akzeptierst sie nicht wegen ihrer Mitgiedliedschaft in dieser Vereinigung das ist Diskriminierung und selbst wenn der Lehrer etwas gegen die Aufnahme von 1 Million Flüchtlinge hat darf er das auch solange er sie nicht deswegen diskriminiert dass sie anderer Herkunft sind

3

Note 5 bei einem Punktestand 29,5/36?

Hallo,

Wir haben letzte Woche in der Schule eine Probe in Physik geschrieben. Manches habe ich gewusst, manches aber auch nicht. Ich habe natürlich gleich gewusst, das ich keine Note 1 haben werde. Als ich heute meine Probe zurückbekommen habe und auf die Note geschaut habe, bin ich sehr enttäuscht gewesen. Mein Lehrer erteilt mir eine Note 5 bei einem Punktestand 29,5 von 36 Punkten. Kann das wirklich sein ? Bisher haben mich die anderen Lehrer in Physick als "Ausreichend" bewertet. Aber der Lehrer der bewertet mich irgendwie immer als "negativ". Irgendwie glaube ich das dieser Lehrer das absichtlich macht. Ich habe mit dem Lehrer schon darüber gesprochen was er dazu sagt. Er meinte das es so korrekt stimmt. Mein Freund hat ein Punktestand 31,5/36 und hat eine Note 3. Kann es sein das dieser Lehrer mich schlecht machen will ?

Mfg: Kubka

...zur Frage

Darf der Lehrer meine Note einem anderen Schüler sagen?

Hey Community, ich war heute krank und dementsprechend nicht in der Schule. Wir haben heute unseren Physik Test und Mündliche Note bekommen, ich hab vorhin meine Freundin gefragt was sie hat und ob wir es bekommen haben und unser Lehrer hat ihr sogar meinen Test und epochal Note gegeben, darf er das? Eigentlich sind das ja meine Noten die niemanden außer die Lehrer und Eltern anzugehen haben. Ich habe zwar nichts dagegen das mein Freundin meine Note weiß aber trotzdem mal die Frage.Der Lehrer von dem wir die Note bekommen haben erteilt uns diese immer persönlich und sagt uns warum wir eben die Note bekommen haben, und da ich mit meiner Note nicht so ganz zufrieden gewesen bin hätte ich gerne direkt nochmal mit ihm gesprochen! Wenn andere krank waren haben sie ihre Note immer in der nächsten Stunde bekommen (Bei einem persönliche Gespräch)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?