Mein Lehrer beleidigt mich als Rechtspopulisten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich darf der Lehrer sagen, dass die Wahl wichtig ist und dass man sie ernst nehmen soll. Aber das mit Hitler und vor allem was die AfD angebelangt geht er viel zu weit, das geht nicht und ich schliesse mit den Vorpostern an.

Vielmehr sollte er erklären, warum Klassensprecher wichtig sind. Wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere, dann waren die wichtig wirklich erst ab etwa so 15-16, vorher war das eher ein Strafjob.

Auch sollte er Euer Alter berücksichtigen - ihr seid immerhin 13. Da Sätze zu sagen wie solche Leute wie Ihr seid Schuld an Hitler, geht gar nicht.

Es ist leider so, dass es viele linke Lehrer gibt. Da Lehrer häufig nichts anderes im Leben gesehen haben als Schule, sind viele weltfremd - wie viele Linke und heute aber leider auch CDU Politiker. Was die Euch beibringen ist häufig falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
14.09.2016, 22:13

Es hat nicht unbedingt damit zu tun, dass manche Lehrer links sind, sondern einfach nur dumm. Ich persönlich halte nichts vom links/rechts-Geschwafel, aber ich glaube mich könnte man dennoch in Kategorie Links einordnen (Für AfD-Wähler bin ich natürlich die linke Zecke, rot-grün-linksversifft, ein naiver Gutmensch, Bahnhofsklatscher, etc.) und finde diesen Lehrer ziemlich idiotisch.

1

Rede mit deinen Eltern. Die sollten sich den Lehrer mal zur Brust nehmen und auch den Rektor über diesen Vorfall unterrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauptklaeger
14.09.2016, 21:01

Ja, das wird sicherlich sehr viel bringen mit dem Rektor zu sprechen. Dir ist schon klar das Rektoren, Lehrer usw meist Beamte sind und daher von Natur aus Links stehen (meist sogar nicht nur "etwas" Links, sondern stark Links mit kommunistischen Tendenzen) ?

Schließlich wollen die ganz sicher nicht auf einmal Leistung erbringen müssen um eine entsprechende Vergütung zu bekommen. Und die werden sicher nicht auf voll bezahlte 180 Tage Ferien im Jahr verzichten wollen sowie eine fette Pension.

Solche Umstände wie die sie gewohnt sind kommen in einem liberalen System relativ selten vor, daher ist alles direkt rechts extrem was nicht auf ihrer linken Seite steht.

1

Mh unabhängig, dass er mit seiner Aussage über die Machterlangung Hitlers ziemlich falsch liegt, bei der AfD zumindest auch nicht ganz richtig, würd ich mich über diese Äußerung beschweren, beim Rektor oder so.

Es ist schon hart wenn man ohne eigenes Verschulden zum potentiellen AfD-Wähler abgemünzt wird. Da gibts ja kaum noch was drunter.

Im Ernst, beschwer dich, als Lehrer hat er sich da zurückzuhalten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm es nicht so Ernst. Lehrer sagen manchmal Sachen, wo man sich nur an den Kopf greifen kann. 

Eine Wahl sollte man dennoch immer Ernst nehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshschulz
14.09.2016, 21:31

Die wahl war nicht ernst zu nehmen denn am Ende geht es bei Klassensprecherwahlen nur um die beliebtesten und das finde ich lächerlich 

1

Was ist denn jetzt eigentlich deine Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshschulz
14.09.2016, 17:55

Wer im recht lieft

0

Nein. Er beleidigt Dich damit nicht.

Und das war ja Deine Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?