Mein Leben macht mich müde!

6 Antworten

Wenn es sehr, sehr anstrengend im letzten Schuljahr war, brauchst Du jetzt einfach Ruhe, damit sich Dein Gehirn sortieren kann und alle Eindrücke verarbeitet und miteinander verbinden kann. Mach möglichst wenig, ab und an mit den Freunden raus. Gesunde Ernährung und viel, viel Schlaf. Evtl. bischen Sport (Joggen usw.) Nichts wobei Du groß überlegen musst.

Du machst gerade eindeutig eine depressive Phase durch und wendiger sich nicht bessert und du es irgendwann nicht mer aus dem Bett schaffst (schulische Leistungen sinken etc) solltest du dringend einen Therapeuten aufsuchen :) meine Sorge ich bin auch in Therapie für sowas muss man mein Psycho sein

das problem ist , ich verstehe nicht wieso . Ich werde weder gemobbt , ich habe viele Freunde und bin auch beliebt . Ich bin nicht hässlich oder habe schlechte Noten oder werde schlecht behandelt ... Mein Leben ist eigendlich schön und wir haben auch keine Geldprobleme oder sonst was . glaubst du das kann auch einfach so kommen ? Und wie gesagt ich kann nicht in therapie gehen , meine Mutter hat dafür kein verständnis .

0
@higtsgchj

Irgendwie hat das jeder schon mal mehr oder weniger durchgemacht. Mir ging es früher eine Zeit lang sehr schlecht. Dann habe ich irgendwann meine Ernährung umgestellt und habe Buddhismus studiert. Mir hat es sehr geholfen, vielleicht dir auch ?

0
@higtsgchj

Vielleichr ist das dein Problem,es läuft alles gut,jeder Tag ist gleich-langweilig,wiederholend gut. Ja ,das macht jeder immer wieder in Phasen durch im Leben. Wenn der Arzt sagt ,alles OK,dann würde ich mir neue Herausforderungen suchen. Wo sind deine Leidenschaften ?Für was möchtst du dich in deinem Leben einsetzen.

Glücklich macht auch wenn du dich für Menschen die benachteiligt sind einsetzt.Ehrenamtlich tätig wirst z.B. eine Zauber,Clownausbildung-um mit in Kliniken zu gehen für schwerkranke Kinder.

Im Altenheim dich einem Bewohner widmest, mit ihm spazieren gehst. Dich für den Tierschutz einsetzt,bei einer Organisation. Das kann beleben,erfüllen und zufrieden machen, etwas sinnvolles tun.

0

Hallo,

zunächst mal würde ich Lesen nicht unter "nichts" verbuchen. Dass Du es kraftmäßig noch kannst und auch tust, ist schonmal ein gutes Zeichen dafür, dass Du nicht völlig von der Welt abdriftest.

Was die Müdigkeit genau ist und woran sie liegt, dafür gibt es einen ziemlichen Haufen Möglichkeiten. Hormonelle Umstellungen, körperliches und geistiges Wachstum, Neustrukturierungen im Gehirn, ist mit 16 alles normal, fordert aber eben seinen Tribut. Andere Mögliche Ursachen gehen von Depressionen über Borderline und Bandwürmer bis hin zu Krebs. Und kann man durch einen Arzt ausschließen lassen.

Ich würde sagen: Es sind Ferien, gönn Dir ruhig eine ruhigere Gangart, mach evtl. nen Arzttermin zur Beruhigung. Da ich kein Arzt bin, gehe ich erstmal nicht von irgendeiner schweren Störung aus, und sage aus eigener Erfahrung: Ein paar Tage bis Wochen damit gehen in Ordnung, man muss nur darauf achten, nicht den Faden, Anschluss und Bodenhaftung zu verlieren. Und mach die Sachen weiter, die Du liebst, gerade, wenn es schwer fällt. Die können sich nämlich als sehr guter Ausgangspunkt für den Neustart oder als Kraftquellen herausstellen. Und was Make Up und Kleidung angeht: Was spricht dagegen, es sich etwas bequemer und einfacher zu machen? (Ich bin zwar nur ein Kerl, aber...mein Hauptanspruch an Hosen ist zB, dass ich mich gut drin bewegen kann, und ich habe mich Jahrelang gefragt, warum ich mit Jeans nicht zurecht komme – und dann Militärhosen entdeckt und bin jetzt neidisch auf die Frauen wegen Röcken und Kleidern^^.) WIll sagen: Wenn Kleidung anstrengend ist, läuft was falsch, lässt sich aber ändern :).

Ganz liebe Grüße von

Nemo

Leuten vorspielen können, dass es mir gut geht?

Ich w/12 habe paar Probleme.

Ich hasse mein Leben:(

Mir sind paar neue Symptome aufgefallen die ich seit 1nem halben Jahr habe:

•niedergeschlagen,antriebslos,müde

•Selbstkritik

•kaum Selbstvertrauen

•Druck auf dem Herzen

•Konzentrationsschwäche

•Schuldgefühle

•nicht mehr so Interessiert an Hobbys die ich früher liebte usw

•bin schnell reizbar haha

•mit Freunden treffen macht kein Bock mehr iwie :(

•Vergesslichkeit

Ich liege jeden Tag nach der Schule in meinem Bett und starr die Decke an. Oder ich schlafe paar Stunden weil ich so müde bin. Aber nach dem ich mein sogennatnen "Mittagsschlaf"gemacht habe, bin ich immer noch müde. Wenn jemand aus meinem Freundeskreis sagt: Wie gehts? Antworte ich extra immer mir gehts gut. Ich kann nicht mehr vorspielen dass es mir gut geht. Ich hatte heute ein zusammenbruch und meine freunde haben es mirgekriegt und glauben, dass ich psychisch krank sei und hilfe benötige:(Ich will keine Hilfe! Kann jemand mir Tipps geben, wie ich es noch weiter allen vorspielen kann, dass es mir gut geht? Bitte. Niemand darf es erfahren.

(Und Leute ich rede nicht wirklich so mit den Begriffen und so, ich mach das alles nur verständlich und so fals ihr wisst was ich meine. )

Lg

...zur Frage

Müde trotz ~11 Stunden Schlaf?

Hey, ich gehe seit Tagen schon sehr früh ins Bett (so gegen 19 Uhr), da ich um diese Zeit schon total müde bin. Ich schlafe dann durch bis früh um 6 Uhr, werde also nicht einmal wach. Trotzdem bin ich, wenn ich aus der Schule komme (im Durchschnitt gegen 15 Uhr), schon wieder müde und will am liebsten wieder Schlafen gehen. An Schulstress kann es nicht liegen, es ist zur Zeit noch alles relativ "locker". Also welche Gründe kann es noch geben?

...zur Frage

Mein Leben ist ein einziger Haufen Dreck, es gibt nichts mehr was mich im Leben hält?

Ich weiß nicht ob mir noch zu helfen ist oder ob ich überhaupt Hilfe möchte. Ich fühle mich einfach unglaublich leer, ich fühle nichts mehr außer Trauer und Leiden. Es zerreißt mich. Meine Familie zerreißt mich. 

Ich werde daheim geschlagen, angeschrieen und beleidigt. Ich werde ignoriert, niemand liebt mich. Ich musste vor 3 Jahren umziehen, meine Mutter war schon 2 Mal depressiv, sie war 1 Jahr nicht für mich da. Ich war immer für Sie da als es ihr dreckig ging. Ich habe ihr oft als einzige das Gefühl gegeben gewollt und wertvoll zu sein. Ich war 10 Jahre alt und habe das alles ausgehalten. Ich war stark für Sie. Ich liebe meine Mama, nur leider bin ich nicht so wie sie mich haben möchte. 

Ich habe diese Gedanken schon seit einem dreiviertel Jahr, vor 3 Jahren, als meine Mama krank war, sagte sie zu mir: Ich möchte nicht das du das hier auch mal erleben musst, wenn du soetwas fühlst, komm zu mir, ich helfe dir. Ich wollte vor einem halben Jahr aus dem Fenster springen. Meine Mama hat es mitbekommen, mich weggezogen und es trotzdem nicht ernst genommen. Sie meinte es sei eine Phase, aber es ist viel mehr als das und ich dachte genau sie müsste das wissen. 

Ich weine jeden Tag, fühe mich ungeliebt, liege nur noch im Bett, gehe nicht mehr gerne in die Schule, lerne nicht mehr, schreibe nur noch schlechte Noten. Aber niemand merkt es. Keiner meiner Freunde weiß, das meine Mama mal in der Psychatrie war, niemand weiß wie ich mich fühle und was ich schon alles in meinem Leben durchgemacht habe. 

Nachdem meine Mutter aus der Psychatrie wieder gekommen ist, war sie nicht mehr die selbe Person. Sie beleidigte mich oft, schlug mich und liebt meine Schwester mehr als mich. Ich weiß nicht wie ich den Schmerz geringer machen kann, ich überlege mir selbst weh zu tun, weil wenn ich mich umbringen würde, würde niemand diesen tiefen Schmerzen spüren, den ich jeden Tag fühle, weil mich niemand vermissen würde. 

Mein Vater hat mich heute morgen wieder angeschrien und ist gewalttätig geworden. Meine Mum kam dannach in mein Zimmer und meinte ich sei selber daran schuld. Ich sagte zu ihr sie soll rausgehen. Seit dem, seit um 9 warte ich bis jemand zu mir kommt. Ich sitze seit dem in meinem Zimmer und weine, weine in mich rein und niemanden interessiert es. Mir macht nichts mehr Spaß, ich habe keine Lust mehr mich mit Freunden zu treffen, außer Essen, Essen macht mich glücklich (merkt man mir aber nicht an ich wiege nur 50 kg und bin 1,73). 

Ich möchte nicht zum Jugendamt, ich möchte nicht ins Heim, die Leute würden reden und ich müsste meine Geschichte erzählen, das will ich nicht. Außerdem arbeitet meine Mutter im Kinderheim. 

Ich möchte was ändern, aber ich habe nicht die Kraft dazu.

...zur Frage

Kopfdruck, Halsschmerzen ...

Hallo Liebe Community, mir gehts seit gestern sehr schlecht. Habe Kopfdruck, sehr starke Halsschmerzen, Schnupfen und und und .. Ich muss mich immer hinlegen, da ich die Kraft dazu nicht hab aufzustehen :/ Mir ist immer müde, will aber nicht den ganzen Tag im Bett liegen. Ich trinke auch sehr viel Tee ..nur das klappt einfach nicht.. Der Arzt ist weit entfernt von mir, habe gar nicht die Kraft dazu -.- :/ Was muss ich machen ? Danke im Voraus :)

...zur Frage

Ich hab keine Kraft mehr für all das hier?

Ich hab keine Kraft mehr, Ich möchte nurnoch sterben. Wieso soll Ich für ein Leben kämpfen indem Ich Ich sowieso nicht geschätzt werde und niemand erkennt wieviel Ich schon durchgehalten habe. Dann muss Ich mir anhören von Leuten die in ihrem Leben noch keine Ahnung von Schmerzen haben. Ich halte dieses Leben einfach nichtmehr aus bitte Gott nimm mich einfach zu dir ich will einfach nichtmehr

...zur Frage

Tod Müde?

Ich bin nur noch ganzen Tag müde müde und wieder müde Egal was ich versucht habe es hat alles nicht genutzt, ich bin nur noch müde kraftlos kaputt lustlos nervös aggressiv, seit einige seit habe ich Ritalin genommen da ging mir super, bis vor 2 Wochen das Ritalin Wirkung hat nachgelassen,und seit dem geht mir wieder dreckig und beschissen ich habe keine Kraft mehr, da ist meine leben keine mehr leben, sondern pure Horror.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?