Mein Leben läuft nicht..

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die vernünftigste Alternative wäre eine Therapie. Ich weiss das man das oft nicht hören möchte und keinen Sinn darin erkennt, aber in einer stationären Therapie, wärst du in einem geschützten Rahmen. Mit Menschen denen es ähnlich geht wie dir, mit neutralen und professionellen Ärzten die dich unterstützen können.Selbst wenn du schon eine Therapie gemacht hast und schlechte Erfahrungen gesammelt hast, darfst du nicht aufhören nach Lösungen zu suchen.Du kannst jetzt auch leider keine vorausschauenden Zukunftspläne schmieden, weil du wahrscheinlich nicht einmal weisst wie es dir in einer Stunde geht. Am besten fängst du an, dich nach guten und geeigneten Kliniken umzuschauen. Ich weiss nicht woher du kommst, aber ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem antroposophischem Gemeinschaftskrankenhaus in Herdecke ( Nähe Dortmund, NRW ) gemacht. Das sollte alles sein woran du im Moment denken solltest.

Wegen deiner finanziellen Situation hast du momentan wohl keine andere Möglichkeit als ALG I bzw ALG II zu beantragen. Wenn du diesbezüglich Hilfe benötigst kannst du dich an einen sozialpsychiatrischen Dienst wenden.

wenn du ein gute familie hast dann wende dich an die oder suche dir einen guten freund und rede mit dem. meißtens beruhigt sowas die ganze situation . wenn man einem menschen einfach mal seine probleme ,ängste und hoffnungen schildert und seinen emotionen freien lauf lassen kann ist das ein kleiner anfang und man kann sich rat bei den personen holen.es gibt auch viele menschen denen es noch schlechter geht und die KEINE familie haben. und auf garkeinen fall den emo spielen.das verschlimmert alles nur noch mehr.auch wenn du dich von der gesellschaft zurück ziehst ist das nicht sehr hilfreich.

Ich glaube, Du brauchst KEINE "Auszeit", sondern eine "In-Zeit", denn Flucht scheint Dein Thema zu sein! Ich hoffe, Du bist krankenversichert und hast die Möglichkeit, professionelle Hilfe zu bekommen?! Und mein Rat: stelle Dich mal einer Situation anstatt immer nur umzuziehen/zu kündigen/aufzuhören! Du scheinst intelligent und reflektiert,- versuche mal einen anderen Weg! Und: viel Glück!!!!

Davon rennen hilft dir nicht, alles andere auch nicht, das einzigste, was dir helfen wird, ist eine anständige Therapie, bis du wirklich auskuriert bist, mit Halbheiten kannst du dein Leben nicht auf die Reihe kriegen.

Tut mir leid, da kann ich dir nicht antworten.Ich werde aber mich nochmal daran zurück erinnern und dir auskunft geben. Aufjedenfall nutze ich die Nacht dafür, um lösungen zu finden,

Das meiste was du hier beschreibst kenn ich nur zu gut... Zwar bin ich erst 15 aber hab schon mehr (schlechtes) erlebt als es einige in ihrem ganzen Leben. Ich bin auch depressiv und das eiegentlich schon immer. Ich war letztens ein halbes Jahr in der Psychiatrie. Ich kenn das alles. leider. Ich weiss wie du dich fühlst... Mir hilft eigentlich meistens die Musik um auf andere Gedanken zu kommen, mich abzulenken ect.. Wenn es etwas gibt, was ich in meinen ''jungen Jahren' gelernt habe, dann ist es: Jede Situation geht irgendwann vorbei, egal wie schlimm es im Moment ist. Vielleicht solltest du mal einen Psychiater kontaktieren, der kann dir anti-depressiva verschreiben und dir zuhören. Kopf hoch... Viel Glück. Und gute Besserung.

du musst dich den situationen stellen. weglaufen bringt garnix. auch alkoholund drogen helfen da nicht. gehe zu deinem arzt und trage dein problem vor. der findet bestimmt möglichkeiten,dir zu helfen. das liegt wohl tiefer bei dir. viel erfolg.

aufwirs statt untergang!wissen sie sie machen dass gegenteil wie wärs mit auffrischen!und noch was dass mit d? ist altraum oder geschichte von vergangenheit !

Gebe doch nicht immer den Anderen die Schuld, wenn mal was schief gelaufen ist!!

Du bist jung, gesund und voller Power und kannst das ändern!!!Aber bitte nicht mit sehr vielen kleinen Kinderlein!!! :-(((

Was möchtest Du wissen?