Mein Leben ist einfach nur furchtbar

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie schlecht geht es dir denn? Du erzählst nur, dass alle dich schlecht behandeln, aber WIE schlecht geht es dir genau dabei? Wenn du total antriebslos bist, es wirklich kaum schaffst aus dem bett aufzustehen z.B. oder du deine Hobbys vernachlässigst oder du dich sogar fragst, was der Sinn des Lebens ist und dass du so nicht mehr weiter leben kannst und das dann auch noch zur Selbstverletzung (ritzen oder sonstiges) führt und du sogar an Selbstmord denkst, dann brauchst du Aufjedenfall DRINGEND Hilfe von einem Psychologen, Psychiater oder einem Psychologischen Psychotherapeuten. Der unterschied zwischen einem Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten und einem Psychiater ist der, dass der Psychiater Medikamente verschreibt, Psychologen sind keine Ärzte und verschreiben daher auch keine Medikamente. Psychologische Psychotherapeuten arbeiten häufig mit Ärzten zusammen. 

Selbst wenn du nur Antriebslos bist &' das ganze geht schon mehrere Wochen oder Monate dann brauchst du auch Hilfe, denn das ist eine Depression die immer schlimmer wird und wenn es dir dann so richtig dreckig geht, wirst du Selbstmordgedanken haben. Ich habe seit 10 Jahren eine chronische Depression, ich weiß wovon ich rede. Fängt alles harmlos an und am Ende ist man kurz davor sich das Leben zu nehmen, eine Depression ist kein Witz, sondern eine ernst zu nehmende Krankheit, die man behandeln MUSS denn sie wird niemals von allein einfach verschwinden. Da es auch verschiedene Arten von Depressionen gibt. Es ist sehr wichtig Hilfe zu erhalten, vor allem eine Medikamentöse Behandlung. 

AN ALLE PSYCHISCH KRANKEN: VIEL GLÜCK!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
11.02.2017, 22:25

thank you for your effort

0

Such dir eine Aufgabe oder irgendwas,, wo du Anerkennung findest.

Geh z.B. mal ins örtliche Tierheim, biete deine Hilfe an und mach z.B. Ordnung in den Katzenstuben - vor liebevollem Geschmuse der Miezis wirst du dich nicht retten können, oder führe täglich einen Hund aus. Tiere lieben vorbehaltlos - das kann dir wieder Halt und Freude geben.

Mehr fällt mir dazu erst mal nicht ein, obwohl ich deinen Frust und die Ratlosigkeit spüre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
09.02.2017, 21:41

Danke, gute Idee. Das Problem ist, dass ich extrem sensibel und tierlieb bin (nicht, dass ich es mir anmerken lasse...) und einmal (heimlich) im Tierheim war, um einen Hund auszuführen. Danach hatte ich wochenlang Depressionen, weil ich ihn nicht bei mir aufnehmen kann

0

Es wird besser. Sobald du richtig selbstständug bist mit Wohnung und Job wird es besser. 

Aber man muss sich halt um Beziehungen bemühen. Du scheinst recht beliebt zu sein und keine echte Mühe mit Beziehungen zu haben.  Ev. solltest du schauen, dass du vor allem richtige Freunde hast. Oft erreicht man das indem man mit bestimmten Menschen mehr Zeit intimer verbringt. 

Es hilft auch, wenn man sich für die , die einem wichtig sind genug Zeit nimmt und ihnen richtig zuhört und auch über dass was bewegt redet (Vater, Freundin). 

Ich würde dir auch empfehlen wieder Kontakt mit der Mutter aufzunehmen und ihn zu pflegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Vielleicht sollltest du zu einem Psychologen gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EyesSindLeer
09.02.2017, 21:11

und was soll der machen?

0

Was möchtest Du wissen?