Mein Leben ergibt einfach keinen Sinn mehr, was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Guten Morgen. Ein paar mal hier und da überlegt, denke ich dass du erstmal wissen musst, was du überhaupt willst. Einen Beruf auszuüben, der dir nicht gefaellt, bringt auf Dauer keine Punkte und macht dich auch nur unglücklich. Und auch wenn dir das Zocken Spaß macht, du merkst dass du es nur mit anderen Dingen, die dir fehlen, kompensierst, nicht wahr? Wobei ich mich auch frage, ob du denn durch das Zocken Kontakt mit anderen hast, gute Freunde dadurch gefunden hast. Du weißt was dich stört, was dir fehlt und im Grunde ja auch, was du anders haben willst. Jetzt brauchst du nur noch den Willen dazu. Und nach einigen Überlegungen wird dir doch auch klar, dass du fuer _dein_ Leben verantwortlich bist und auch nur du die Lösung in die Hand nehmen kannst. Andere koennen dich unterstützen, dir beistehen, aber das Besiegen des Schweinehundes, das liegt nur an dir. Ich empfehle dir wirklich, erst einmal etwas fuer deinen Koerper zu tun. Sport treiben, joggen zB, kann man auch alleine. Gute Musik und einfach raus in die Gegend. Sport tut gut, Sport laesst dich besser fuehlen, stärkt dein Selbstwertgefühl und wirkt befreiend. Zudem noch eine Ernährungsumstellung und ich denke auch, dass du dadurch wieder mehr Gefallen auch an dir findest. Du musst nur wissen und im Hinterkopf behalten, dass du etwas und was du erreichen willst. Fuehlst du dich auch wohler, bist du sicher auch in der Laune dazu, oefter rauszugehen. Lernst so vielleicht auch neue Leute kennen. Auch wenn dir zocken so Spaß macht, ich denke dass man es auch durch andere Dinge, die dir genauso Spaß machen, ablösen kann. Arbeitsmäßig wuerde ich dir nur raten, etwas Neues zu suchen. Alle Moeglichkeiten durchzugehen und auch etwas Besseres anzustreben. Hab einfach Ehrgeiz, Glücklichsein fängt bei dir selbst an und hoert bei dir selbst auf. Ich wuensche dir einen schoenen Tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay erstmal: Es gibt einen Haufen Leute da draußen, welche zocken. Das zieht sich meines erachtens durch sämtliche Berufe, Schichten und einige Altersgruppen.

Ich denke mal, dass du zur Berufsschule gehst, warum also nicht mal gucken, ob nicht ein paar deiner Kollegen zocken und erstmal mit denen zocken?

Wenn dich etwas an dir nervt, dann änder es. Du findest dich zu dick? Geh Sport machen. Tritt dich dazu. Mach morgen heute einen Probetermin in einem vernünftigen Fitnessstudio (also mit Trainern, welche dir einen Plan erstellen können und dich anleiten können) aus. Ich kann aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass dort viele Leute eher auf sich selbst achten, als auf andere, also lass dich davon nicht abhalten.

Such dir auch einfach weitere Hobbys. Mal ganz ehrlich: Was hast du bisher versucht? Wenn du sportlich fit genug bist, kannst du z.B. mal bordern ausprobieren. Ansonsten könntest du atm Sportschießen (Bogen, Luftgewehr, KK) ausprobieren (nur um mal ne kleine Auswahl zu geben).

Wenn du eine soziale Phobie hast oder größere, psychische Probleme, dann vertrau dich (d)einem Arzt an und guck, dass du vll. eine Therapie anfangen kannst.

Setz dir Ziele und erreich diese auch.

Abschließend noch eine weitere Meinung: Finger weg von Drogen (ja auch Alkohol und Tabak) um Probleme zu lösen!

Ich kann dir jetzt schon was sagen: Wenn sich etwas ändern soll, dann muss es von DIR kommen. Von selbst ändern sich Dinge selten.

Zum Thema "Sinn": Warum muss alles einen Sinn ergeben? Warum muss das Leben einen Sinn haben? Warum nicht einfach akzeptieren, dass man ist, statt sein Leben an die Sinnsuche zu verschwenden und u.U. zu verzweifeln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschiedene Faktoren sind eingetreten. Genau während Deiner Pubertät wurdest Du in einen neuen Umkreis gestellt. Der Abschied bzw. Verlust von früheren Freunden führte bei Dir zur Flucht in den PC, eine Art Ersatzgesellschaft. Jetzt bist Du in der Situation, dass Du durch die soziale Vereinsamung die mit der stundenlangen Benutzung des PC von 10 - 15 Stunden täglich, noch mehr vereinsamt worden bist. Deine Freunde sind virtuell. Du solltest in Deiner Situtation unverzüglich Dich in fachärztliche Behandlung begeben damit Du aus diesem Teufelskreis heraus geführt werden kannst. Alleine kommst Du davon nicht los! Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also womöglich hast du eine depression, wenn du so an gar nichts mehr spaß hast. da gibts behandlungen beim therapeuten und auch medikamente. bewegung ist da wirklich auch eine gute sache, es muss aber was sein, das dir spaß macht.... musst du halt aber erst mal herausfinden.

das andere ist, dass du betont hast, dass du bei dem damaligen schulwechsel deine wahren freunde verloren hast. nun, wenn es wahre freunde waren, dann ist es womöglich sinnvoll zu versuchen die ein oder andere freundschaft wieder zu aktivieren. ja, ich weiß, das ist eine schwierige angelegenheit und braucht zeit, aaaber einen  anfang kann man jederzeit machen und schauen was daraus wird.

man könnte sich auch mal mit einem der zockerkollegen verabreden und sich mal im echten leben sehn. soll auch immer wieder mal zu freundschaften führen.

es wäre eine möglichkeit mal zu sagen 'ich starte mit einer stunde am tag, in der ich etwas anderes mache als zocken.' es gelten da so sachen wie: einen netten menschen anrufen, rausgehen und sich mal bewegen, hundesitter werden usw. usw. für den anfang reicht es auch sich mal ganz eigene gedanken zu machen, anstatt vorm pc abzuhängen. ist die stunde um, dann kannst du wieder dein gehirn abschalten. bei deinen spielzeiten ist dir schon klar, dass es sich zu einer sucht entwickelt haben kann...?! die gefühl- und interesselosigkeit sprechen sowohl für sucht als auch für depression. in selbsthilfegruppen lernt man übrigens auch neue leute kennen, die einen auch noch gut verstehen, weil sie sich mit denselben problemen herumschlagen müssen. schau einfach dass du das mit der stunde einhältst und nach einer oder zwei erfolgreichen wochen erweiterst auf zwei stunden. 

ich wünsche dir insgesamt viel erfolg! ..und ich denke du wirst das auch schaffen. erstens hast du dich aufgerafft hier dein problem zu posten, was schon mal ein sehr guter schritt ist, denn d.h. du hast dich nicht aufgegeben. und zweitens bist du noch ein sehr junger mensch, d.h. du kannst alles noch ändern und das ruder wieder herumreißen! bleib dran, gib nicht auf und ich bin sicher du schaffst das. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob dir die Ausbildung derzeit gefällt halte ich für nebensächlich. Der Beruf an sich gefällt dir und du musst sie Ausbildung durchziehen.

Eine abgebrochene Ausbildung im Lebenslauf ist nicht ideal und wenn du jetzt nochmal wechselst, sagt dir auch keiner, dass du mit der Ausbildungsstelle besser zurecht kommst. Schwupps hast du dann zwei abgebrochene Ausbildungen.

Du bist eindeutig computersüchtig, das musst du in den Griff kriegen. Mit Hilfe deiner Mutter hat es doch auch geklappt. Setz dir eine feste Zeit pro Tag und halt dich dran.

Abnehmen ist eigentlich garnicht schwer. Es gibt auch Apps dafür. Sport machen kann man mit eben solchen auch zu Hause. Such dir über eine kostenlose Partnerbörse online eine Freundin oder leg dir ein Hobby zu, bei dem man unter Menschen kommt.

Und schlaf mal! Sonst ist es kein Wunder, dass du morgens solche Gedanken hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?