Mein Leben bis jetzt. Was tun gegen Selbstmordgedanken?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r xMimix3,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Jetzt mal im Ernst. Du bist 14 und vermutlich mitten in der Pubertät. Das ist für die meisten eine mehr oder weniger schwierige Lebensphase, denn man muss lernen sich selbst zu akzeptieren, unabhängig von äußerer Bestätigung oder Lob, aber auch Kritik.

Aber es sind eben nicht alle Menschen gleich, manche sind etwas sensibler oder feinfühliger als andere und du scheinst es im Besonderen nicht leicht zu haben, so wie du deine Eltern beschreibst.

Es ist schon mal super das du offensichtlich einen klasse, engagierten Lehrer hast, dem was an dir auffällt und der sich dafür interessiert. Du solltest mehr auf sein Angebot eingehen und mit ihm, z. B. nach dem Unterricht über deine Probleme sprechen und ihn bitten dir zu helfen, einen Jugendpsychologen zu finden! Das ist absolut nichts schlimmes und das beste was du tun kannst. Wenn du eine Erkältung hast, gehst du damit ja auch zu einem Arzt. Also lass dir helfen und belaste dich nicht weiter.

Du hast offensichtlich eine ordentliche Depression und die will auch eigentlich von dir, dass du dir keine Hilfe holst, damit sich bloß nichts ändert. Lass dich nicht in die irre führen und sprich mit deinem Lehrer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMimix3
12.04.2016, 16:09

Vielen Lieben Dank für deine Meinung und von all den anderen! :)

0

Warum haßt Du Dich selber? Dafür gibt es keinen Grund. Die Fehler Deiner Eltern, insbesondere Deines Vaters, sind nicht die Deinen. Schau nicht darauf, wie sch* Dein Leben jetzt sein mag, sondern darauf, was Du in der Zukunft erwarten könntest - eine Ausbildung, den Auszug von Zuhause, selbstverdientes Geld, vielleicht eine eigene Wohnung und dann machen, was Du willst. Depression und Selbstmordgedanken können ganz ordinär auch von den hormonellen Umstellungen der Pubertät kommen, vielleicht sprichst Du mal mit Deinem Arzt. Sogar eine Infektion mit Borreliose oder anderen Erregern kann sowas verursachen, also frag Dich wirklich mal, ob Du Dir Dein Leben von einem dummen kleinen Krankheitserreger versauen lassen willst - oder ob Du Dich zusammenreißen kannst und Dein Leben selbst in die Hand nimmst, wenn niemand anderes an Dir interessiert ist. Und wenn Du mit jemandem gern darüber reden möchtest, aber nicht weißt, wie Du es am besten in Worte packst - dann druck Deinen Post einfach aus und gib ihn der betreffenden Person zu lesen. Steht vermutlich alles wichtige drin, oder? Das macht es erheblich einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl auf jeden Fall jemandem davon!! Wende dich an einen Vertrauenslehrer oder andere Personen, von denen du weißt, dass sie die Klappe halten. Probier mehr Zeit mit deinen Freunden zu verbringen und hör verdammt noch mal auf dich zu ritzen!!!! Denke einfach an Dinge, die dir gut gelungen sind und lenke dich mit irgendetwas ab. Geh zu deinen Eltern, zeig ihnen deine Wunden vom Ritzen und sag einfach was Sache ist. Es gibt so viele Personen die dir da helfen können. Fängt schon bei Lehrern an. Wende dich auf jeden Fall an eine vertrauenswürdige Person, die werden alle offen sein dir zu helfen und sich mit deinen Problemen zu beschäftigen. Und das mit dem Selbstmord solltest du ganz schnell wieder vergessen...

Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und hoffe das dir jemand hilft!
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMimix3
12.04.2016, 16:11

Vielen Dank! :)

0

Hallo ich bin Robin 19.

Ich hatte solche Probleme in der Art nicht, kann mir das dementsprechend auch nicht vorstellen. Ich würde zu einer Beratungsstelle oder einem Psychologen gehen, die dir zeigen das du bestimmt genug Gründe hast dich selbst zu schätzen und das auch wieder nach außen zu tragen.

Lg Robin 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Ich bin jetzt kein großer Experte darin, wenn du gerne darüber reden willst kannst du über "Sorgentelefon" mit Experten darüber reden. Ich würde mal an deiner Stelle zum Hausarzt gehen und ihm von deiner Depression erzählen. Hört sich jetzt Ka*ke an, aber er wird dich zum Psychologen überweisen. Da anscheinend deine Eltern dir nicht Helfen können/wollen und du sehr Jung bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi xMimix3,

Ich empfehle dir mal bei der Nummer gegen Kummer anzurufen. Der Anruf kostet dich nichts und du musst deinen Namen nicht nennen. Auf der Telefonrechnung wird der Anruf nicht angezeigt, also finden deine Eltern nichts raus.

Zuerst traut man sich vielleicht nicht dort anzurufen, aber es hilft. Die Leute dort kennen sich bestens aus und können dir helfen.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?