Mein Labrador hat seit einigen Tagen angefangen zu Hinken.

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

wie soll dir denn aus der ferne irgendjemand sagen können, was dein Hund hat?! Keiner kann sehen aus welchem Bereich des Beines die Schmerzen kommen (Pfote, Schulter, Vorderfußwurzelgelenk, ...), oder warum der Hund lahmt (Vertreten, Zerrung, Prellung, offene Wunde, Sehnenriss, Bänderriss, ED, Entzündung, Bruch, Stauchung, . . .) Die Gründe können so vielfältig sein, dass eine Ferndiagnose mehr als leichtsinhnig wäre. Wenn Du nicht weiß warum er hinkt (z.B.: Fremdkörper reingetreten, Kralle gesplittert), dann geht es auf zum TA. Man lässt doch seinen Hund nicht unnütze Schmerzen erleiden.

Geh zum Tierarzt, also wirklich, das kann so vieles sein. Es kann aber gar nicht sein, dass du deinen Hund leiden lässt.

resigniertesKopfsschüttel wenn mein Hund, ohne dass ich einen Grund dafür ausmachen kann, seit einigen Tagen hingt, würde ich schnellstens mit ihm zum Tierarzt fahren.

Denn wenn ein Hund so offensichtlich seine Schmerzen zeigt, dann hat er auch wirklich schmerzen und dann gilt es sofort zu reagieren.

Sofort zum Tierarzt! Wenn man einen Hund hält, sollte man sich auch der Verantwortung bewusst sein.

Das hatte ich bei meinem Hund auch. Das geht wieder weg. Ist wahrscheinlich nur Muskelkater...

Das kann wirklich vieles sein, gehe bitte zum Tierarzt. :-/

Zum Tierarzt gehen? Wenn das schon ein paar Tage anhält gehts wohl net alleine weg.

Hat er sich was eingetreten??? Schon mal geguckt??? Warum nicht zum Tierarzt???

Was möchtest Du wissen?