Mein kollege stresst mich. Was kann ich sagen das es nicht falsch ankommt?

4 Antworten

Über kurz oder lang wird dir nichts anderes übrig bleiben, als es deinem Kollegen zu stecken, das Du halt auch noch diverse andere Verpflichtungen hast und auch mal dann und wann schlicht und einfach auch Zeit für dich alleine haben möchtest und ich denke, das auch dein Kollege das wird nachvollziehen können. Ständige Ausflüchte hingegen bringen auf längere Sicht eher nicht das gewünschte Ergebnis und möglicherweise merkt auch dein Kollege, das Du ihn ganz einfach nur belügst und das wäre dann wohl auch nicht so toll.

Hatte sowas damals auch: komm gerade die Tür zuhause rein, in der gleichen Sekunde geht das Telefon.... und das JEDEN Tag... und egal wie man es indirekt sagt, er wollte es nicht verstehen und verletzen will man ihn ja auch nicht... trotz alle dem: eines Tages hab ich ihm klipp und klar gesagt, was Sache ist - Freundschaft blieb dann auch noch ein paar Jahre, bis man sich dann durch mangelnde gleiche Interessen auseinander gelebt und aus den Augen verloren hat. 

Sag es ihm direkt, aber schonend und freundlich, dann wird er es schon verstehen und ihr könnt weiter Freunde bleiben, wenn er ein so guter Kumpel ist, wie du sagst.

Du hast ihm ja schon sehr wichtige Gründe genannt, nämlich dass du weder das Geld hast, um permanent wegzugehen und auch Zeit für dich und Familie benötigst. Und daran wird sich ja auch so schnell nichts ändern - außer du gewinnst morgen im Lotto und deine Familie ist nunmal da. Also würde ich das eindringlich solange wiederholen, bis auch er akzeptiert. Nennt sich "Schallplatte mit Sprung". Ich weiss ja nicht, wie häufig "ab und zu" mit ihm was unternehmen ist. Ich denke, ich würde mit der Person vielleicht 1 x im Monat was machen, wenn´s nicht anders geht. Bleib hartnäckig und dabei freundlich, immerhin seid ihr Kollegen, das machts nicht einfacher

Was möchtest Du wissen?