Was soll ich tun, damit mein Kollege nicht mehr schmatzt?

20 Antworten

Ich kann dich sehr gut verstehen!!! Meine Arbeitskollegin isst auch fast durchgängig. Auch in Teamsitzungen, bei Telefonaten etc.. eigentlich mag ich sie, aber mit ihren Geräuschen löst sie Hassgefühle in mir aus. Durch Zufall kam ich darauf, dass ich unter Misophonie leide. Gerade auf der Arbeit ist es oft schwer, der Situation zu entfliehen, was die beste Lösung für mich wäre, weil diese Geräusche mich echt sehr aggressiv machen, was sonst gar nicht meinem Wesen entspricht. Manchmal gehe ich deshalb auf die Toilette oder suche mir Arbeit in einem anderen Raum, manchmal halte ich mir unauffällig zumindest ein Ohr zu. Die Lektüren zu dem Thema helfen etwas, damit man sich nicht so alleine mit diesem Problem fühlt. Das Thema auf Arbeit anzusprechen traue ich mich nicht.

Zudem sieht er auch noch ekelig aus:s Es zwingt Dich keiner, hinzuschauen. Die Ohren kann man nicht zuklappen, andererseits musst Du halt ein wenig Toleranz üben. Allerdings sind ständige Geräusche, die andere beim Arbeiten hindern, nicht hinzunehmen. Wenn das jeden Tag vorkommt, sollte erst ein Gespräch mit dem Kollegen stattfinden. Wenn das nicht fruchtet, kannst Du Dich an Deinen Vorgesetzten wenden.

Nach dem Motto: "hörst du nicht, wie es mir schmeckt ?" Nein aber das ist wirklich sehr ekelhaft, wenn man sich nicht ordenlich beim Essen verhalten kann. Ich hatte auch mal so eine Kollegin, die wollte immer etwas ganz besonderes sein, war total geschminkt und mußte aufpassen, dass ihr beim Essen nicht der Lippenstift abging, deshalb zutchte sie ihr Essen im so in sich hinein, der Kaffee wurde geschlürft. Aber etwas gutes hatte das Ganze, ich habe dadurch nichts essen können und habe nicht an Gewicht zugenommen. schmunzel .) LG

hmmm .......... das ist problematisch, denn

° erstens seid ihr beide (egal ob ihr euch "liebt" oder nicht aufeinander angewiesen, wenn ihr euch ein Büro "teilt".

° zweitens scheint der Herr Kollege nicht von der "einsichtigen" Sorte zu sein. Und mit solchen Menschen kann man meistens nicht ruhig und sachlich diskutieren.

Was du tun sollst? Ich kann nur versuchen mich in deine Situation zu versetzen ... und dabei fällt mir als erstes: guter Freund oder Partner/Partnerin des Kollegen ein. Kennst du jemanden? Wenn ja, versuche mit dem darüber zu sprechen.

Kennst du niemanden, dann könnte es noch helfen, wenn du deinem Kollegen einen netten und freundlichen "Brief" schreibst, in welchem du ihn bittest, weniger zu schmatzen, da dich - und nicht nur dich alleine - sehr stört und du nicht mit Ohropax im Büro rumlaufen möchtest, da dabei die Gefahr bestünde, dass alle Leute dich auf den Grund dafür ansprechen würden, und dann das Schmatzen zu einen Thema würde.

Oder ... du könntest deinen Kollegen auch auf ein "Bierchen" nach Dienstschluss versteht sich, einladen, und das Thema zur Sprache bringen. Wichtig dabei ist, dass ihr beide miteinander "reden" könnt, das die "Chemie" bis zu einem gewissen Ausmaße zwischen euch stimmt.

Wenn gar nichts geht, und du es nicht mehr aushalten solltest, könntest du auch im Personlbüro vorsprechen und "deinen" (vorher gut durchdachten) Lösungsvorschlag unterbreiten.

Dürft ihr während der Arbeitszeit fortlaufend essen und trinken/schlürfen? Versuche das mal zu ergründen. Ich glaube nämlich nicht, dass es gestattet ist, fortlaufend zu essen und zu trinken, denn dafür gibt es Mittags-, Frühstückspause. Habt ihr PCs? Dann ist es meist sowieso nicht erlaubt, Kaffee am PC stehen zu haben. Wenn es nicht gestattet ist, dann weise ihn daraufhin und erkläre ihm freundlich, dass du dich gestört fühlst und sein dauerndes Mampfen und Schlürfen nicht erlaubt sei und du es melden würdest, wenn er nicht aufhört. Es ist sehr verständlich, dass du aggressiv wirst. Wenn gar nichts hilft und der Typ essen und schmatzen darf, würde ich darum bitten, dass man mich umsetzt. Sag dem Vorgesetzten, dass du in deiner Arbeit gestört wirst und nicht mehr effektiv arbeiten kannst, weil der Typ schmatzt und dauernd mampft. Gegen das eklige Aussehen habe ich auch keinen wirklichen Tipp. Schau ihn möglichst nicht an. Vielleicht mieft er noch oder hat sonst irgendwelche unangenehmen Eigenschaften, die nicht mehr zumutbar sind. Hustet er dich direkt an? Lässt er gelegentlich einen fahren? (Kommt alles vor!!!) Sammeln und dann um Umsetzung bitten, wenn du rechtlich nicht gegen das Dauermampfen vorgehen kannst. Oder du machst es ihm nach. Wenn er einen Apfel isst, holst du ebenfalls einen aus der Tasche und schmatzt noch lauter. Schlürfen kannst du auch (vielleicht auch rülpsen?) Mach ihm vor, wie ekelig er ist. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?