Mein Kolleg ist Depressiv!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann aus deinem Schreiben lesen das es dir zu viel wird mit ihm,aber es ist wichtig das dein Kollege wem zum reden hat,denn das ist schon des öfteren Lebensrettend gewesen,ja ein 5 minuten Gespräch kann Lebesnrettend sein.Das wichtigste bei ihm wäre jetzt das er den Alkohol reduziert und wenn möglich ganz vom Alkohol wegkommt.Leider ist es so das man im Rausch es leichter ist den Suizid zu machen,weil man durch den Alkohol ruhuiger wird und alles lockerer sieht und somit auch lockerer und leichter einen Suizid zu machen.Er müßte sich einen Psychologen anvertrauen denn auch bei mir hat die Psychologische Thearpie mehr bewirkt wie die Medikamente aber man sollte immer beides Paralell machen,leichte Antidepresiva und Psychotherapie.Wenn er die Depressionen erst seit kurzem hat,kann man diese mit Johanniskraut-Tee oder Kapseln behgandeln,denn Johanniskraut hellt die Stimmung wieder gut auf und man kann dazu noch die Paselyt-Tropfen nehmen,denn diese beiden Präoarate vertragen sich sehr gut und sind reihn Pflanzlich.Aber wie gesagt er soll den Weg zum Psychologen nicht scheuen,denn das hilft sehr gut und du wärest etwas entlastend,weil er dies alles mit dem Psychologen besprechen kann,in der Gesprächsthearpie.Man kann sich aus dem Stimmungstief auch mit flotter rythmischer Musik selbst herausholen.Wichtig ist auch viel an frischer Luft,spazieren gehen und ganz wichtig ist,die Wohnräume sehr hell zu gestalten mit etwas stärckerem Licht,denn bei gedämpften Licht fällt man voll in die Depressionen wieder erneut hinein,aber am Anfang der Erkrankung von Depressionen sind diese gut behandelbar und auch volle Heilungschanzen.Alles GUTE!!

DANKE für das Kompliment und den Stern zur Hilfsreichsten Antwort,DANKE!!! Wenn ich wem helfen kann,dann bin ich HAPPY!!!!

0

das deutet Richtung Psychose/Burn Out / Depression / das hat nach Wilhelm Reich gesellschaftliche Gründe. Wenn das ein Arzt hört, wird kommt er ins Krankenhaus. Ich würde empfehlen, er geht zu einem Arzt und bespricht das (viellicht gehst du mit, je nach dem). Ich hatte eine Akut Psychose und äußeres Einreden hat nicht geholfen, in der Akutphase hab ich mich komplett abgeschottet. Man selbst merkt nicht , wie anders man selbst ist.

Er siehts aber nicht ein dass er depressionen hat! :'(

Was möchtest Du wissen?