Mein kleiner Zwerghamster beißt mich immer ohne Grund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

wie wird er gehalten? Welche Maße hat das Gehege? Hat es Gitter? 

Beisst er dich richtig bös, also blutig? Es ist bei Zwerghamstern üblich, dass sie immer wieder mal in den Finger zwicken. Das hauptsächlich schwarze Hamster agro sind, ist Quatsch. Das hat nix mit der Farbe zu tun.

Wenn dein Hamster dich richtig beisst und er aber artgerecht lebt, dann würde ich sagen das du ein Exemplar hast, was nicht sonderlich viel von Menschen hält. Hamster sind schließlich reine Beobachtungstiere, die man lediglich futterzahm bekommt. So wie du es beschreibst bist du ja richtig vorgegangen. Wenn es nicht klappt, dann ist es so. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Danke erst mal für deine Antwort!!

Also der Käfig ist ca. einen Halben Meter breit und auch einen Halben Meter hoch. Er hat drei Etagen und mein hat auch genug Platz zum buddeln und graben was er auch gerne tut. der Käfig ist aus Holz und Glas und nur der Deckel ist aus Kitter (er ist aber zu klein das er den erwischt).

Wenn er mich beißt dann beißt er so fest und oft es geht. Also beißt er mich meist blutig 😅.

0
@MurWi

Ist es einer von diesen bzw. so ein Ähnlicher: http://www.ebay.de/itm/like/311545668373?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true 

Ich brauche eigentlich die Grundfläche, also neben Breite die Länge. Aber wenn es solch ein Gehege ist, dann ist es schon recht ungünstig, da sich diese nicht sonderlich gut eignen. Etagen sind auch nicht optimal, da Hamster reine Bodenbewohner sind und Höhen gar nicht abschätzen können (Ausnahme: der chinesische Streifenhamster). Das heißt sie stürzen und verletzen sich schwer. Die Etagen müssen au jeden Fall raus. 

Wie tief ist das Gehege eingestreut? Am besten wäre es, wenn du mal ein Foto reinstellst. Wenn es an der Haltung liegt, dann kann man dir gleich sagen was man alles ändern müsste, Vielleicht klappt es dann. Muss aber nicht, es sind wie gesagt eben eher Beobachtungstiere.

3

Zwerghamster können sehr territorial sein, d.h. sie mögen "Eindringlinge" in ihrem Reich überhaupt nicht. Vielleicht hat dein Zwerg die Hand anfangs noch geduldet, weil er neu in dieser Umgebung war und sich erst eingewöhnen musste und jetzt sieht er es als sein Zuhause an, das er verteidigen will.

Andere Gründe könnten sein, dass es ihm nicht gut geht... entweder aufgrund falscher Haltug (Käfig evtl. zu klein) oder er hat medizinische Probleme, die ihm vielleicht Schmerzen bereiten (Zwerghamster haben oft Diabetes, man muss sehr auf das Futter achten).

Da Hamster eher Beobachtungstiere sind, sollten sie nicht unnötig gestresst werden durch Berührung etc. Wenn dir dein Hamster also zeigt, dass er das nicht will, solltest du es nicht erzwingen... einige Hamster werden einfach nicht zahm.

Der Hamster hat mit 8 Monaten eigentlich schon seine durchschnittliche Halbzeit erreicht und eingeübte Verhaltensmuster sind da schwieriger zu verändern.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ein Hamster, den ich bekam, mich immer biss, wenn ich in den Käfig langte, meinen Freund allerdings nicht. Wie ich herausfand, wurden die Hamster in der Zoohandlung morgens aus dem Käfig geholt, weil diese gereinigt wurden. Das hat die Tiere vermutlich verstört. In der Zoohandlung arbeiteten ausschließlich Frauen.

Ich habe dann mit einem Lederhandschuh angefangen, dem Hamster im Käfig Leckereien zu reichen, um ihn gute Erfahrungen mit der Hand machen zu lassen, habe aber anschließend die Hand auch wieder herausgenommen. Nach einiger Zeit, als er nicht mehr in den Handschuh biss, habe ich ihn mit den Handschuhen aus dem Käfig genommen und mit ihm gespielt, also auf den Händen und Armen laufen lassen und ihn in die Hand nehmen. Ich habe einmal gehört, dass das das Herz eines Hamsters trainiert, weil das auch etwas Stress bedeutet. Es darf also auch nicht zuviel werden, damit man den Hamster nicht überfordert.

Natürlich sollte man auch auf eine artgerechte Haltung mit der Möglichkeit zu buddeln und eine gesunde Ernährung achten und keine Fertigmischungen füttern. Also, am besten auch hier ausführlich informieren.

Nach einiger Zeit konnte ich den Hamster auch ohne Handschuhe aus dem Käfig nehmen und auf meinen Händen laufen lassen und mit ihm spielen, auch habe ich ihn später durch den Flur laufen lassen, damit er hin und wieder eine längere gerade Strecke laufen kann und bin nebenher gerobbt. Das hat ihm anscheinend richtig Spaß gemacht. Mein Hamster wurde so mit ca. 30 Monaten recht alt.

Der Hamster hat mit 8 Monaten eigentlich schon seine durchschnittliche Halbzeit erreicht und eingeübte Verhaltensmuster sind da schwieriger zu verändern.

Nein, das stimmt nicht. Zwerghamster werden 2-3 Jahre alt, Goldhamster (um den es ja aber nicht geht) sogar bis zu 4 Jahren.

habe ich ihn mit den Handschuhen aus dem Käfig genommen

Nein, oder? Der Hamster hatte Todesangst!

Ich habe einmal gehört, dass das das Herz eines Hamsters trainiert, weil das auch etwas Stress bedeutet.

Das ist nicht etwas Stress, das ist unglaublicher Stress, verbunden mit Todesangst!

Mein Hamster wurde so mit ca. 30 Monaten recht alt.

Er ist nicht unterdurchschnittlich alt geworden, das stimmt. Aber auch nicht überdurchschnittlich alt.

1
@hamsterhamstiii

Ich kann Ihrem Kommentar auf dieser Seite nicht zustimmen. Zur Lebenserwartung von Hamstern: Unter dem Link http://www.hamsterseiten.de/hamsterhaltung/der-hamster-wird-alt.html lesen Sie:

"Leider haben Hamster eine nicht sehr hohe Lebenserwartung, Mittelhamster erreichen im Durchschnitt ein Alter von ca. 2 bis 3 Jahren, Zwerghamster hingegen meist nur 1,5 bis 2 Jahre."

Bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Goldhamster - Hier heißt es: "In menschlicher Obhut beträgt die Lebenserwartung des Goldhamsters gewöhnlich 18 bis 24 Monate und durchschnittlich etwa 20 Monate.

Es mögen abweichende Quellenangaben existieren. Allerdings habe ich nicht nur einen Hamster gehalten und meine Tiere - auch meine Vögel - sind generell alle recht alt geworden.

Und: Nein, mein Hamster hatte keine Todesangst, vielleicht hatte er zu Beginn Angst, als er auch noch zubiss. Der Handschuh diente mir zu meiner eigenen Sicherheit und ich verwendete ihn auch nur übergangsweise - und auch dann erst zum Herausheben, als mein Hamster bereits zutraulicher war und nicht mehr hineinbiss. Er ist auch von alleine auf die Hand geklettert, vermutlich, um zu schauen, ob es noch etwas anderes Leckeres gibt aus der - dann auch positiv verknüpften - "Lederschuhhand".

Als er starb, war er ein rechter Methusalem, was man ihm auch ansah. Er wurde daddelig und mager, das Fell verlor an Glanz und er weichte sein Futtter zunehmend im Wasser ein.

0

Murwir, Hamster sind dämmerungsaktive Tiere und keine Kuscheltiere, die einfach ihre Ruhe haben wollen. Hamsterräder sind Tierquälerei. Dass mit der Farbe ist Unsinn. Lass Deinen Hamster einfach in Ruhe, störe ihn so wenig wie möglich, beobachte ihn!

dämmerungsaktive Tiere

Nein, nachtaktive Tiere.

Hamsterräder sind Tierquälerei.

Das stimmt auch nicht. Hamster laufen so viele km, dass ein Laufrad Pflicht ist.

2

Hamster sind halt Einzelgänger, damit musst du leben.

Was möchtest Du wissen?