Mein kleiner Bruder ist Pc süchtig - keine Körperbewegung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

https://www.tagesspiegel.de/berlin/computerspiele-sucht-kinder-zocken-immer-mehr-und-geben-dabei-viel-geld-aus/24064682.html

Hier ist einiges durcheinandergewürfelt, aber wahres. Aber als jemand aus der ersten computerspiel-geschädigten Generation ( C-64) kann dir sagen, dass es nicht gut ist. Ich habe viel Lebenszeit verdaddelt damals und wünschte, mir hätte jemand einfach mal die Kiste weggenommen.

Vielleicht ist das der einzige Weg.

10

Wie lange hast du gezockt?

0
34
@Johannsss

Phasenweise viel zu lange. Zur Zeit meines Abis habe ich die C&C Story durchgespielt. Erst GDI, dann Nod und dann wieder von vorne.

Später hab ich nach der Arbeit COD MW1 und 2 gezockt, später BF3. Bis der Punkt kam, an dem mir meine Lebenszeit zu wertvoll wurde. Und jetzt spiele ich höchstens noch mal ein paar Wochen im Jahr Drakensang (1od.2), oder wenn ein neues Tomb Raider erscheint.

Aber das ist selten.

1

Schläft er auch nach 24 Stunden PC-Spiel? Schlaflosigkeit ist ein Foltermerkmal.

Wie alt ist denn der Knirps? Eine professionelle Suchtbetreuung wäre unbedingt anzuraten.

Was wird dem Knaben als Essen gereicht? Trinkt er genug Flüssigkeit?

Wenn Überzeugen nicht hilft, muss der PC unter Verschluss, zumindest zeitweise.

Freiheitsberaubung ist strafbar!!

39

„Was wird dem Knaben als Essen gereicht?“ Der wird sich sein Essen ja wohl allein holen können!

0

Aggressivität,Kopfschmerzen usw

Woran könnte es liegen, dass die Bartagame, auf die ich aufpasse, kaum oder gar nicht frisst und sich nicht bewegt?

Ich passe für eine Woche auf die Bartagame meiner Nachbarn auf und schaue da jeweils morgens und abends vorbei, um sie zu füttern. Nur leider habe ich den Eindruck, dass sie (obwohl eigentlich ER) kaum oder sogar gar nicht frisst und sich kaum bewegt. Das Terrarium ist relativ groß und vollautomatisch mit Zeitschaltuhren etc. von den Besitzern hergerichtet worden, sodass ich mich nur um Futter und Wasser kümmern muss, aber nicht um Licht, Temperatur und Feuchtigkeit. Der kleine sitzt morgens und abends immer in derselben Pose am selben Fleck, was vermuten lässt dass er sich gar nicht bewegt, und ich fange an zu denken, dass er vielleicht tot ist. Ich wüsste aber nicht, was ich falsch gemacht haben sollte. Ich sollte ihm halt kleine Salatfetzen und frisches Wasser geben und das tu ich jeden Morgen. Aber der Salat sieht, obwohl er zusammenschrumpft und leicht antrocknet, von der Menge her abends und am nächsten Morgen genau so aus wie vorher, also unangetastet. Beim Wasser ist das sehr schwer zu sehen. Kennt sich da jemand aus? Fressen die vielleicht nur ganz wenig, haben einen Stammschlafplatz und schlafen bzw. ruhen generell sehr viel? Oder kann ich irgendwie herausfinden ob der kleine nicht doch tot ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?