mein Kind wurde in Obhut genommen vom Jugendamt

5 Antworten

Bei sowas krieg ich die Krätze! Dass die Kinder unter dem "Rosenkrieg" von Eltern leiden. Deine Frau sollte sich mal Gedanken um das Kind machen! Ist doch scheißegal was deine Frau will. Sie sollte auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen und das Beste für sie wollen! Aber NEIN! Stattdessen geht sie über Leichen. Und das Schlimmste ist: Das Kind kriegt alles mit! Es weiß, was um es herum passiert. Ist bei meinem 7-jährigen Bruder nicht anders. Meine Mutter und mein Stiefvater leben in Trennung. Mein Bruder weiß, was los ist. Und da wird deine 11-jährige Tochter es erst recht wissen. Deine "Frau" sollte mal von ihrem hohen Ross runter kommen und ihr Ego runterschrauben. Es mag für sie eine Genugtuung sein gegen dich gewonnen zu haben. Aber man sollte ihr wirklich die Augen öffnen und auf das eingehen, was die Kleine will. So ein Stress ist überhaupt nicht gut. Ihre schulischen Leistungen könnten darunter leiden und ich will erst gar nicht von der emotionalen Verkrüppelung reden. Sowas schlägt aufs Gemüt. Es kann leicht passieren, dass sich Kinder die Schuld geben. Das sollte einer deiner Frau mal sagen. Kinder sollten generell aus Streits rausgehalten werden! Und solche Anschuldigungen wie deine Frau sie gegen dich erhoben hat, ist ja wohl die Höhe! Sie könnte dein Leben ruinieren. Auch wenn du unschuldig bist, wirst du ewig einen Stempel aufgedrückt bekommen. Das ist immer so. Selbst jetzt nach einem Vorfall in der Grundschule(!) werde ich als eine Frau bezeichnet, die einen gerne mal ausnutzt. Und nur weil das mal jemand behauptet hat. Also ich würde deine Frau wegen Rufmord verklagen. Frag mal einen Anwalt danach. Aber erstmal solltest du die Befragung deiner Tochter abwarten.

Ich habe natürlich einen sehr guten Anwalt und meine Tochter wird auch ganz sicher aussagen dass sie zu mir will, obwohl sie derzeit tagtäglich von meiner Ex beeinflusst wird und die sie nicht mehr zu mir lässt mit der Begründung dass das Jugendamt das verbieten würde. Die ist ein echter Teufel mit Dreizack.

Liebe/r KARTFAHRER,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen.

So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Herzliche Grüße,

Eva vom gutefrage.net Support

0

Lieber Kartfahrer,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße,

Klara vom gutefrage.net Support

0

das ist oft ein streitpunkt bei gescheidenen Leuten, der Rosenkrieg auf den Rücken der Kinder auszutragen. Schade ist, dass sie mit so hartem Tobak aufläuft. Warte die Verhandlung ab. Deine Tochter wird richtig aussagen. Nehme dir einen Anwalt, der wird am besten wissen, was du tun kannst. Auf jeden Fall würde ich die Freundin anzeigen, wegen übler Nachrede. Vielleicht ist da auch eine Strafe wegen falschaussage vor gericht drin.

Das habe ich alles schon so gemacht. ( § 164 STGB ) und der Anwalt hat auch schon mit der Richterin telefoniert. Kostet halt alles nur wiede sinnlos Tausende von Euronen. Hätte ich lieber meinen Kindern gegeben.

0
@Kartfahrer

Ja, das kann ich mir denken, jedoch wirst du sie investierenmüssen,wenndu nicht Gefajhr laufen willst, dass dir deine Kinder komplett entziehen werden und du noch ein vefahren wegen sexuellen Geschichten an den hals kriegen willst. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass der Gerichtstermin gut verläuft und du was unternehmen kannst, um die Verleumdungen stoppen zu können.

0
@katzevic

Ich habe 3 Zeugen die unter Eid aussagen dass ich zum genannten Termin bei denen war und mein 17-jähriger Sohn sagt aus dass seien Mama gerne lügt um etwas zu erreichen. Wenn ich da Richter wäre wäre mein Urteil schon gefällt. Die würde ich 1000 mal ums Gerichtsgebäude laufen lassen als Strafe. Mindestens :-)

0
@Kartfahrer

hahaha :-) Das hört sich gut an. trotzdem drücke ich die Daumen, dass deine Ex sich mal zusammenreisst. Für die Kinder ist sowas ganz schön hart und prägt sie negativ fürs Leben. ich wünsche dir Kraft .

0
@katzevic

Hihi, heute war mein Anwalt da, der hat sich was ganz Nettes für die Verhandlung einfallen lassen mit dem sie oder ihr Anwalt bestimmt nicht rechnen. Der Typ mit dem sie mich betrogen hat und mit dem sie fremdging kommt als Zeuge und sagt gegen sie aus :-)

0
@Kartfahrer

hahaha,bin echt gespannt, was passiert. Halte mich mal auf dem Laufenden

0

was ist mit dem Kindergeld, wenn das Kind vom Jugendamt in Obhut genommen wurde

was ist mit dem Kindergeld, wenn das Kind vom Jugendamt in Obhut genommen wurde?

...zur Frage

Wie läuft das mit der in Obhutnahme?

Kind wurde vom Jugendamt bis Montag in Obhut genommen. Wie läuft das genau ab? Was passiert danach?

...zur Frage

Bekomme ich meine Tochter wieder? Familienrecht . Pflegschaft - Obhut - Anwalt

Gugen Tag,

meine Freundin hat eine 4 Jahre alte Tochter, die seid knapp einem Jahr bei Ihrer Mutter in Pflegschaft ist. Der Grund dafür ist, dass K (meine Freundin) dummerweise harte Drogen ausprobiert und sich dabei mit Hepatitis C angesteckt hat. So unglaubwürdig es sich auch anhört, es war einfach nur Pech. Das hat sie jedoch nicht getan, als ihre Tochter anwesend war oder sie wusste, dass sie es mitbekommen würde.

Kontakt zu harten Drogen bekam sie durch ihren Exfreund und dessen Bekannten, mit denen sie aber schon seid knapp 9 Monaten überhaupt keinen Kontakt mehr hat und dieses Milieu meidet. K trinkt weder Alkohol und ist wegen ihrer Krankheit sehr sehr Achtsam beim Kontakt mit ihren Mitmenschen.

Als sich K dann getrennt hat, hat ihr Exfreund versucht sie einzuschüchtern und mehrere Male in der Nacht im Treppenhaus bei Ihr randaliert. Dadurch erhielt sie die Kündigung ihrer Wohnung, wegen mehrfacher Ruhestörung.

Als dann bei K vor ca. einem Jahr auch noch die Krankheit festgestellt wurde und der Wohnungsverlust vor der Türe stand, haben ihre Mutter und das Jugendamt Druck gemacht, sie sollte ihre Tochter in Obhut ihrer Mutter geben und ebenfalls die Pflegschaft beantragen, bevor dass Jugendgericht eingeschaltet werden muss. Das hat K getan und dazu eine Vollmacht für ärztliche Angelegenheiten abgegeben.

Nun ist die Situation total beschissen. Das Verhältnis von K und ihrer Mutter ist schon seid der Kindheit sehr angespannt. Es gibt regelmäßig Ärger und Streit und sehr häufig ist K auch total fertig und weint jedesmal wenn sie Ihre Tochter wieder bei der Mutter abgibt. Wir holen sie immer Montags und Freitags.

Meine Freundin möchte Ihre Tochter seid einem halben Jahr zurück, aber ihre Mutter erzählt Lügengeschichten bei den Hilfeplangesprächen beim Jugendamt. Wir vermuten dass Ks Mutter die Kleine behalten möchte, wahrscheinlich aus finanziellen Gründen und um das Besser zu machen, was sie bei meiner Freundin versäumt hat. Außerdem kann und möchte ihre Mutter nicht alleine sein.

Ein Beispiel um die Situation zu veranschaulichen:

Vor Kurzem, als wir die Kleine vom KIGA abgeholt haben um mit ihr zusammen ein Bett für Ihr neues Zimmer in der neuen Wohnung einkaufen zu gehen, hat sie uns sogar die Polizei vorbeigeschickt, weil wir eine Stunde zu spät dran waren und beide unser Handy aushatten. Solche Aktionen zerstören K innerlich.

Meine Freundin ist ein ganz normaler Mensch. Ich auch! Wir konsumieren keine harten Drogen, trinken keinen Alkohol - ausser ich mal ein Feierabendbier und ja,wir rauchen gelegentlich mal eine zwei Joints am späten Abend wenn nichts mehr ansteht, mehr aber nicht.

Gibt es nun die Möglichkeit die Tochter wiederzuholen? Welche Gesetzte sprechen dagegen die Pflegschaft zu beenden und die Vollmachten zu entziehen? Es gibt keine gerichtlichen Urteile. Bitte helfen sie uns wir sind am verzweifeln.

...zur Frage

Wo bekomme ich Hilfe bei ungerechtfertigter Inobhutnahme meines Kindes durch das Jugendamt

Ich brauche ganz dringend Hilfe. Mir wurde meine Tochter weggenommen, die erst 19 Monate alt ist. Ich hab nach der Entbindung direkt ne schwere Herz-OP gehabt und bin ins Koma gefallen. Da hat das Jugendamt Höchst mein Kind in Obhut genommen, weil ich mich ja nicht kümmern konnte und einfach ignoriert worden ist, dass meine Mutter sowie mein Bruder und dessen Frau sich sofort bereit erklärt hatten, die Kleine zu sich zu nehmen. Als ich wieder einigermaßen fit war, wollte ich meine Tochter nach hause haben aber das Jugendamt weigerte sich. Also kam es zur Gerichtsverhandlung und ich bekam das vollständige Sorgerecht zurück und meine Prinzessin kam letztes Jahr im Dezember für ganz zu mir. Also habe ich schon die ersten 9 Monate ihres Lebens mit ihr verpasst. Am 21. Oktober hielt plötzlich, als ich mit der Kleinen singend vom Spielplatz wiederkam, mit quietschenden Reifen ein Streifenwagen, aus dem 4 junge Polizisten raussprangen, mich anschrien, dass ich das Kind sofort in Buggy setzen und anschnallen solle und mit auf´s Polizeirevier kommen muss. Das Ende vom Lied: meine Tochter wurde mir weggenommen weil eine Passantin an besagtem Tag gesehen haben will, dass ich mein Kind misshandelt hätte: ich hätte sie "heftigst" geschüttelt! Mein armer Wurm wurde 3 Tage untersucht. Befund war unauffällig aber sie wurde mir trotzdem weggenommen, dabei steht fest, dass ich ihr nie was tat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?