Mein Kind weint, wenn ich es in den KIGA bringe, was tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also ich weiß nicht, ob das Weinen beim Gang zum Kindergarten etwas mit "Erpressung" zu tun hat. Denn ich habe es bei vielen Kindern beobachten können. Und oft waren es besonders sensible, zarte Kinder. Vielleicht ist es einfach nicht in Ordnung, Kinder in so jungen Jahren schon aus dem Nest zu stoßen? Auch wenn das jetzt modern ist. Solltest Du eine andere Möglichkeit der Betreuung haben (Du selbst, Arbeitsteilung mit dem Papa, Oma, Opa, Verwandte, irgendeine vertraute Person), dann lass das Kind doch einfach zu Hause! Bei meiner eigenen Tochter habe ich mit fünf Jahren den ersten Kindergartenversuch gestartet. Das Weinen hatte nach einem Tag aufgehört. Allerdings hat sie nach einigen Wochen sehr klar verbalisiert, dass sie nur unter Zwang dort wieder hingehen wird, weshalb ich sie dann wieder rausgenommen habe. Trotz aller von den Kindergärtnerinnen vorgetragener "Bedenken" ist sie ein Jahr später anstandslos jeden Tag zur Schule gegangen. Die Atmosphäre im KIGA war eben geprägt von sinnlosem Stress und "pädagogischen" Ideologien. Frage Dich selbst: Würdest Du freiwillig und guten Mutes jeden Tag irgendwo hingehen, wo Du nur verarscht wirst? Auch Kinder haben ein Recht auf eine eigene Meinung. Wenn sie klein sind, können sie diese nur noch nicht in der uns gewohnten Weise äußern.

Also Erpressung wurde ich das auch nicht nennen, da stimme ich Dir zu. Mein Sohn ist schon ein kleines sensibelchen und auch sehr schüchtern, aber ich habe gar keine andere Möglichkeit als ihn in den Kiga zu bringen, ich bin alleinerziehend und gehe jeden Tag arbeiten. Er ist ja jetzt auch schon ein jahr dort und hatte das mit dem weinen ganz am Anfang, was ich ja noch verstehen konnte, auch, aber eigentlich müsste er mittlerweile wissen, dass er immer wieder abgeholt wird. Es ist auch nur eine kurze Zeit die er weint, aber nach fünf minuten ist er wieder ruhig und spielt auch mit seinen Freunden. Mittags wenn ich ihn hole, ist er auch super gut gelaunt. Aber ich verstehe halt nicht warum er morgens so ein Theater macht. Ich habe schon gar keine Lust ihn morgens zu bringen, weil ich genau weiß was kommt. Es ist einfach nur anstrengend. Ansonsten denke ich, dass es wichtig ist in den Kiga zu gehen, in der Schule kann ich ihn auch nicht wieder mit nach Hause nehmen. Das muss er einfach lernen.

0

Es ist sehr schwer, aber gehe einfach ! Verabschiede Dich lieb von ihm sag das Du ihn später abholst und dann gehe. Wenn er das nur bei Dir macht, ist das schon ein Zeichen dafür, das er weiß das es bei Dir klappt ! Wenn er erstmal merkt das es eben nicht mehr so ist, wird das hinbringen auch besser klappen ! Ich wünsche Dir ganz starke Nerven, viel Glück! Halte durch, ich habe es auch geschafft !

Hallo Himmelstern, da er nur bei dir so einen Alarm macht, gehe ich davon aus das es nicht an dem KiGa liegt sonder im ersten Falle an dir. Kinder sind da sehr feinfühlig!! Er merkt was es mit dir macht und das du damit probleme hast dich abzugrenzen/ kosequent zu sein. Natürlich ist es schöner zu Hause bei Mama zu sein und wenn wir könnten, würden wir auch lieber zuhause bleiben bei unseren liebsten! Für Ihn ist es auch wie zur Arbeit zu gehen, nur das seine Arbeit auch viel mit seinen Interssen und Spaß zu tun hat.Frage ihn nach seinem Tag, was er so schönes gemacht hat.Höre auf seine Leidenschaften und seine Freuden und zähle ihm diese morgens vor der KIGA auf. Mache ihm auch seinen Feierabend schmackhaft und biete ihm etwas an worauf er sich freuen kann DICH. Dann musst du nur noch an deinem empfinden arbeiten, damit er dich auch gehen lassen kann. Viel ERFOLG

Wenn Du sicher bist, dass im KiGa alle in Ordnung ist, dann rede ihm gut zu und erklär ihm, dass Du ihn ja bald wieder abholst.

Mein Kleiner hat auch so Phasen-da will er mich nicht loslassen, wenn ich ihn zu Oma und Opa bringe-im Moment hat er wieder eine Phase, da steht er auf und ruft schon während dem Frühstück "Opaaaa" und das Abgeben ist garkein Problem-er interessiert sich garnicht dafür, wenn ich gehe.

Er ist jetz 19 Monate alt und ich bin drauf gefasst, dass er immer wieder Phasen haben wird, wo ihm der Abschied schwerer fällt...

Bleib gelassen und stark! GGLG

Genau dieses problem beschrieb mir meine Mutter auch immer. Ich war wohl auch ein Kind, dass immer geweint hat, als meine Mutter mich in den Kindergarten gebracht hat. Die Kindergärtnerin hat meiner Mutter dann aber erzählt, dass ich, sobald sie weg ist, das liebste Kind war: fröhlich und ausgelassen.

Hast du die Kindergärtnerin deines Sohnes mal gefragt, wie er sich verhält, wenn du weg bist? Vielleicht will dein Kind dich auch (so wie ich wohl meine Mutter) "erpressen" und dir ein schlechtes Gewissen machen?!

Ich würd jedenfalls hart bleiben. Das war meine Mutter auch und nach einiger zeit hat sich das Weinen dann auch eingestellt.

Er hat dich halt im Griff. Er weiss, das beim Papa weinen keine Wirkung hat. Also sei Du stark, gib in bei der Erzieherin ab und geh. Auch wenn das einer Mutter verständlicherweise schwer fällt

der weiß wenn ich weine mama springt sofor ,ich würde den da lassen wenn da nicht mehr geth rufen die erziherinen dich an un fast immer schafen die es ein kind zu ruhe bringen.wenn du das nicht machst wirdst du immer den gleiche probleme haben.viel glück.

Oh mei das kenn ich, meiner weint schon wenn es um das anziehen geht. Er möchte sich immer im KIGA bei uns einhängen, wir tun aber die Hände weg. Da er ansonsten merkt das wir ihn nicht loslassen wollen, da wird kurz geweint und fertig. Wie verhält er sich bei dir????

Also es ist so, dass ich morgens nach dem aufstehen keine Probleme mit ihm habe auch im Kiga ist noch alles okay, aber wenn ich dann gehen will hängt er sich bei mir ans Bein und fängt an zu weinen. Er ist jetzt schon ein Jahr im Kiga, also eigentlich müsste er doch wissen, dass er wieder abgeholt wird. Ich gehe ja auch immer, auch wenn es mir schwerfällt. Das ist echt anstrengend. Ich habe auch noch nie nachgegeben und ihn wieder mit nach Hause genommen. Ich blicke da nicht durch.

0

Erkläre ihm das er hier soch so toll spielen und basteln kann und das Du ihn mittags wieder abholst. Das ist eine Phase, mein Sohn macht das zur Zeit auch.

Das kenne ich doch irgend woher? Unser Enkel ist zwar erst 2Jahre alt und geht noch nicht in den KIGA, aber er weis, wie weit er Mami bringen kann, das sie nachgibt. Bei Oma ist das nicht so einfach :-)))

Was möchtest Du wissen?