Mein Kind unruhig nachts?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für unbekleidete Arme ist er noch zu klein und die Temperaturen noch nicht warm genug.

So kleine Kinder können die Temperatur noch nicht gut halten, einen Schlafsack wäre sicher das Richtige. 

Ja es kann an der Matratze liegen, Kindermatratzen sind meist viel zu hart.

Kinder verarbeiten die Geschehnisse vom Tag in der Nacht. Auch Erwachsene bewegen sich viel in der Nacht, wir merken das nur nicht.

Dein Kind ist noch sehr klein und sucht deine vertraute Nähe. Wenn ihr so beide in der Nacht schlafen könnt, spricht nichts dagegen, dass dein Kind bei dir schläft.

Dein kleiner Sohn muss jetzt mehr Erlebnisse des Tages verarbeiten, weil er mehr aufnimmt als früher, und das geschieht in der Nacht. Da ruft er nach dem Vertrauten und will sich ankuscheln, die Angst loswerden, testen , ob papa noch da ist...

Es könnte zudem auch sein, dass er mehr Begrenzung in seinem Bettchen braucht, einen Schlafsack, eine Fellunterlage, und auch an den Ärmchen Bekleidung, er fühlt sich dann mehr selbst und geborgener als mit den nackten Ärmchen.

Bleib geduldig und nimm ihn hoch, sprich nicht laut, kuschle ihn an dich und lege ihn, wenn er ruhiger wird, gleich wieder hin. Er sollte nicht ganz aufwachen und die nacht zum tag machen.

Es ist eine Phase, die vorbei geht. Sag dir das als Ermutigung immer wieder und lass dieses nicht zum Problemchen werden. Genieße am Tag dein süßes Baby und warte nicht besorgt auf die Nacht und deren Verlauf!

Schon ganz kleine kinder bemerken sowas und reagieren wie erwartet!

Kommentar von tinotony
05.06.2016, 10:29

weder ich machen, vielen dank

0

Viele Kinder sind 'schlechte' Schläfer.  
Wichtig ist, was deine Erziehung Philosophie ist, da es kein richtig oder falsch gibt.  Vielen Kinder brauchen die physikalische Nähe der Eltern und das ist meiner Meinung nach kein verwöhnen, sondern das stillen eines Bedürfnis, wie jemand anderes hier schon sagte.  Wenn du es willst, nimm ihn zu dir zum schlafen und gib ihm diese Geborgenheit.
Wenn er älter ist, kann er das alleine schlafen immer noch lernen.

Dein Sohn macht gerade die Fremdelphase durch und somit einen weiteren Entwicklungsschub, der ihn vom "längeren" Schlafen abhält.

Hier hilft nur Geduld und weiterhin da sein, wenn er dich braucht.

Hallo TinoTony,

ich glaub dein Sohnemann entdeckt gerade wie sehr er seinen Papa mit Leichtigkeit um den kleinen Finger wickeln kann ;-)

Zieh ihm aber dennoch mal einen Body mit langen Ärmeln an, und dann aber nur ein kurzärmliges T-Shirt drüber. Es wäre denkbar, dass er mit den nackten Armen ein Problem hat. Säuglinge haben ja im Mutterleib die "rundum Schutzhülle", und die Umstellung dass es draussen anders ist, ist für ein Baby immer ein Prozess dies langsam zu erlernen.

Auf deinem Arm erlebt der kleine Mann dann diesen "Rundumschutz", und deshalb schläft er da auch wieder ein. Nur brauchst du ja auch deinen Schlaf. 

Also versuch das bitte mal mit dem langärmligen Body, und kleiner Tip noch...Babies mögen es sehr, wenn sie in einer Art Nest schlafen, also gut eingekuschelt und "beschützt". So ein Nest kannst du leicht mit einem großen Stofftuch / Badetuch bauen. Roll aus dem Tuch eine Wurst, und leg diese hinter den Kopf und Rücken des Kind / in Seitenlage - und in Rückenlage wie ein U um das Kind. Und wenn du so etwas hast, dann lass deinen Sohn auf einem Schaffell schlafen - das mögen die allermeisten Babies besonders gern.

lieber Gruss von der Märzkatzen-Mama, deren Sohnemann aber schon ein Grosser ist :-)

 

Kommentar von Goodnight
05.06.2016, 15:00

Babies erwachen nicht in der Nacht um die Eltern um den Finger zu wickeln. Diese Hirnleistung bringt ein Baby nicht!

Solche und ähnliche Argumente haben nur Eltern die die kindlichen Grundbedürfnisse  aus Bequemlichkeit und Egoismus nicht erfüllen wollen.

0

Ein 8monate altes Kind ist ja noch recht klein, allerdings träumen sie auch schon. Im Traum verarbeitet man das Erlebte vom Tag.

Vielleicht kannst du darauf achten, dass das KInd tagsüber keinen Stress hat, sich natürlich viel bewegen kann und den Tag am Abend ganz ruhig ausklingen lässt. Mit ihm im Bett kuschelst, ihm noch eine Geschichte vorliest oder eine Musik-CD vorspielst.

Hat er irgendwas sehr unangenehmes miterlebt? Auch mit 8 Monaten verarbeiten so junge Kinder schlimme Situationen - meist im Schlaf

Kommentar von tinotony
05.06.2016, 09:40

Nein nicht das ich wüsste. das ist schön immer so. hatte die 3Monats coligen gehabt

0
Kommentar von Lapushish
05.06.2016, 09:52

Vielleicht will er einfach nur im Arm schlafen. Würde ich ihm aber gar nicht erst angewöhnen, denn wenn er schmerzen hätte würde er die auch in deinen Armen haben. Denke mal er will nur einfach bei dir sein. Ist aber am Ende schwer wieder abzugewöhnen.

0
Kommentar von Lapushish
05.06.2016, 11:53

Habe ich auch nicht gesagt. Habe nur gesagt dass es schwer abzugewöhnen ist und meiner Meinung nach sollte das ein Ende haben irgendwann. Kenne Kinder die mit 8 Jahren noch bei Mutti im Bett schlafen

0
Kommentar von Lapushish
05.06.2016, 19:40

Die eine ist noch immer nicht trocken & nicht geistig oder körperlich behindert und so kann sie Nachts schneller Bescheid sagen, der andere ist sogar 11, Durfte nach der Trennung der Eltern wegen Albträumen zu Mama ins Bett und das ist 1.5 Jahre her.  

0

Was möchtest Du wissen?