Mein Kind schläft mit 3,5 Jahren nur 9 Stunden am Tag

8 Antworten

Mein Sohn hat in den Alter noch weniger geschlafen also keine Panik.Das hat sich bei meinem Sohn von allein gelegt,

Vielleicht nur mal nebenbei bemerkt, es gibt kluge Kinder, die mit sehr wenig Schlaf auskommen, oft sogar mit weniger als manch Erwachsener, warum das so ist, weiß ich nicht aber vielleicht ist dein Kind nicht nur aufgedreht sondern auch aufgeweckt. Ein anderer Punkt, der gern von Eltern unterschätzt wird ist die Süßigkeitsaufnahme besonders vor dem Zubettgehen, der Zucker wandelt sich um in Energie. Ich hoffe, dir helfen zu können.

das ist eine Phase die hat mein großer auch gehabt ´, mein kleiner (4 Monate) Ist auch den ganzen tag wach und geht erst um 1 halb 2 schlafen und steht um ´6 uhr wieder auf!! :-)

Unsere Tochter (20 Monate) will seit 3 Tagen plötzlich keinen Mittagsschlaf mehr machen.

Sie ist aber dann um 15 Uhr so müde, dass sie fast im Stehen einschläft. Lege ich sie dann hin, schläft sie länger als 3 Std., so dass sie abends nicht mehr schläft. Am 1. Tag habe ich 1 Stunde lang im Bett gehalten, bin immer wieder hin. Sie hat geweint bzw. gequengelt, aber nicht panisch oder so. Nach 1 Std. habe ich sie rausgenommen. Am 2. Tag habe ich sie nach 15 Min. schon rausgenommen. Heute (3. Tag) quengelt sie in 10 Min. 1 Std., dann werde ich sie auch wieder rausholen. Diesmal werde ich sie aber bis abends wach halten, sonst schläft sie abends nicht mehr. Ich habe schon von Kindern gehört, die mit knapp 2 Jahren ihren Mittagsschlaf einstellen, diesen dann aber auch nicht mehr brauchen. Unsere Tochter aber ist spätestens um 15 Uhr so platt, dass sie nur noch torkelt. Bisher hat sie zwischen 1,5 und 3,5 Std. mittags geschlafen. Ich habe den Eindruck, sie will einen kleinen Machtkampf. Kennt jemand sowas?

...zur Frage

Schlafstörung beim Freund, nach langer Arbeitslosigkeit (Erkrankung) und Wideraufnahme einer Tätigkeit nach Jahren, woran könnte es liegen?

Moin Moin, ein sehr guter Freund von mir, berichtet uns allen seit Wochen, dass er nicht mehr richtig schlafen kann. Er war 3,5 Jahre arbeitslos, weil er vor 4 Jahren an MS erkrankt ist. Jetzt geht es ihm wieder besser und er macht eine Umschulung, da er den alten Beruf nicht mehr ausüben kann. Die Umschulung begann im Januar und jetzt sagt er selbst, dass er nicht mehr richtig ausschlafen kann, weil er immer in der Nacht wach wird und anschließend nicht mehr richtig einschlafen kann. Er hatte zuvor, jahrelang, einen ungewöhnlichen Schlafrhythmus, wo er gegen 4 oder 5 Uhr morgens ins Bett ging aber immerhin durchschlafen konnte, bis 10, 11 Uhr. Mittlerweile ist es so, dass er nicht länger als 5 Std schläft, seit er die Umschulung begonnen hat und jeden Morgen um halb 7 aufstehen muss. Problem ist, dass er, lange bevor der Wecker klingelt, wach wird. Er legt sich meistens gegen 23 Uhr ins Bett und braucht auch etwas Zeit, um einzuschlafen und Immer gegen kurz vor 5 oder 5 wird er wach. Dadurch ist er tagsüber müde und verzweifelt, weil es nicht besser wird. Ich vermutete, dass es eventuell an der Umstellung liegt, da er jahrelang erwerbslos war und immer bis spät Nachts aufblieb und erst gegen Mittag aufwachte und sich der Körper eventuell noch darauf einstellen muss, nach all den Jahren. Auf der anderen Seite denke ich, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich sowas 2 Monate zieht oder eventuell doch? Habt ihr eventuell ne Idee, woran es wirklich liegen könnte und was er tun kann?

...zur Frage

Wie kann ich meinen Mann beruhigen, weil er sich sorgen um seine Kinder macht, wegen meinen Eltern?

Hallo, die Situation ist folgende:

Mein Mann hat Angst um unsere Kinder (4+4+6 Jahre) wenn sie für ein paar Tage bei meinen Eltern sind.
Ich muss dazu sagen, das meine Mutter Psychotherapie macht um ein Kindheitstrauma zu verarbeiten.

Sie nimmt Medikamente gegen Depressionen und gegen Schlafstörungen.

Den Haushalt packt sie gerade so, aber auch nicht immer. Sie ist auch etwas tüdelig geworden.

Sie freut sich sehr wenn ihre Enkel sie besuchen kommen. Nur mein Mann ist dagegen. Weil sie das angeblich nicht schafft mit den dreien und Opa auch keine große Hilfe ist.

Jedes mal wenn das Thema aufkommt gibt es Streit.

Ich stehe zwischen den Stühlen und weiß nicht wie ich mich verhalten soll.?

...zur Frage

An den Fußleisten zieht es hoch...

In meinem Schlafzimmer zieht es an den Fußleisten (hauptsächlich Innenwand) eiskalt hoch. "Kerzentest" ergab massive Zugluft, so als ob man draußen sitzen würde. Ab ca. 2.00 Uhr nachts ist es, als ob man auf einem eiskalten Gebläse schläft. Innenwand ist klamm. Kellerfenster des Kellers unter meinen Schlafzimmer ist aber geschlossen - ist Kellerraum meiner Nachbarn. Hat jemand eine Idee, was dies sein könnte?

...zur Frage

Nochmal eine Frage wegen der Einnahme von Quetiapin?

Ich bin morgen ja einer Freundin und wir wollen in einen Club gehen. Die ganze Nacht. Normalerweise nehme ich das Quetiapin 300mg so zwischen 2.00 Uhr Nachts und 3.00 Uhr Nachts. Dann kann ich Es doch ausnahmsweise mal um 6.00 Uhr oder 7.00 Uhr nehmen Oder ? Villeicht auch schon früher. Es steht ja in der Packungsbeilage Das man die Einnahme nach holen soll sobald man bemerkt das man Es vergessen hat wenn es zeit nah zu der zweiten Einnahme ist soll Man sie ganz weg lassen und dann wie gewohnt weiter machen.

...zur Frage

Was kann ich tun damit mein baby früher einschläft?

Halloo! Mein Sohn ist jetzt 3 1/2 monate alt er war schon seit der Geburt ein anstrengendes baby und n Schreikind, dass noch dazu kein schnulli nimmt 😰 hihi trotzdem ist er das beste was mit je passiert ist😍 nur das problem ist er schläft wirklich niee vor 23 uhr... ich versuche immer alles damit er einschläft... ich bade ihn nach dem baden massier ich ihn mache ihm dann eine flasche Milch mit Tee und um halb 9 leg ich ihn ins bett er schläft ja auch ein! Aber wacht nach 20 Min auf, weil das nicht sein Tiefschlaf war. Wie kann ich ihm angewöhnen, dass er früher seinen Tiefschlaf bekommt. Da er auch wirklich nie mittags gut schläft vllt nur 2 mal 10 minuten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?