mein kind rämt die schränke aus wenn wir schlafen!

24 Antworten

Hallo,

ich würde etwas in die Schränke machen, wodurch sie enorm erschreckt wird.

Oder ihr müßtet Euch mal die Mühe machen und sie "auf frischer Tat" ertappen und erschrecken.

 

Der Sohn von meiner Exfreundin hat auch immer Unsinn gemacht und ich habe mich herangeschlichen und ihn erschreckt.

Nach kurzer Zeit hat er es dann freiwillig gelassen.

"enorm erschreckt" --> das ist psychologisch wertvoll LOL

0

der Tipp kann jetzt nicht dein ernst sein, oder??!! Super Idee kleinen Kindern so einen Schreck einzujagen *Kopfschüttel*.....

0
@dorfleben

Och, es hat geklappt :-D

 

Wenisgtens räumte der Nervzwerg nicht mehr an den Küchenschränken rum und er öffnete auch nicht mehr die Haustür wenn irgenjemand geklingelt hat.

0

Stellt euch einen Wecker ... Ich steh im Schnitt anderthalb Stunden vor meiner Tochter auf - 1. um Zeit in Ruhe zu haben, in denen ich wachwerden und einen Kaffee trinken zu können, bevor die Kinderbespaßung losgeht und 2. steh ich soviel früher auf, weil ich noch einkalkuliere, dass die Maus auch mal eine Stunde früher wachwird. Dann ein Babyphon, falls ich mal den Wecker ausschalte und weiterschlafe. Wobei ich das Babyphon ohnehin anhabe, damit ich auch mitbekomme, wenn sie nachts brüllt. So können wir die Schlafzimmertüre zumachen und müssen nicht superleise sein und kriegen trotzdem alles mit. Allerdings schläft unsere (22 Monate) auch noch im Gitterbett - ich bin also "gezwungen", spätestens aufzustehen, wenn sie wach ist ... Und was die Schränke betrifft - die habe ich schon gesichert, als sie anfing zu krabbeln. Ich sitze nciht 24 Std am Tag neben meinem Kind, und es kann immer mal was im Schrank sein, was für ein kleines Kind gefährlich ist - wo man aber als Erwachsener nicht unbedingt dran denkt. Ist sicherer .........

Kinder unterhalb eines bestimmten Alters verstehen kein "nein" oder "nicht". Sie begreifen nur die Worte "Schrank" und "kaputt". Und das bringen sie zusammen. Sie haben dann ein Bild im Kopf vom Schrank und vom Kaputtmachen. Also: von beidem zu reden ist für ein kleines Kind eine Aufforderung, die beiden Begriffe zu verknüpfen. Alles andere ist noch zu abstrakt.

Das Abschließen dürfte wohl die einzige Maßnahme sein.

außer...

... vielleicht vor ihren Augen im Rahmen eines erzieherischen Vortrags ihr Lieblingsspielzeug zu zerstören... Ist gemein. Ich nehm's zurück.

Tut es nicht!

Aber das Bild habt ihr jetzt im Kopf, nicht wahr?

WG Mitbewohner macht nichts, Vermieter informiert und unternimmt nichts. Was kann ich tun?

Hallo zusammen.

Also es ist so: Meine Mitbewohnerin und ich wohnen seit Oktober 2015 zusammen. Am Anfang hatten wir es sehr gut. Noch kurz zu unseren Verträgen. Wir sind von Dachladen, das ist so eine Organisation die Wohnung/ WG anbieten für Leute in der Ausbildung. Also wenn sie nicht zahlt, dann passiert mir nichts.

Also zurück zum Problem. Leider habe ich sehr schnell bemerkt das sie nichts macht. Sie hat immer meine Sachen genommen. Egal ob Kleider, Schuhe, Make up etc. Habe anfangs gesagt sei auch okey. Leider habe ich dann Sachen vermisst oder gar nicht mehr gefunden oder es wurde in einem Chaos von ihr hinterlassen. Meist hat sie die Sachen einfach bei sich behalten. Mein Essen hat sie auch immer genommen und das Trinken. Es kam dann soweit das ich ihr sagte sie solle meine Sachen nicht mehr nehmen. Habe dann alles in mein Zimmer genommen. Make Up etc. Alle Sachen die ich gut im Badschrank hätte verstauen können musste ich ins Zimmer nehmen weil sie sonst trz. alles wieder genommen hätte. Das Problem war, mein Zimmer hab ich nicht abgeschlossen. Sie kam einfach rein und nahm sich Sachen. Wenn ich schlief hatte sie keine Hemmung einfach in mein Zimmer zu kommen und was zu nehmen. Und über Nacht habe ich keine Lust die Türe abzuschliessen. Ich sagte es ihr sie machte es aber wieder nicht. Dann hab ich ihr gesagt sie soll draussen rauchen nicht in der Wohnung. Sie hielt sich wieder nicht daran. Wir haben dann einen Regeln und Putzplan gemacht. Sie hält sich nicht daran. Egal wie oft ich ihr was sage. Sie nimmt alles von mir. Auch essen weil sie nie Geld hat weil sie sich lieber Drogen kauft. Ihre Kleider und sonstige Sachen lässt sie überall rumliegen. Den Müll bringt sie nie runter. Bis jetzt hat sie ihn genau einmal seit ihrem Einzug runtergebracht. Die Abwaschmaschine räumt sie nie aus. Sie macht gar nichts. Ich kann es ihr sagen das bringt nichts. Also habe ich mich an den Vermieter gewandt. Der meinte jedoch das wir beide zu ihr kommen müssen. Meine Mitbewohnerin will sich aber keine Zeit nehmen. Und der Vermieter macht nichts. Hab ihm Bilder und alles gezeigt. Wie es aussieht. Meine Mitbewohnerin hat in mein Glas Socken reingestopft und etwa 2 Wochen lang in ihrem Zimmer stehen lassen. Da sie nicht immer gleiche Arbeitszeiten hat, kann es sein das sie erst um 2 nach Hause kommt. Leider ist sie dann bis 4 Uhr morgens laut. Wir haben schon eine Verwarnung bekommen, wegen zu Laut sein. Das war ihre Schuld und immer wurde ich darauf angesprochen und musste den Kopf hinhalten bei den Nachbarn. Ich halte das nicht mehr aus. Sie nimtm keine Rücksicht und kifft sich so voll das wenn man mit Ihr sprechen möchte sie komplett ausrastet und auf 180 geht. Sie schlägt gegen die Wand und hat richtige Agressionen auch sonst wenn sie wieder was sucht. Was kann ich machen? Bitte helft mir ich will so nicht mehr wohnen. Ich brauche meine Ruhe und ich übertreibe nicht Freunde haben es auch schon gesehn. Und eine billigere Wohnung finde ich nicht.

...zur Frage

Beim Babysitten mit den Kindern fernseh gucken?

Als meine Freundin letztens zu mir meinte das die beim Babysitten immer mit dem Kindern fernseh schaut bin ich aus allen Wolken gefallen. Die Kinder auf die sie aufpasst sind 19 Mon und 4 Jahre alt aber ich finde das trotzem zu früh. Ich passe auch auf 2 Kinder auf 3 Jahre und 17 Mon. Und die beiden haben noch nie im Leben fernseh geguckt. Meinsten passe ich nachmittags auf die auf und da machen wir imer was schönes zusammen z.b rausgehen, malen, kneten, puzzel, Lego bauen, Bücher anschauen, toben, Höhle bauen usw.. aber doch nicht fernseh schauen. Ich meinte dann zu meiner Freundin sie soll sich mal was anderes überlegen was sie mit dem Kids macht und ich hab ihr ein paar Sachen aufgeschrieben.

Also ich finde das alter viel zu früh um mit den Kindern fernseh zu schauen. Wenn ich abends auf die aufpasse und die beiden Jungs im Bett sind räume ich dann noch auf und schaue dann auch fernseh aber das haben mir die Eltern ja auch erlaubt.

Wie findet ihr das das man beim Babysitten mit dem Kindern fernseh schaut? Welches Alter wär das richtige für das erste mal fernseh schauen?

Und findet ihr es ok dann alleine fernseh zu schauen wenn die Kinder im Bett sind und man auf die Eltern wartet?

lg nieke14

...zur Frage

Schwimmlehrer schmeißt Kinder vom Dreimeterbrett. Was tun?

Mein Sohn hat beobachtet, wie ein anderes Kind aus seiner Klasse beim Schulschwimmen vom Schwimmlehrer gewaltsam vom Dreimeterbrett geschmissen wurde. Als jemand, der da nie freiwillig herunter springen würde, hat er nun furchtbare Angst, dass es ihm auch so geht. Er hat fast eine Stunde lang geweint und will nie wieder zum Unterricht.

Mein Sohn hat da mein vollstes Verständnis und ich möchte auf jeden Fall verhindern, dass es ihm auch so geht. Im Übrigen kann ich das ganz hervorragend nachvollziehen, weil mir als Kind dasselbe passiert ist. Ein einziges Mal bin ich "zum Gucken" da rauf gegangen und wollte wieder runter (die Treppen natürlich). Da packte mich der Schulschwimmlehrer und schmiss mich runter. Nie wieder!

Offensichtlich haben sich die Zeiten nicht geändert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine Vorgehensweise gestattet ist? Was meint ihr? Für mich ist es auch heute noch ein Gefühl wie eine schwere Misshandlung - aber anscheinend geduldet und üblich?! Habe ich eine (rechtliche) Möglichkeit, so etwas zu verhindern?

...zur Frage

War früher nicht alles besser?

Früher vor zehn Jahren... Da ging ich noch auf die Grundschule, hatte kein Handy, habe den ganzen Tag draußen auf der Straße gespielt, wenn jemand in der Schule "verliebt " war hat man die Person in den Pausen gesucht, um in der Nähe zu sein... Keine Handys, wenn man mal telefonieren wollte, dann mit dem Haustelefon.

Heute haben die Kidis Handy, Tablets, Internet usw...
12-13-Jährige wollen Tipps zur GV.
Es wird in den ersten Dates rumgemacht... Die Straßen sind leer.
Wohin des Weges???? Eine Gesellschaft, die systematisch dumm gemacht wird!

...zur Frage

braucht er eine andere Dosis Medikinet ("Ritalin" Methylphenidat)?

Hallo, Mein Sohn nimmt seit knapp einem Jahr Medikinet retard und am Nachmittag noch einmal eine nicht retadierte Tablette. Zeitlich passt das bei uns super. Er kommt aus der Schule und nimmt direkt die nächste Tablette, damit es kein Wirkungsloch gibt.

Jetzt merke ich aber vermehrt, dass er trotz Medikamente unausgeglichen ist, ständig verträumt is. Also wirklich enorm verträumt. Letzte Woche hat er seinen Schulranzen irgendwo stehen lassen, weil er einfach nicht dran gedacht hat, gestern wollte er sich ein Buch kaufen, hat das bezahlt und ist dann zwar mit Kassenbon, aber ohne Buch aus dem Laden gekommen

In der Schule läuft es ähnlich ab. Es gibt viel Freiarbeitszeiten und der Junior schafft kaum etwas. Auch die Hausaufgaben dauern wieder Stunden. Ich bin mittlerweile total geschafft und wünschte mir einfach nur, dass mein Sohn ein bisschen mehr funktionieren würde. Es ist so anstrengend momentan

...zur Frage

Ist das der richtige Umgang mit einem 6 Monate altem Baby?

Hallö! :)

Also, wir (meine Mutter und ich, ich bin 16) haben gerade Besuch von einer alten Freundin die vor kurzem ihr erstes Baby geboren hat (6 Monate) und sie ist sehr verbissen darauf, alles richtig zu machen. Jetzt sind mir ein paar Sachen aufgefallen die sie vielleicht eher meiden sollte und ich wollte einfach eure Meinung dazu hören und ob wir sie vielleicht darauf hinweisen sollten (es geht uns ja eigentlich nichts an):

  1. Sobald das Baby auch nur ein bisschen schreit (OHNE Grund), RENNT (wirklich rennt!) sie JEDES MAL gleich zu ihm hin und hiebt es hoch...

  2. Sie hat das Baby STÄNDIG auf dem Arm, trägt es überall mit sich herum (sogar auf's Klo) und sobald es am Boden ist, fängt es sofort zum Schreien an. Und es wiegt nebenbei 10 Kg was mich zum nächsten Punkt führt...

  3. Es bekommt DAUERND was zum Essen. Es ist 6 Monate alt, 65 cm groß und wiegt 10 Kg. Und beim Essen muss sie das Kind immer irgendwie ablenken und sobald sein Mund frei ist, steckt sie auch schon den Löffel rein. Selbst wenn er sich die ganze Zeit wegdreht und das für mich (hatte ja selber natürlich noch nie ein Kind) ein deutliches Zeichen ist, dass er keinen Hunger hat.

Er geht im Mai in eine Tagesstätte weil sie wieder arbeiten geht aber wie soll das funktionieren wenn sie für ihn IMMER sofort da ist? Sie lässt in keine Minute allein. Was haltet ihr davon? Ist das ok so?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?