Mein Kind lässt mich in letzter Zeit nicht mehr schlafen und ich weiß nicht, was ihm fehlt. Tipps?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Naja, das kennt er von seiner Zeit im Bauch von Mama nicht anders. Er vermisst dich, das schaukeln und das rauschen deines Blutes und deinen Herzschlag. Dummerweise wird dein Herzschlag und deine Atmung völlig anders, wenn du ihn herumtragen musst, weil du immer aufgeregter wirst. Und der Kleine ängstigt sich, weil er jetzt nicht weiss was los ist. Er ist noch so verbunden mit dir und fühlt sich als ein Ganzes mit dir. Er kann also gar nicht anders als zu schreien, vielleicht hat er auch Bauchschmerzen.

Leg dich mit deinem Kind auf dem Bauch hin und atme bewusst langsam tief ein und aus..., ein und aus... ein und aus... denke an ein Segelschiff, das ruhig über das Wasser gleitet, die Sonne scheint und ein leises, kühles Lüftchen über deine Stirne streicht... Du wirst sehen, der Kleine schläft bald ein, weil er deine Ruhe übernimmt. Gute Nacht!

Ich empfehle allen Müttern schon in der Schwangerschaft Autogenes Training zu lernen.

Hallo Mareikedd,

wir haben auch ein paar Erfahrungen mit Schlafproblemen und uns hat das Buch von William Sears sehr gut geholfen. Darin liest man allgemein Wissenswertes über Babyschlaf und warum man niemals sein Baby/Kind in den Schlaf weinen lassen soll. Darin gibt es natürlich auch Hinweise und Tips für einen guten und gesunden Babyschlaf und wie es sich Eltern etwas leichter machen können. So ein Buch lohnt sich bestimmt, da es auch für Kleinkinder noch andwendbar ist.

Die "Lösung" war bei uns am Ende jedoch Homeopathie. Immer wenn die Schlafprobleme wieder kommen gehen wir zur Homeopathin, bekommen Globuli und 1-2 Nächte später schläft sie wieder problemlos ein und durch. Die Wikrung hält dann 6-8Wochen an ;)

LG und gute Nacht ;)

Hourriyah

das klingt jetzt hart,aber ich würde ihn ins bett legen und licht aus. keine action mehr wie rum tragen oder im wagen hin und her schieben,denn es wird immer schwieriger,ihm das abzugewöhnen. vielleicht braucht dein kleiner abends mehr ruhe um das tagesgeschehen zu verarbeiten. versuch,den nachmittag so ruhig wie möglich zu gestalten. arztbesuche,einkaufen,freunde treffen etc möglichst morgens erledigen,dann hat er nachmittags genug zeit zum abschalten. abends ein warmes bad hilft zu entspannen. danach noch mal stillen oder sein fläschchen,dann hinlegen und ruhe halten. in den ersten tagen wird er schreien,weil ihm das rum tragen fehlt,du kannst aber neben ihm sitzen,ihm leise vorsingen oder eine gute nacht geschichte erzählen.auch wenn er den sinn noch nicht versteht,aber deine stimme wird ihn beruhigen. wichtig ist das du selbst ruhig bleibst,auch wenn es in der ersten zeit schwer sein wird.

schau ob er hunger hat, schau ob er nasse windeln hat. ansonsten kuschel kurz fünf min., nuckel rein und ins bettchen legen. licht aus, tür zu und leg dich selbst wieder hin. wenn er zu laut wird, hilft ein mp3-player auch sehr gut um dir den schlaf zu erleichtern. kinder in dem alter lernen recht zügig durch erziehung das schlafen.

Komotu 03.08.2012, 15:19

Jawoll, da werden die Erziehungstipps aus dem letzten und vorletzten Jahrhundert wieder aufgewärmt.

Ganz wichtig dabei: Baldmöglichst den Willen des Kindes brechen. Es ist ja nicht so, dass das Bedürfnis nach Nähe und Schutz ein natürlicher und gesunder Instinkt eines hilflosen Säuglings ist.

Am besten kommt jetzt noch das Argument: Das haben meine Eltern schon so gemacht und mir hat es auch nicht geschadet. Genau wie die Schläge, die ich damals bekommen habe. War alles nur zu meinem Besten.

0
reddragoon87 03.08.2012, 17:39
@Komotu

Was sind denn das für Methoden da lebt wohl noch einer im 17. Jahundert -.-

0
kugelmonsterlea 08.08.2012, 09:52
@Komotu

warum trollst du mit deinem unsachlichen quark nicht woanders rum. das sind erfahrungswerte und nicht irgendwelcher blödsinn, der schon längst wieder überholt ist. willkommen im reallive komotu. deine weichspülererziehung hat versagt. ein kind muss erzogen werden und nicht zum psychologischen aussenseiter.

0
reddragoon87 09.08.2012, 13:41
@Komotu

komotu ich glaube zu der muss man nimmer viel sagen.. mich hat se auch schon angequakt außerdem scheint ihr lieblingswort "trollen" sein...

0

Ich war als Baby laut Aussagen meiner Mutter genauso... Sie hat mich dann einfach die ganze Zeit in einer Bauchtrage rumgeschleppt. Ich hab seelenruhig geschlafen und sie konnte Hausarbeit (wenn auch mit Hindernissen) machen. ;-)

Ver such es mal mit einem Warmenbad vor dem zu Bett gehen und einen lauwarmen Fencheltee.

Ich danke euch für die vielen hilfreichen Tipps!

Hab am WE eine alte Freundin wieder getroffen, die das gleiche Problem hatte, wie ich. Sie hat mir eine Babyschaukel empfohlen. Das wäre wohl perfekt zum Einschlafen für das Kind. Ich hab da mal eine tolle Seite gefunden: www.babyschaukel.eu. Ich werd mir wohl so eine Babyhängematte zulegen. Die scheint mir am besten. Bis die da ist, probier ich eure Tipps ;-)

so ist das nun einmal mit kleinen Kinder. Stress ohne Ende

Was möchtest Du wissen?