Mein Kind ist nur am schreien wenn es wach ist

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stillst du?

http://www.rund-ums-baby.de/forenarchiv/stillberatung/Vitamin-D-und-Fluortabletten-fuer-vollgestilltes-Babyd_2219.htm

(...)Muttermilch enthält nur relativ wenig Vitamin D. Von der Natur ist es vorgesehen, dass das Vitamin D unter dem Einfluss von Sonnenlicht vom Kind selbst gebildet und nicht durch die Muttermilch zugeführt wird. Nun leben wir aber inzwischen nicht mehr in einer wirklich „natürlichen" Umwelt und wir müssen unsere Kinder vor dem Sonnenlicht schützen. Das bedeutet in vielen Fällen, dass die Kinder nicht mehr genügend Sonnenlicht abbekommen, um ausreichend Vitamin D zu bilden. Ein weiteres Problem ist auch die Umweltverschmutzung: in einigen Gegenden ist die Luft so verschmutzt, dass ein Baby vielleicht sogar recht viel an der Sonne ist, aber die für die Vitamin-D-Bildung wichtigen Strahlen nicht mehr in ausreichender Menge durchkommen. Da ein Vitamin-D-Mangel sehr unangenehme Folgen haben kann, wird daher die Gabe von Vitamin D empfohlen.

Zum Thema Fluor habe ich folgendes: der Punkt 7 der Empfehlungen der Amerikanischen Akademie der Kinderärzte zum Stillen rät tatsächlich von Fluor gaben ab. Es bekommen auch nicht alle Babys Fluor, denn obwohl es eine Tatsache ist, dass Fluoride die Zähne härten und weniger anfällig für Karies machen, ist die Gabe von Fluoridtabletten schon seit Jahrzehnten umstritten (und Karies ist ja nun mal auch keine Fluormangelkrankheit). In Gegenden, in denen das Trinkwasser einen hohen Fluoridgehalt hat, wird die Gabe ohnehin nicht empfohlen, da es sonst zu einer Überdosierung kommen kann. In Gegenden, in denen das Trinkwasser nicht fluoridiert wird, wird international die Einnahme von Fluoridtabletten nur dann empfohlen, wenn bei dem Kind ein besonders hohes Kariesrisiko diagnostiziert wurde. Ich zitiere dir jetzt einmal, was in der Broschüre der Verbraucherzentrale „Gesunde Ernährung von Anfang an" zum Thema Fluor steht: „Die Spanne zwischen nützlicher und schädlicher Wirkung ist bei den Fluoriden recht eng. Als frühes Zeichen einer Überdosierung tritt die sogenannte Schmelzfluorose auf, das sind weißliche bis bräunliche Verfärbungen auf den Oberflächen der bleibenden Zähne. Neue Studien belegen, dass der Effekt von Fluoridtabletten bei der Kariesprophylaxe eher gering ist. Weit größer ist die Wirkung von gesunder Ernährung und regelmäßigem Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta. Denn unsere Nahrung enthält genug Fluorid, Mangelerscheinungen sind beim Menschen bisher nicht bekannt geworden. Karies ist keine Fluormangelkrankheit. Die Ursachen von Karies sind vielmehr zu hoher und zu häufiger Zuckerverzehr und eine schlechte Mundhygiene. Hinzu kommt, dass von interessierter Seite gerne der Eindruck vermittelt wird, durch die Kariesvorbeugung mit Fluoridtableteen sei ein hoher Zuckerkonsum nicht mehr schädlich. Doch zuckerreiche Produkte haben noch weitere gesundheitliche Nachteile: Sie sind häufig auch fettreich, liefern wenig Vitamine und Mineralstoffe und verdrängen gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse von Speiseplan der Kinder." 1999 wurde auf einer internationalen Konferenz beschlossen, dass Fluoridtabletten erst nach dem Durchbruch der Zähne eingesetzt werden sollten, da das Fluor id fast ausschließlich dann wirkt, wenn es mit den Zähnen in direkten Kontakt kommt. Deshalb werden in anderen Ländern auch Kautabletten zur Kariesprophylaxe empfohlen, denn diese bringen einen längeren Kontakt mit den Zähnen mit sich. (...)

Versuche Vitamin-D-Tabletten OHNE Fluor zu bekommen.

Ansonsten: trägst du sie, wenn sie wach ist und sonst alle anderen Bedürfnisse wie Hunger bzw. Durst befriedigt sind?

Es kann alles befriedt sein wie hunger Durst windel trocken

0
@Kleinerdrache09

Dann ist dein Baby ein sog. Schreibaby.

War meine Tochter auch. Ich hatte diese Zeit mit Schaumstoffstöpsel in den Ohren überstanden. Tochter mit viel stillen und tragen.

Danke fürs Sternchen :)

0

Hallo Kleinerdrache!

Die ersten 3 Monate sind bezüglich schreien die schlimsten. Die häufigste Begründung sind die drei Monatskoliken. Diese kommen daher, dass sich der Darm erst an die Ernährung gewöhnen muss und eine Bakterienflora aufgebaut werden muss. Gegen Koliken helfen:

Kirschkernkissen, Bauchmassagen mit Bäuchleinöl im Uhrzeigersinn, Beinchengymnastik (Knie sanft auf den Bauch drücken, gleichzeitig und abwechselnd), Tragen im Fliegergriff, Bigaja Tropfen (zum Aufbau der bakteriellen Flora), Kümmelzäpfchen

Zu den Koliken kommen jedoch allgemeine Probleme mit der Anpassung an das Leben auserhalb des Mutterleibs. Das Baby vermisst die Enge, die Geräusche und das Getragen werden. Deshalb wirkt beruhigend alles, was an diesen Zustand erinnert:

Pucken, Wärme (aber natürlich sollte das Kind nicht schwitzen oder rot werden), laute, rauschende Geräusche (Staubsauger, Föhn, Babylicht mit Rauschen, Schhhhhh Schhhhhh sagen (laut!), Tragen (am Besten mit einer Traghilfe (aber Qualität kaufen!) z.B. Manduka, Bondolino, Ergobaby oder Didimosh), Saugen (Schnuller oder Finger), im Arm oder auf den Beinen schaukeln oder sanft schütteln (z.B. auf dem Rücken im Bett liegen, die Beine aufstellen und das Kind auf die Beine legen und Schaukeln, währenddessen kann man auch die Beingymnastik machen).

Alles diese Dinge werden ganz genau beschrieben und gute Tipps und Beispiele gegeben im Buch "das glücklichste Baby der Welt". Ich finde das brauchen alle Eltern! Hinten sind noch Tips, wie man die ersten 3 Monate als Eltern gut übersteht.

Bezüglich der Tabletten hat Kiniro Dir eine TOP Antwort gegeben!

LG, Hourriyah

Ich hab echt schon alles durch von pucken über fliegergriff halt alles

0

Von unserer Hebamme haben wir Chamomilla C30 bekommen. Danach war unsere Tochter wesentlich ruhiger.

Wenn es wirklich Dreimonatskoliken sind (schreckliche Zeit!) hilft auch das Massieren des Bauchs im Uhrzeigersinn mit Windsalbe. Du hast mein Mitgefühl!

hey das hilft nicht hab ich schon versucht...

Hab heute mit zäpfchen angefangen wo Chamomilla drin ist

0
@Kleinerdrache09

Geduld. Ein bisschen Zeit musst Du dem Mittel schon lassen, bis es anschlägt. ;-)

Welche Zäpfchen denn? Die von Weleda haben bei meiner Tochter auch nicht geholfen. Dagegen schluf Osanit sofort an und reines Chamomilla nach wenigen Gaben.

0

Was möchtest Du wissen?