Mein Kind isst so viel

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo eviii!

Hier ist ein passender Link, der Dich interessieren könnte:

http://magazin.netmoms.de/baby/ernaehrung-beikost/groesse-gewicht-kurve-jungen-im-1-lebensjahr-14415

Es gibt zwar gewisse Anhaltspunkte bezüglich Alter-Größe und Gewicht. Doch gilt im Babyalter Vieles noch als normal. Zwischen den Kindern aus dem obersten Bereich und denen aus dem unteren Breich sind sehr große Unterschiede. Viele Pummelchen bekommen irgendwann einen Längenwachstumsschub, und dann stimmt die Figur wieder. Manche, die vorher nicht zu viel Babyspeck hatten, werden dann plötzlich zur Bohnenstange.

Ein Kind, das sich normal entwicklt, ändert demnach seine Proportionen. Das ist insoweit vollkommen in Ordnung. Bei einem angeborenem Essverhalten bzw. einer entsprechenden Ernähung entwickelt sich auch ein normal funktionierendes Sättigungsgefühl. Dann nimmt sich der Körper, was er braucht. Neben dem Sättigungsgefühl ist aber auch wichtig, den körpereigenen Insulinspiegel nicht unnötig zu steigern. Wer also öfter zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten zu sich nimmt, sorgt dafür, dass der Insulinspiegel rasch nach oben steigt - und dann genau so schnell wieder absackt. Das hat Heißhunger - und somit ständiges Essen - zur Folge. Nicht nur bei Erwachsenen, auch bei Kindern.

Eltern denken oft, sie tun ihrem Kind etwas Gutes, weil sie ihrem Kind ja nur gesundes Obst als Zwischenmahlzeit geben. Das enthält aber auch Zucker. Der Fruchtzucker treibt genau so wie Schokolade den Insulinspiegel nach oben, auch wenn Obst gelegentlich weniger Kalorien als ein Schokoriegel hat.

Ich finde es wichtig, dass immer regelmäßige (Familien)Mahlzeiten eingenommen werden. Vorausgesetzt, das Nahrungsangebot ist vollwertig ausgerichtet, soll sich das Kind auch sattessen. Vorher sollte es aber immer erst ein Glas Wasser trinken. Auch zwischen den Mahlzeiten sollte immer Wasser oder ungesüßter Tee bereitstehen und öfter angeboten werden. Süßigkeiten aller Art, auch Kuchen, Kekse, Eis und Obst gibt es konsequent immer nur zum Nachtisch. Aber ohne den Zwang, erst mal den Teller mit der Hauptmahlzeit leeressen zu müssen! Das regelt sich mit der Zeit von selber.

Niemand sollte eine Diät machen! Erwachsene nicht und Kinder erst recht nicht! Mit einer vernünften vollwertigen und ausgewogenen Ernährung liegt man immer richtig.

Meines Wissens und meiner Überzeugung nach gehört hierzu:

(Vollkorn)Getreide in verschiedenen Variationen, Kartoffeln, Reis, Gemüse, Salate, Obst, Milch, Milchprodukte, (kaltgepresstes) Öl, viel Fisch aller Art, wenig Fleisch, Honig, Nüsse, Samen, frische oder gefrorene Kräuter und natürlich Wasser. Ideal ist eine Verteilung auf drei Mahlzeiten, wobei bei Kleinkindern selbstverständlich eine Ausdehnung auf fünf bis sechs Mahlzeiten völlig in Ordnung ist. Eventuelle Zwischenmahlzeiten sollten dann aber im Normalfall aus Rohkost bestehen. In Ausnahmefällen (zum Beispiel Kindergeburtstag) darf es auch mal Kuchen oder Eis sein. Aber eben nicht als Regel.

Wenn man dies alles beachtet, dann wird aus jedem Kind ein gesundes Kind mit normaler Figur.

Schöne Grüße

Die Eier habe ich meiner Aufzählung noch vergessen!

Was hat denn die Kinderärztin gesagt?

.....Und vielen Dank für´s Sternchen!

0

ich hab gerade mal in das u-heft von meiner tochter geschaut, also mit 12 monaten (u6) war sie 80cm und 12 kilo und mit 22 monaten(u7) war sie 96cm und 17 kilo und sie war schon ganz schön beisammen, nur im gegensatz zu deinem sohn ein absoluter wenigesser;-) diät darf man bei so kleinen kindern natürlich nicht machen, es sollten weiterhin nur vollwertprodukte und keine light-produkte oder gar künstliche süßstoffe zu einsatz kommen. halte dich an feste mahlzeiten, am besten 5 und dazwischen nur wasser trinken lassen, nichts essen, keine säfte oder gesüßte getränke und auch sonst keine zuckerhaltigen speisen. viel bewegung, dann passt das schon, in dem alter verwächst sich das noch sehr gut, meine tochter wird im august 5 und ist aktuell 120 cm und wiegt 24 kilo, das passt ganz gut.

Hmm.Wenn ihr Kind gerne isst , dann lass es essen :) Mit der Ernährung würde ich mehr im Alter 4-5 aufpassen.Oder sofort, weil das Kind wird es sich gewöhnen immer so viel zu essen . naja,Ihre entscheidung

Du kannst dann den Kinderarzt fragen, ob das Gewicht normal ist und was du machen kannst, wenn dein Kind immer Hunger hat. Vielleicht hat er eine gute Lösung für dich und natürlich auch für dein Baby

Bei meiner Tochter ist genau das Gegenteil der Fall, sie ißt nur ungern und ist deshalb zu leicht :-( . Auch ich denke manchmal, etwas falsch zu machen. Aber das Essverhalten umzustellen ist sehr schwer.Mittlerweile stelle ich den Teller einfach beiseite wenn sie nicht ißt und sage: "Ok, dann eben nicht. Die Hunde mögen es bestimmt." Meistens will sie ihre Portion dann doch essen. Vielleicht kannst du deinen Sohn etwas vom Essen ablenken und Alternativen anbieten? Turnen, Fußball, Abenteuerspielplatz? Statt Süßem oder Kekse Obst anbieten, Äpfel können die Kleinen doch knabbern ohne dick zu werden. Und stell dir die Frage warum ißt er so gerne und viel? Was fehlt ihm unter Umständen? Soll nicht besserwisserisch klingen, aber auch bei Kindern können psychisch bedingte Essstörungen auftreten.Das würde ich mal abklopfen und vielleicht auch zur Ernährungsberatung gehen. Versuche, gelassen zu bleiben und gib dem Appetit deines Sohnes nicht immer nach. Ich denke dazu brauchst du starke Nerven - das Gequengel kann ich mir lebhaft vorstellen :-)

Was möchtest Du wissen?