Mein Kind beißt mich

11 Antworten

Wahrscheinlich ist es dem Kind nicht bewusst, das so ein Biss wehtut. Zeig ihmn doch mal durch einen vorsichtigen Biss, wie das ist.

auch wenn ich ihn "beiße" und er anfängt zu weinen, dann macht er es im anschluß mit noch mehr "kraft". Meine Schulter sieht aus wie ein schweizer Käse und an den Armen habe ich auch überall "Löcher"...

Was denkt Ihr über "Wasserspritzen"??? Bei den Katzen hat es auch geholfen!

0
@Flohturm

Also du beißt ihn also doch und sogar auch noch so gemein, bis er anfängt zu weinen?

Und das kannst du auch noch ertragen und merkst gar nicht, dass das nur falsch sein kann!!???

Du antwortest als erstes auf jene, die dir das auch noch dämlicherweise empfehlen!

Du provozierst ihn regelrecht und verunsicherst ihn total, denn er versteht ja noch gar nicht was er tut!

Lese dir bitte die Antwort von tintini z..B. durch und nehme dir diese Antwort zu Herzen.

Weshalb hältst du einem so kleinen Kind denn dann den Arm hin, bis du überall "Löcher" hast?

Vielleicht weil es dir noch Spaß macht, ihn dann zurückbeissen zu können ? Das hoffe ich wohl nicht!

Dein kleines Baby ist keine Katze, sondern ein kleines Menschenkind!

Das Wasserspritzen wäre die nächste Gemeinheit von einer Mama, das seine Mama doch liebt und noch gar nicht weis, was es tut.

Wenn du noch mehr Probleme mit deinem Kind bekommen solltest, dann hole dir Hilfe bei einer Familienberatungsstelle oder beim Jugendamt und lasse dich beraten, wie du wann mit deinem Kind umgehen musst, damit du ihm keinen seelischen Schaden in seiner Entwicklung antust.

0
@Flohturm

Es gibt Salben in der Apotheke fürs Zahnen, diese könnte man wirklich auf einen Beißring (ganz wenig hiervon) geben... Man kann es auch direkt auf das Zahnfleisch geben mit Babys erster Zahnbürtste (in Noppenform) je nachdem wie das Kind hierzu eingestellt ist...

Die Salbe beruhigt, der Beißring kann kühlen, fürs erste aber nach einer halben Stunde ist der Kühleffekt vorbei...

Was dauer kühlt ist ein schmucker Beißring aus echtsilber (der kühlt durchweg, erhältlich in gut sortierten Baby-Fachmärkten als auch beim Juwelier und so teuer sind diese noch nicht einmal) und man hat süßes Erinnerungsstück mit Zähnchenabdrücken und kann dann immer irgendwann dieses vorholen und zeigen, wie schön diese Zeit war...

Also eine Wasserspritze, weiß jetzt nicht ganz so genau ob man das einführen sollte (komisch bei Katzen macht man hierbei merkwürdigerweise Unterschiede auch wenn diese zur Familie irgendwie gehören) ...

Es hört sich nach vielen Zähnen an zumindestens liest es sich, 2 Zähne unten und 4 oben... nach Adamriese wäre der untere Kieferbereich dran, ist je nach empfinden vlt. aber meine Weißheitszähne unten beim Durchstoßen die taten damals auch ganz schön weh... die Oberen hab ich damals nicht mitbekommen...

Aber das heißt nichts zahnen im Allgemeinen ist nicht so eine schöne Zeit und eingeschossen sind diese eigentlich jetzt alle, es geht nur noch ums Durchdringen ... Obwohl ich behaupten würde, dass es nicht nur das Zahnen allein sein wird, da wird wohl auch bissl Ungestümheit mit einfließen...

Alle Kinder sind für sich ein Unikat, die einen haben diese Eigenschaft sich so auszudrücken und mitzuteilen nebst Begleitumstände und andere ebenhalt nicht ganz so ausgeprägt und im zarten Alter auch von 14 Monaten sollte man darauf achtgeben, dass bestimmtes nicht so ausufert, ...

Er ist zwar noch klein aber er kann mit Sicherheit schon laufen, je nach Kind können die einen oder anderen schon bissl sprechen, alleine Essen (wenn auch mal mit Hilfestellung), der Toilettengang wird trainiert...

und so würde ich mir anmaßen zu behaupten, dass hierbei sehr wohl schon unterschieden werden kann und es zum Teil nicht nur die Zähne sind sondern die Art im Allgemeinen (nicht so negativ gemeint damit meine ich die überschwengliche Freude und Energie, denn die Oralphase ist ja immer noch lange durchweg zu verzeichnen)....

Ich möchte nicht jetzt noch über das Essen philosophieren, das sollte oder kann nur ein Anhaltspunkt noch sein (denn darüber haben wir ja noch nicht geschrieben hier) das man ein bissl andere Kost anbietet, Karotten geschält am Stück helfen auch, leckerer Geschmack, und verhilft den einen oder anderen Zahn natürlich zum Durchbruch und von Breien etc. und breiiger Kost langsam wegkommen, wenn du es nicht eh schon bist mit ihm, denn das würde bissl fördern und bissl vollwertigere Kost, die man mehr kauen muss, begünstigt zu dem das Training für den Kiefer und nebenbei ist es auch in der Sprache so, dass vieles hierdurch gefördert wird... und ja leider essen am Tisch, denn mit Karotte, wankend und rennend durch die Zimmer sind nicht so förderlich ----> ja, ich weiß, dass du das auch weißt immer nur für den Fall, das hier noch jemand zurück postet wegen der Unfallgefahr bzw. der Sicherheit fürs Kind)

Ansonsten weiß ich sonst auch mal nicht mehr weiter, denn so ausgeprägt war es bei unseren 3 nicht...

0

Auf KEINEN FaLL zurückbeißen! Auch wenn er das bewußt macht, er weiß nicht, dass das weh tut. Er beißt also zwar bewusst, aber er will Dir nicht bewusst weh tun. Sag ihm, dass Dir das weh tut, oder sag "Aua", halt so, dass er es versteht und setz ihn auf den Boden. Ohne ärgerlich zu werden. Wenn Du das IMMER so machst, dann merkt er schnell "aha, wenn ich beiße, sitz ich auf dem Boden statt auf Mamas Arm, wo es viel schöner wäre" und er lässt es bald. Zurückbeißen ist keine Alternative. 1. willst Du Dein Kind bestimmt gewaltfrei erziehen. Und wir wollen unseren Kindern doch nicht etwas vormachen, was sie nicht nachmachen sollen. 2. wenn Du nur so ein bißchen zwackst, dass es nicht weh tut, wird das nicht zum Erfolg führen, da er eher ein Spiel daraus machen wird. Er lernt ja so auch nicht, dass DIR das weh tut, weil ER fester beißt. Ist also vollkommener Quatsch. Das würde evtl. nur dazu führen, dass DEIN beißen immer fester wird und dann irgendwann doch weh tut und das willst Du doch nicht, oder? Dass er das überhaupt tut ist im übrigen völlig normal und kein Grund zur Sorge. Das müssen sie halt lernen. Er meint das auch nicht böse, sondern er findet es einfach interessant. Vielleicht auch Deine Reaktion. Manchmal tun sie Dinge, die uns ärgern, nur weil sie es interessant finden, unser Gesicht zu beobachten und den Unterschied zwischen fröhlich und ärgerlich entdecken. Sie erforschen ihre Umwelt und die Menschen um sie herum. Das MÜSSEN sie. Wäre doch gemein, ihnen weh zu tun für etwas, das sie MÜSSEN, oder?

du setzt voraus ,dass dich dein 14 monate alter sohn bewußt verletzen will.--entschuldige ,aber diesen zahn muß ich dir ziehen.

ein kind in diesem alter weiß nicht,dass es weh tu t,wenn es dich beißt ,egal wohin.es merkt nur ,dass es mit seinem tun einen reaktion deinerseits erzeugen kann ,mehr nicht und da das so schön ist,wird er es immer wieder mal machen.keine reaktion zeigen und ihn einfach wegsetzen wäre wohl die richgige reaktion .sorge dafür ,dass er etwas hat,woran er seine neuen zähnchen ausprobieren kann.früher hat man den kindern harte brotkrusten zum beissen gegeben ,schmiert etwas ,aber erfüllt seinen zweck.auch kauspielzeuge kannst du ihm anbieten .er ist ja nun in einem alter ,in welchem er schon festere speisen zu sich nehmen kann .also mal am würstcehn abbeissen lassen ,oder am buttebrot ,oder am keks.so lernt er wofür die neuen werkzeuge sind. dies verhalten hört auf,wenn er wichtigere sachen zu tun hat,allein laufen zum beispiel.du kannst aber auch durch mit ihm spielen davon ablenken.

Was möchtest Du wissen?