Mein Kater schreit, brauche dringend hilfe!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Schmerzen endgültig auszuschließen, würde ich noch einen 2. Tierarzt konsultieren. Der kastrierte Kater einer Nachbarin schrie plötzlich auch rum. Dort wurde festgestellt, dass sich Harngrieß gebildet hatte und den Harnleiter (Harnröhre) verstopfte. Lt. TA hätten dies kastrierte Kater häufig. Nun bekommt er Spezialfutter und es geht ihm wieder gut.

Falls er jedoch aus Langeweile schreit, würdest du mit Beschäftigung Ruhe bekommen. Besorg ihm doch mal ein paar Heimchen aus der Zoohandlung. Dann kann er seinem natürlichen Jagdtrieb nachkommen. Das wird deine beiden Samtpfoten glücklich machen!

Hey klasse Idee.... das mit den Heimchen höre ich zum ersten mal.... danke, endlich mal ne wirklich tolle Antwort... :-) Auch das mit dem zweiten Tierarzt nehm ich mir auch zu herzen.... werde nochmal nen Zweiten fragen.... vielen dank ^^

0
@kiki19901

Wünsche dir viel Erfolg, denn sowas ist ja kaum auszuhalten. Da wird es doch sicher eine Ursache geben. Von den Heimchen werden deine Stubentiger jedenfalls müde :-)

1
@Sadie

Ich überlege anstatt Heimchen, lieber Steppengrillen die Zirpen nicht so laut... falls mein Stubentiger doch eins mal nicht fängt ^^

0

Katzen sind sehr sensible Tiere.Sind seelisch eng mit Ihren besitzern verbunden.Ich merk das an meinem Kater,, der normalerweise sehr ruhig und ausgeglichen ist.Wenn ich am schreibtisch sitze und unangenehme post öffne (Brief von Rechtsanwalt,Rechnung, mahnung etc.) ,oder anfange, meine schlüssel zu suchen kommt das tier aus dem Garten angerannt und tobt und rast , wie von einer tarantel gestochen um mich herum.Erst wenn ich mich beruhige, wird das tier auch ruhig.Die unruhe meiner Katze ist für mich immer ein signal, dass meinen emotionen überkochen und ich wegen irgendwas unter stress stehe. Die gefühle übertragen sich telepatisch auf das tier, ohne dass ich mich bewegen muss oder vom stuhl erheben.Vielleicht ist bei Dir sowas ähnliches.Du hast irgend welche Probleme,über die du nachgrübelst ,ohne zu einem Ergebnis zu kommen.Das schreien der katze ist vielleicht eine reaktion auf Deinen seelischen Stress.Werde innerlich Ruhig (Durch meditation,Psychotherapie,guten sex oder was immer auch hilft). Das schreien der katze ist vergleichbar mit dem Tachomater eines autos.Wenn das Tacho 120 sachen anzeigt, wird das auto auch nicht langsamer ,indem Du das tacho anhältst , sondern du musst den Motor (deine unausgeglichenen Emotionen ) ausschalten. Dann beruhigt sich die katze auch.

Also ich hab das hier mal so durchgelesen, da ich mit meinen Katern das gleiche Problem habe....aber das was ich hier lese.....warum muss man in den ganzen Foren die Leute so dermaßen angreifen, wenn man mal eine Frage hat. Das Ganze hat mich grad schon beim Durchlesen soo wütend gemacht. Ich hatte meine Kater schon bevor wir unser Baby bekommen haben. Damals war es schon der Horror (der Eine schreit, der Andere kratzt an Türen. Auch an Haustür!!! Und die kann ich ihm nun mal nicht aufmachen!!!).Ständig wenn ich im Kinderzimmer war und versucht hab das das Baby endlich schläft, ging der Terror los.... Inzwischen ist der Kleine 2,5 und das Gleiche. Kaum hat er endlich die Augen zu, schreit der Eine rum. Dann ist oft n paar Std. ruhe, und ab ca. 3 Uhr fangen die Zwei an zu spinnen. Ich dreh auch bald durch. Ich stehe nachts min. 5 mal auf!!! Ich überleg auch sie weg zu geben, da auch mein Kind ständig ausm Tiefschlaf gerissen wird und unausgeschlafen ist. Ich möchte die zwei Süssen aber NICHT weg geben. Verdammt. ----Ich hab alles mögliche ausprobiert. Nix nix nix funktioniert! Sie sind kastriert, Sie SIND zu zweit. Sie haben einen rieesen Kratzbaum. sie haben einen Balkon. Sie haben Platz!...Das Einzige was sie nicht können,....ist RAUS!! Wohne mitten in der Stadt im 2.Stock UND es sind Maine Coons. Die lass ich bestimmt nicht raus. Kann hier noch irgend einer einen Tipp geben? Lg M

ohje, deine Antwort ist schon länger her, aber ich hoffe ich kann trotzdem helfen. Bei meinem Kater war es so ähnlich, weggegeben habe ich ihn nicht, er ist nach wie vor bei uns. Das man angegriffen wird ist normal, es gibt menschen die glauben die wüssten alles. Egal, auf jedenfall was mich ganz gut geholfen hat war die Bach-Blüten-Therapie, vor allem Angstzustände. Was wir nicht wussen!!!!! war das unser Kater als er noch super klein war irgendwas schlimmes durchlebt hatte und sobald alle lichter aus waren und keiner mehr neben ihm war fing das geschreie an! Jetzt haben wir kleine Nachtlichter in Bad, Wohnzimmer und Küche. Wir haben seit dem keinerlei Probleme mit unseren lieben mehr! Es war kein medizinischer Notfall sondern Psychologisch... da ich hier aber als böser Mensch hingestellt worden bin, nur weil ich gucken musste wer mir lieber ist mein Kind oder mein Kater ist es nachzuvollziehen das ich so reagiert habe!!!! Ich hoffe ich konnte dir noch helfen.. Liebe Grüße

0

Katze schreit nur noch, Warum?

Hallo Leute, ich hab 4 Katzen ...die Älteste ist 11 und die macht momentan Probleme, wie oben steht, sie schreit nur noch...für alles, sie kuckt einen an und Fängt an zu schreien ( also mitzt ununterbrochen). sie terrorisiert und momentan richtig weil sie nur noch am mautzen ist ununterbrochen ausehr sie schläft, wir haben einiges versucht aber sie hört nicht auf, auch nicht wenn man ein Kissen nach ihr werft... ( das machte ich nur weil mich die Katze sauer machte). warum tut sie das? und an den Türen die zu sind schreit sie noch mehr... das schlimmste ist wenn sie raus in den garten geht, einmal ums haus rennt und sich auf meinen Balkon setzt vor die Tür und schreit... sie hört nicht auf zu schreien bis ich die Türe auf mache das sie wieder rein geht, das macht sie manchmal 3 mal am tag.... stimmt was mit der Katze nicht`?

Freu mich auf Antwort LG Kioko

...zur Frage

Katze schreit nach Trennung von Freund und ungeliebten kater

Hallo, Ich habe mich vor einigen Wochen von meinem Freund getrennt, der unseren Kater mitgenommen hat.wir haben uns dazu entschlossen Kater und Katze zu trennen, da sich die beiden nie besonders verstanden haben ( haben wir von vorbesitzern als paar übernommen ). Sie hat ihn als baby sozusagen adoptiert und dann irgendwann nicht mehr leiden mögen, weil er ein ziemlich wilder kater ist.Am Ende hat er sie sogar regelrecht verprügelt. Seit knapp 2 Wochen wohnen wir alleine in unserer 80qm Wohnung und ziehen in 2 Wochen in eine 47qm um. Seitdem exfreund und Kater weg sind schreit mir die Katze abends lange hinterher und folgt mir wohin ich gehe.es hört sich stark nach einem rufen an, aber ich weiss nicht wieso, da sie den Kater schon immer abgelehnt hat. Ich versuche abends viel mit ihr zu spielen und dann beruhigt sie sich auch etwas und wird kuschelig. Meine eigentliche Frage jetzt: Ist das nur Langeweile? Habt ihr Tips wie ich sie auch in meiner Abwesenheit bei Laune halten kann? In der neuen Wohnung kriegt sie catwalk,ect., aber zurzeit steht tatsächlich nicht viel ausser kratzbaum und ein paar Möbeln. Ab wann kam bei euch der Punkt an dem ihr doch wieder über eine 2.Katze nachgedacht habt? eigentlich wirkte sie immer wie eine typische einzelkatze....

...zur Frage

Katze Schreit die Ganze Zeit (Kater)

Hallo

Mein Kater der jetzt ziemlich ausgewachsen ist schreit die ganze zeit ununterbrochen auch wenn wir ihn raußlassen in den gang er wollte auch schon oft auf seine schwester drauf kann es daran liegen das er einfach nur vögeln will ? oder is ihm langweilig wir haben ein großes haus, er ist noch nicht kastriert was wir aber demnächst vorhaben weil wir kein inzucht wollen

ps. am meisten schreit er die tür oder den spiegel an, und er schaut auch immer in eine ecke des raumes immer die gleiche und schreit.

wenn jmd rat hätte wäre das sehr hilfreich x3

...zur Frage

Wie bringe ich meiner Katze bei am Kratzbaum zu kratzen?

Hallo,

ich habe 2 Katzen. Einen 7 Monate alten Kater (der einwandfrei nur am Kratzbaum) und eine 6 Monat alte Katze. Diese Katze kratzt auf Biegen und Brechen NICHT am Kratzbaum. Sie kratzt an der Tapete, an der Couch und an diversen anderen Gegenständen. Ich setzt mich immer mit ihr hin und zeige ihr wie es geht. Und unser Kater zeigt ihr auch immer wie es geht. Sie schaut es sich immer super interessiert an wie er es macht. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll. Es kostet viele Nerven nicht auszurasten wenn sie an der teuren Couch kratzt.

Bitte helft mir. Ich bin für jeden Tipp dankbar und hoffe das die kleine Maus bald am Kratzbaum (wir haben übrigens 2 kratzbäume) kratzt.

Vielen Dank. Liebe Grüße.

...zur Frage

Mein Mann behandelt unsere Katze immer schlimmer?

Wir haben zwei Katzen. Eine davon ist leider taub und sie schreit sobald sie hunger hat morgens um 8 los. Und sowieso den ganzen Tag

Wir waren mit ihr beim Tierarzt bis auf die taubheit ist alles ok. Sie miaut halt gerne und das auch mal laut Sehr laut

Das geht seit über einem Jahr so und mein Mann rennt ständig hin und bedroht sie mit dem Schuh oder schmeisst den Schuh nach ihr . Neuerdings schüttelt er sie total beim hochnehmen oder schlägt ihr auf den po. Er Motz mich dann jeden Morgen an : steh endlich auf und bring deine sch*** Katze dazu ruhig zu sein

Er sagt dann bewusst deine Katze

Ich hingegen ignoriere es da der ta meinte durch Aufmerksamkeit wird es nur noch schlimmer. Aber das kapiert mein Mann irgendwie nicht so ganz .

Vor allem mach ich mir Sorgen... wenn wir mal Kinder haben dass er die dann auch anfängt so zu schlagen und zu schütteln Die schreien ja schließlich auch

Was kann ich tun ? Einmal gegen meinem Mann und für meine Katze?

...zur Frage

Katze knurrt faucht und schreit, was tun?

Hallo

Wir haben seit 8 tagen einen 8jährigen Kater. Er ist kastriert, war laut der Vorbesitzerin zuletzt im Heim und dann bei ihrem Schwiegervater, der ihn wohl sehr verwöhnt hat. Dort hat er mit dem Kater Essen geteilt und ist für jedes miauen gesprungen. Der Besitzer konnte sich krankheitsbedingt nicht mehr um ihn kümmern. Bei der "besitzerin vor uns" gab es 2 hunde und 3 Katzen.
Bei uns ist er "allein" mit mir und meinem Freund und er versucht gerne mal nach draußen zu huschen obwohl er angeblich immer eine pure hauskatze war.

Er hatte sich schnell an die Umgebung hier in der Wohnung gewöhnt nach 1 1/2 Tagen und kam sehr schnell zu uns auf die couch zum kuscheln. Aber wehe man bewegt sich oder will aufstehen nach 3 stunden. Dann fängt es bei knurren an. Er huscht dann unter den couchtisch und knurrt weiter und fängt dann das Fauchen an. Man kann kaum an seiner höhle vorbeilaufen ohne angeknurrt zu werden.

Wenn man ihm mit einem "nein" sagt, dass er zb. Nicht auf die küchenzeile darf oder dass er nicht schreien, knurren oder fauchen darf muss er das "letzte" wort haben. Es hört dann einfach nicht mehr auf. Wir haben es auch mit wasserspritzern versucht aber nach 2 minuten geht es weiter. Bloßes ignorieren verschiebt das problem bloß bis zur nächsten situation.
Er schleimt sich immer morgens und abends ein für futter und wenn er es bekommt knurrt er wieder und will am liebsten den ganzen tag in ruhe gelassen werden bis er für das abendessen kurz wieder schleimen kommt.  

Wir verzweifeln langsam und wissen bald nicht mehr was wir tun können bzw. was wir falsch machen. Vielleicht könnt ihr uns ja helfen.

liebe Grüße und danke schonmal für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?