Mein Kater ist fast 15Jahre alt er hat seit kurzem heftige Rückenprobleme war auch beim Tierarzt.Er bekommt jetzt regelmäßig Schmerzmittel .Und jetzt?

4 Antworten

Das tut mir leid zu lesen, dass du im Moment in so einer schwierigen Situation steckst. Auch ich kenne diese Situationen, in denen man plötzlich nicht mehr weiss, was für das geliebte Haustier nun wirklich das Beste ist. Und vorallem, weil es medizinisch gesehen ja oft noch unzählige Möglichkeiten gibt, einem Tier irgendwie zu Helfen und ihm das Leben vielleicht trotz unschönen Leiden, noch Lebenswert zu machen... weiss man als Tierhalter oft nicht, wieviel man dem Liebling zumuten kann und möchte.

Ich würde in deiner Situation das ganze mit dem Tierarzt besprechen um herauszuspüren, wie er das ganze einschätzt. Und ich würde versuchen zu spüren, was dein Kater möchte.

Ich selbst hatte selbst hatte bei meinen zwei alten Katzen, die ich gehen lassen musste, das Gefühl zu spüren, wann die Zeit gekommen ist...

...meine aller erste Katze hatte damals, auch mit forgeschrittenem Nierenleiden, einen unglaublichen Lebenswillen... und man spürte, wie sehr sie es genoss in unserer Nähe zu sein... oder auf dem Balkon die Sonnenstrahlen zu geniessen.

...auch du wirst spüren, ob die Schmerzmittel bei deinem Kater wirken... ob er entspannt auf seinen Lieblindsplätzchen liegen kann, ob er sich noch über sein Lieblingsfutter freut und wie sehr er deine Zuneigung noch geniessen kann. Ob er die Schmerzmittel ohne zwang an nimmt... und du ihn einigermassen stressfrei zum Tierartz fahren kannst. - Das sind alles Punkte, die ich in dieser Situation ebenfalls berücksichtigen würde... um herauszuspüren wie es weiter gehen soll.

Wünsch dir viel Kraft für diese nicht ganz einfache Zeit...

ich musste meinen nierenkranken kater mit 16 jahren einschläfern lassen --erst 4 wochen vorher hatten wir eine blutuntersuchung machen lassen und dabei festgestellt, dass er niernekrank ist.. ich habe ihn einschläfern lassen,als er immer dünner wurde und an dem tag 20 minuten lang trank und trank und trank -es war so schwer über seinen tod zu entscheiden und auf dem weg zum arzt habe ich kaum sehen können so habe ich geweint --- aber es bestand keine aussicht mehr , dass es ihm, zumindest vorübergehend ,besser ging .er war freigänger und hatte ein sehr gutes leben gehabt ,er starb schon ,als die spritze aus seimem körper gezogen wurde .da wußte ich leztlich auch , dass ich alles richtig gemach t habe-- er liegt jetzt im garten auf unserem friedhof de r kuscheltiere bei seinen ehemaligen kumpels --

wenn ein so alter kater nur noch mit schmerzmitteln am leben erhalten werden kann und bereits eine versteifung diagnostiziert wurde, würde ich ihn immer einschläfern lassen .denn für eine katze ist das kein leben mehr .

Ich würde an Deiner Stelle nochmal mit dem TA reden und evtl. einen 2. TA zuziehen, um rauszufinden, welche Möglichkeiten es noch gibt.

Evtl. hast Du ja ne Tierklinik in der Nähe, wo Du Dich auch noch erkundigen könntest.

NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?