Mein Kater frisst bei uns nichts weil er wo anders essen bekommt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele Katzen mit Freigang haben mehrere Futter- und Schlafplätze in der Nachbarschaft.

Solange Nachbarn Futter bereitstellen, kannst Du nichts machen, denn der Kater lässt sich nicht vorschreiben, wo er frisst.

Dass der Kater bei dieser Futtermenge und ständigem Appetit völlig gesund ist, wage ich zu bezweifeln. Wann wurde er das letzte Mal entwurmt?

Wenn er ständig "ausgehungert" ist und so viel frisst, ist es gut möglich, dass er unter Darmparasiten leidet.

Alles Gute für die Fellnase!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siebeneckig 01.10.2016, 10:46

wir haben uns sogar die Meinung von zwei tä geholt. da ist nichts

0
Blacksnow87 01.10.2016, 10:47

jap.. und entwurmt ihr den regelmässig?

0
siebeneckig 01.10.2016, 10:48

wenn er keine Würmer hat muss man doch nicht entwuren oder?

0
agentharibo 01.10.2016, 11:06
@siebeneckig

Bring lieber Deine Chips in Sicherheit, meiner war da nicht zu bremsen! =))

0

Der Kater gehört euch ja nicht einmal.

Ist das selbe wie wenn ich einen Hund ohne Leine sehe und mir denke "Den behalt ich jetzt",die Tiere meldet man als Fundtier und gibt diese im Tierheim ab,nachdem das Tier dort untersucht wurde und zur Vermittlung freigegeben wird,hättet ihr ihn euch holen können,alles andere ist Verboten.

Der Kater läuft halt wie ein Streuner umher und holt sich überall was zu fressen wo es was gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siebeneckig 01.10.2016, 12:20

der Kater wohnt bei uns, frisst aber größtenteils bei anderen. außerdem weiß der ehemalige Besitzer das wir ihn haben

0
MaschaTheDog 01.10.2016, 12:23
@siebeneckig

Trotzdem musst du als Halter dieses Tieres eingetragen sein.Das geht nicht so leicht,indem man einfach mal so das Tier zu sich nimmt und dem Nachbarn mal eben bescheid gibt dass der jetzt euch gehört.

3
siebeneckig 01.10.2016, 13:11

das wäre mir neu, dass man seine Katze eintragen muss

0
MaschaTheDog 01.10.2016, 13:36
@siebeneckig

Selbst wenn es nicht so wäre - man darf nicht einfach das Tier von anderen zu sich nehmen.

Du hast geschrieben dass der Kater im Keller war und du ihn genommen hast. Danach wurde der Kater misshandelt von seinem Besitzer und jetzt erzählst du dass der Tierarzt euch den Kater gegeben hat weil dieser den Besitzer kennt.

Wenn der Kater misshandelt wurde,hätte er massive Störungen und würde nicht einfach mal eben in eurem Keller stehen und sich von allen Füttern lassen.

Der Tierarzt hat Schweigepflicht,darf also nicht erzählen wer bei Ihnen Kunde ist,was diese für Tiere haben und welche Probleme die Tiere haben.Also darf der euch auch nicht den Kater geben oder ein "Okay" dafür geben den Kater zu nehmen.

Und einer,der sein Tier misshandelt würde damit sicher nicht zum Tierarzt gehen.Weil denen das Wohl ihrer Tiere am Ar... vorbei geht.

Gebt den Kater zum Tierheim,dort wird er durchgecheckt und DAS TIERHEIM wird (wenn sie dann wissen wer der Besitzer ist) dort vorbeikommen,schauen ob das Tier dort alles hat und ob der Besitzer das Tier will,wenn sie nicht herausfinden wem das Tier gehört und sich niemand meldet wird es zur Vermittlung freigegeben und du kannst ihn ohne Probleme zu dir holen und dann kannst du sagen "Mein Kater...."

Der Kater hat anscheinend gesundheitliche Probleme (Übergewicht,welches zu Herzproblemen usw. führt und Durchfall) also geht zum Tierarzt.Auch ist eine solche Verfressenheit nicht normal und kann eine Krankheit sein.

3

Dieser Kater führt vermutlich schon immer ein Streunerleben sonst wäre er nicht eines morgens plötzlich bei Euch im Keller aufgetaucht. Er ist abenteuerlustig, liebt seine Freiheit und das wird sich möglicherweise auch in Zukunft nicht ändern. Ich glaube auch nicht, daß das mit der Fütterung durch die Nachbarn zu tun hat, er ist eben ein Individualist und genießt es unabhängig zu sein.

Da ist guter Rat teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siebeneckig 01.10.2016, 11:18

ich verstehe deine Antwort grde nicht

0
Bitterkraut 01.10.2016, 11:26
@siebeneckig

Der Kater gehört euch nicht, jetzt sucht er sich jemand anderen.

Warum habt ihr ihn nicht als Fundtier gemeldet?

Katzen, die so zutraulich sind, kommen immer aus Menschenhand, aus guter Hand und nicht von Mißhandlern, wie du mir glauben machen willst.

3
siebeneckig 01.10.2016, 11:51

fängst du jetzt auch unter den anderen Antworten an zu streiten oder was

0

Tja, die Nachbarn machen es so, wie ihr es gemacht hab, die füttern den Kater an, der ihnen nicht gehört - aber euch gehört er ja auch nicht. ihr habt ihn doch auch einfach behalten - und irgendjemand weint sich vielleicht heute noch die Augen aus nach ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siebeneckig 01.10.2016, 11:09

das weißt du doch nicht 😂 1. haben wir den Kater nicht an gefüttert und 2. hat der vorherige Besitzer die Katze misshandelt

0
Bitterkraut 01.10.2016, 11:10
@siebeneckig

Ach - und woher wißt ihr das?

Ihr habt ihn einfach behalten, nachdme er bei eucht aufgetaucht ist, ist doch so - oder habt ihr den Besitzer beorbachtet, wie er die Katze mißhandelt? Habt ihr ihn angezeigt?

4
siebeneckig 01.10.2016, 11:12

weil dem Typen schon öfters Tiere weggenommen wurden vom Tierschutz

0
Bitterkraut 01.10.2016, 11:14
@siebeneckig

Ach - und das hat euch der Tierschutz erzählt? Der Tierschutz ist überhaupt nicht berechtigt jemandem Tiere wegzunehmen, so ist das. Ich glaub kein Wort. Der Kater ist euch zugelaufen und ihr habt ihn widerrechtlich behalten. Ist der Kater gechippt so daß man den Besitzer nachweisen konnte?

Deine Geschichte "er saß bei uns im Keller" sagt doch genau das. Ihr habt einfach ein Fundtier behalten, das euch nicht gehört und wozu irh nicht berechtigt wart.

3
siebeneckig 01.10.2016, 11:17

der Tierarzt kannte den Typen und wir haben um Erlaubnis gefragt und der Typ hat ja gesagt. wer dem Typen die Tiere weggenommen hat weiß ich nicht, deswegen hab ich einfach mal Tierschutz gesagt. schade das ich mit der App keine "Antworten" melden kann wenn sie nichts bringen

0
Bitterkraut 01.10.2016, 11:20
@siebeneckig

Kse, der Tierarzt hat ja gesagt, willst du mir ernsthaft erzählen, daß der Tierarzt wegen euch den Datenschutz verletzt und euch so einen Quatsch erzählt und dann auch erlaubt, ein Tier zu behalten, das euch nicht gehört Das kannst du deiner Großmutter erzählen, dß der Ta so einen Mist erzählt hat. Er wäre gar nicht berechtigt euch zu erlauben, ein Tier einfach zu behalten.

Woher kannte der Tierarzt denn den Kater? Leute, die ihre Tier mißhandlen, bringen sie nicht zu Tierarzt.

Wär das meine katze, hätten du und der Teirarzt jetzt ne Anzeige ma Hals.

3
siebeneckig 01.10.2016, 11:25

ttut mir ja leid, dass es so ist, aber daran kann ich auch nichts ändern

0
Bitterkraut 01.10.2016, 12:20
@siebeneckig

Doch, du kannst die Katze immer noch als Fundtier bei der Polizei melden. Meist ist es dann so, daß man an das kommunale Tierheim verwiesen wird, die hier die Aufgabe von der Kommune übertragen bekommen und als Fundbüro für Tiere fungieren. Alles weitere erfahrst du dann vom Tierheim.

Ab dem Tag, an dem das Tier gemeldet ist, hat der Besitzer 6 Monate Zeit, sich zu melden, um sein Tier zurückzubekommen. Erst danach kann es in deinen Besitz übergehen

3
agentharibo 01.10.2016, 12:31
@Bitterkraut

Mir reicht euer Katzengejammer jetzt endlich!!!

Gleich mache ich das 7-eckige rund und reisse das Bitterkraut aus!

Schluss jetzt!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?