Mein Kater 7 Monate wird jetzt geschlechtsreif, wie kann ich ihn ruhigstellen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kastration mit 9-10 Monaten ist viel zu spät. Dein Katerchen wird lustig drauf los markieren, und ist dann diese "Untat" schon so gewöhnt, dass er nach der Kastration nicht mehr damit aufhört. - Die Narkose ist bereits 5 Wochen her, daher ist es kein Problem, den Kater noch morgen kastrieren zu lassen. Ich verstehe auch nicht, warum der Tierarzt das nicht gleich mit gemacht hat, als er sowieso schon narkotisiert war. Unsere Tierärztin guckt bei einer Narkose gleich nach Zähnen, etc. damit nicht gegebenenfalls wegen Zahnstein oder sonstwas nochmal eine Narkose gemacht werden muß. - Die Narkose bei einer Katerkastration ist ganz kurz, da die OP nur 15 Minuten dauert. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, kannst du ihm ein Narkosegegenmittel spritzen lassen, dann ist er schneller wieder wach, und der Kreislauf wird weniger belastet. Das kostet auch nur 10€ mehr. - Und kein Kater benötigt wegen einer Kastration einen Kragen. Der flitzt am nächsten Tag wieder rum, wie immer. Ich habe für meinen Kleinsten von vieren letzte Woche 4 Spritzen mit Schmerzmittel mitbekommen, die er jeden Morgen ins Mäulchen bekommen hat (Metacam). Dem hat man überhaupt nicht angemerkt, dass da überhaupt irgendwas ist. Der kämpft fröhlich weiter mit seinem großen Katerkumpel, als wäre da nie etwas gewesen.

Du mußt keine Angst haben, dass dein Kater da irgendeinen Schaden davon trägt. Der ist jung und verkraftet das. Schlimmer ist es, wenn du jetzt noch ein Vierteljahr wartest mit der Kastration. Denn dann hast DU ein echtes Problem mit einem dauermarkierenden Kater.

Hallo!

Danke für die zahlreichen Antworten.

Also erstmal zum "Markieren" wäre zu sagen. Er markiert nicht!!!

Nur sein Urin, wenn er im Katzenklo ist stinkt halt ziemlich.

Desweiteren kommt beim Putzen manchmal sein Geschlechtsteil raus und das ist ja sicherlich eines der größten Hinweise auf eine Geschlechtsreife.

Nun ja, ich wolte ihn erst später kastrieren lassen, da das alles ja auch was mit dem Wachstum zu tun hat, das hab ich zumindestens mal gelesen.

Er soll ja nicht so nielich und süß bleiben, sondern auch ein stattlicher großer Kater werden.

Mein Tierarzt trifft keine Schuld! Der hatte mir das schon angeboten, das gleich mit zu machen, aber die Baustelle am Bein war so groß, dass ich damit einfach überfordert war und zu dem Zeitpunkt des Unfalls war er gerade mal ein halbes Jahr alt und zeigte noch nicht das geringste Anzeichen von Hormoneinschuß!

Ich hab nächste Woche nochmal einen Vorstellungstermin und da werde ich wohl gleich Nägel mit Köpfen machen!

Danke nochmal!

LG Leuana

0
@Leuana

Liebe Leuana! Gerade VOR dem Hormoneinschuß sollen die Katzen kastriert werden, DAMIT sie nicht das Markieren und Streunen beibehalten. - Und das ist ein Märchen, dass Katzen nicht wachsen, wenn sie früh kastriert werden. Ich halte seit 35 Jahren Katzen, und hatte wirklich schon viele, derzeit vier. Alle miteinander sind mit ca. 6 Monaten kastriert worden. Und alle sind groß geworden. Ich hatte Kater mit 6,5 schlanken Kilos, wenn das klein ist, weiß ich auch nicht. Nur Maine Coones oder Ragdolls werden größer. - Jedes Tierheim läßt Katzen vor dem 6.Monat kastrieren, bzw. man verpflichtet sich, mit dem Schutzvertrag, dieses selbst in dem Alter machen zu lassen. Es sitzen deswegen nicht nur Zwergenkatzen in den deutschen Wohnzimmern. Die Größe einer Katze ist erblich und hat überhaupt nichts mit einer Kastration zu tun. Lass dir bitte keinen Bären aufbinden.

Dein Kater ist übrigens erst mit 2 Jahren ausgewachsen, dann dürftest du ja nach deiner Meinung frühestens mit 2 Jahren kastrieren, und das ginge wirklich daneben ;o) ... .

0
@polarbaer64

Hallo und danke für die Antwort!

Mein Katerchen ist nun auch kastriert und es geht ihm gut. War alles halb so schlimm....;-))

Man lernt nie aus....GLG Leuana

1
@Leuana

Na siehste wohl, wie schön :o) . Und danke dir für dein Sternchen :o) .

0

kastrieren unbedingt,den da wo er jetzt markiert und sich das angewöhnt bringst du es fast nicht mehr aus seinem köpfchen und zweitens würde ich mit ihm klicker-training machen,was ihn geistig fordert...gibt unzählige literatur unter anderem auch bei kosmos-verlag..viel erfolg und glg

Ich würde an Deiner Stelle mal den Tierarzt anrufen und wegen der Kastra fragen. Trichter bekommt Dein Kater mit Sicherheit nicht, denn ne Kastra bei nem Kater ist ne relativ kleine OP. Dein Tierarzt kann Dir da mit Sicherheit mehr sagen und falls es sowas gibt auch notfalls die entsprechenden Medikamente geben.

Ansonsten hilft vielleicht, wenn Du ihn mit Spiel oder Schmusen ablenken kannst.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?