mein kaninchen lässt sich nicht anfassen :/

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi du,

Wenn du ein Zimmer hast, was er selbst betreten darf, brauchst du ihn nicht aus dem Käfig angeln. Konditionier dein Kaninchen auf eine Transportbox, damit kannst du sie auch nach draußen transporiteren und da nun die kalte Jahreszeit anbricht, hast du den ganzen Winter dazu Zeit.

Diese Tiere haben Todesängste, wenn sie jemand packt. Manche verfallen in Schockstarre, andere versuchen sich zu wehren, dein Rammler gehört dazu.

Bitte beachte, dass du sie nicht allein in Steckgehegen lässt, diese sind nicht sicher gegenüber Mardern und anderen Greifvögeln.

melinacho 06.09.2014, 20:45

ich habe ja so ein transportteil für die beiden aber den muss ich ja erst mal darein setzen und das außengehege ist abgesichert ich habe dafür schon gesorgt und meine oma ist immer da und mein hund auch (der ist auch erzogen der jagt die nicht nur damit nicht wieder jemand was auszusetzen hat). ich will einfach nur wissen wie ich ihn etwas mehr zahm bekomme damit ich ihn wenigstens raus bringen kann.

0
Ostereierhase 06.09.2014, 21:59
@melinacho

Hi du,

nein, du musst ihn nicht rein setzen. Das hat auch nichts mit Zahmheit zu tun. Tausende Jahre alte Instinkte erklären deinem Kaninchen in diesem Moment, dass es jede Sekunde in kleine Stücke gerissen wird. Das kann man nicht eliminieren.

Man kann Kaninchen aber durchaus mit positiven Anregungen dazu bringen, dass sie selbst in die Transportbox gehen. Sie müssen es aber mit etwas positivem verbinden. Das Prinzip ist das gleiche, wie es das auch bei Hunden ist, wenn man sie auch nicht in diesem Umfang trainieren kann.

Bring es ihnen langsam bei, indem du sie erst einmal an die Box als etwas ungefährliches heranführst, sie im Auslauf stehen lässt, so dass sich daran gewöhnen und sie dann mit einer Futterspur dazu animierst hinein zu gehen (ohne die Klappe zu schließen oder ähnliches). Das braucht einige Zeit, aber es ist möglich und für alle Parteien bei weitem stressfreier.

Hmm, wenn du sagst, dein Auslauf ist sicher, dann hoffe ich das auch. Wenn er aus Volierendraht mit einer festen oberen und unteren Abdeckung ist, solltest du aber auf der sicheren Seite sein. Deine Oma und dein Hund zählen dabei leider nicht. Der Hund evtl. noch, die Oma sicher nicht. Wenn ein Raubtier kommt, ist es meist schnell. Wenn man die Kaninchen schreien hört, dann ist es schon zu spät und deine Oma wird ja nicht Stund um Stund neben den Kleinen sitzen.

0

Bitte beschäftige dich mal ein wenig mit den Tieren, die du hältst. Die üblichen Käfige, die im Handel angeboten werden, sind viel zu klein. Kaninchen brauchen dauerhaft mehr Platz.

Daß dein Kaninchen nicht rausgenommen werden will, ist kein Wunder, Kaninchen sind Beutetiere und verlieren ungern den Boden unter den Füßen. Da hast du jetzt endlich mal einen, der das deutlich macht und nicht einfach in Angststarre verfällt.

Bitte überleg dir, wie du deinen beiden dauerhaft mehr Platz zur Verfügung stellen kannst. Dann entfällt auch die Herumtragerei und Herausnehmerei.

Die wenigsten Kaninchen mögen es, angefasst und hochgenommen zu werden - selbst ohne schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit. Es ist einfach ein natürlicher Instinkt, Respekt vor Händen zu haben, nach dazu von welchen, die von oben in den Käfig greifen, denn das kommt für das Kaninchen dem Angriff eines Raubvogels gleich, also bitte nicht machen.

Du solltest deine Kaninchen also nur in Notall hochnehmen. Wie ist denn die 'Wohnsituation' deiner Kaninchen geregelt? Leben sie in einem handelsüblichen Käfig zusammen oder haben sie ein ausreichend großes Gehege? Denn normale Kleintierkäfige bedeuten zu wenig Platz für ein so bewegungsfreudiges Tier. Außerdem schürt eine solche Haltung das Konfliktpotenzial zwischen den Tieren. Deine Kaninchen brauchen 24h freie Möglichkeit auf Auslauf, am besten eignet sich da ein (Außen-)Gehege mit mindestens 2-3m² Platz pro Tier. Wenn du dazu Fragen haben solltest, schau doch einfach mal bei diebrain.de nach, da findest du, was du über artgerechte Haltung wissen musst.

Ansonsten kann ich dir nur auf den Weg geben, dass du dich vorerst mit dieser Situation abfinden musst und sie deinem Kaninchen zu Liebe für es entsprechend positiv nutzen solltest. Es gibt kein Geheimrezept, ihn von heute auf morgen zutraulicher zu machen. Dieses Vertrauen musst du dir erst verdienen und das benötigt nun mal viel Zeit und Geduld.

Hallo melinacho, Ich habe bei meinen Meerschweinchen ähnlich Situationen erlebt, bei mir hat es geholfen wenn ich mir etwas Zeit genommen habe, mit ihnen geredet habe und sie so an mich zu gewöhnen :) Außerdem kannst du versuchen dein Kaninchen jeden Tag aus der Hand fressen zu lassen. wichtig ist nur, dass du es falls du es mal rausbekommst zeigst das es nicht schlimm ist z.B durch leckeres Futter und sanften Umgang :D

Ich hoffe es wird bald besser :) Über eine Rückmeldung freue ich mich ;)

LG Niklas

melinacho 06.09.2014, 14:47

das habe ich zwischendurch schon gemacht jz versuche ich es öfters machen dankee :)

0

meine kaninchen haben keine schlechte haltung! ich habe doch geschrieben um ihn rauszusetzen damit meinte ich in das außengehege in den garten ich habe die über nacht im zimmer in einem käfig der immer offen steht, sie können immer rein und raus wann sie wollen (es sind auch keine kabel o.ä. im raum) ich kann die beiden auch nicht immer draußen haben weil die häsin in der nacht friert und kein winterfell aufbaut.

Ostereierhase 06.09.2014, 18:01

Den Kommentar hättest du dir leider sparen können. Solang du selbst eine Antwort verfasst, bekommt darüber keiner der anderen eine Rückmeldung und damit wird deine Antwort auch nicht beachtet.

2
Jerne79 06.09.2014, 19:31

Den andauernden Freilauf hättest du erwähnen müssen. Wenn du nur etwas von einem Käfig schreibst, ist doch klar, daß alle Sturm laufen.

Zum Transportproblem: Das geht nicht weg, so lange du ihn greifst und hochhebst. Das mögen Kaninchen nunmal nicht. Daß es gelegentlich sein muß, beispielsweise wenn´s zum Tierarzt geht oder wenn die Krallen geschnitten werden müssen, daran kann man nichts ändern. Aber als tägliche Prozedur ist es ein Unding. Optimal wäre der oben schon gemachte Vorschlag, ihn auf eine Transportbox zu trainieren.

2
melinacho 06.09.2014, 21:28
@Jerne79

ja ich habe aber geschrieben um ihn rauszusetzen darunter hab ich gedacht das man das versteht... und ich mache das ja nicht täglich ich rege mich ja auch nicht auf. ich wollte einfach nur eine antwort wie ich das problem etwas bessern kann wegen dem schnappen usw. ich war nur ein bisschen verzweifelt aber jz sind mir ein paar dinge eingefallen die ich noch probieren könnte.

0
  1. du packst ihn von oben, er denkt du bist ein Greifvogel oä.

2.du hältst sie im Käfig, kein Platzt, schlechte Haltung- wer würde da nicht sauer werden

  1. du dringst in ihr Territorium ein

  2. er zuckt weil du ihn/sie zu Tode erschreckst

5.sicher das sie die Hässchen an den Ohren gezogen hat und nicht doch vielleicht am Nackenspeck? Sonst würden sie heutzutage womöglich gar nicht mehr oder mit einer Behinderung leben...

Halte deine Ninchen bitte nicht länger in Ställen sondern baue ihnen ein ca. 6 Quadratmeter großes Aussengehege und informiere dich über korrekte Haltung von Kaninchen :-( diebrain.de

Lg, frosting :-)

melinacho 06.09.2014, 14:43

ja ich bin sicher ich bin doch nicht blöd ich war dabei wie sie das rausgeholt hat als ich ihn abgeholt habe und ich behaupte nichts wenn ich mir nicht sicher bin

0
melinacho 06.09.2014, 14:59
@melinacho

und ich informiere mich immer vorher bevor ich mir ein tier anschaffe weil ich es selber nicht leiden kann wenn man tiere falsch hält oder falsch behandelt ich habe meine erfahrungen gemacht. mein hund und meine drei pferde sind alle falsch behandelt und nicht artgerecht gehalten worden. und ich geh nur von der seite an das tier ran ich hab alles was ich nicht wusste vorher extra aufgeschrieben und wenn ich mir bei etwas nicht sicher bin schaue ich schnell nach :))

0
frosting2 06.09.2014, 15:56

Aber offenbar hältst du deine Tiere trotzdem falsch...

3
melinacho 06.09.2014, 21:41
@frosting2

wie oft noch ich habe einen käfig ja aber er steht immer offen und tagsüber wenn es gutes wetter ist setzte ich sie raus in ihr außengehege mit einer hütte und was mache ich jetzt falsch...?

0
Ostereierhase 06.09.2014, 22:15
@melinacho

Das du das nicht gleich oben in die Antwort eingeflochten hast. Wie unten schon gesagt, die Leute bekommen keine Rückmeldung über andere Antworten. Frosting und Flupp wissen also nicht, dass dein Käfig offen steht und Gedanken lesen können sie auch nicht!

0
frosting2 07.09.2014, 13:27

Da hat @Ostereierhase recht, diese Infos hätten wir vorher gebraucht.

Ich hoffe sie haben auch wirklich 24h Auslauf am Tag.

0

Vielleicht tut ihm was weh, geh mal zum Arzt mit dem.

lohengrin85 06.09.2014, 12:54

Falscher Umgang und Platzmangel kann kein Tierarzt kurieren, das muss sie selbst in die Hand nehmen.

1
vogerlsalat 06.09.2014, 12:56
@lohengrin85

Da hats du recht aber Tiere die Schmerzen haben lassen sich auch nicht angreifen und das würde ich abklären lassen.

1
frosting2 06.09.2014, 13:25

Wenn ein Kaninchen schmerzen hat sieht man das eher an apathischem Verhalten oä. Das ist in diesem Fall also eher unwahrscheinlich. Das angreifen der Hände etc. entspricht eher dem Verhalten bei falscher Haltung bzw. falschem Umgang

1
melinacho 06.09.2014, 14:51
@frosting2

ich hatte noch nie probleme mit meinen tieren das andere kommt auch immer angehoppelt wenn ich und meine schwester kommen also an der haltung liegt es wirklich nicht

0
frosting2 06.09.2014, 16:14

Und woran dann?

Wenn sie wirklich verstört wären aufgrund der Ohrenzieherei dann würden sie die Menschen beide total meiden und nicht nur eines wenn du es rausnehmen willst, wenn sie überhaupt noch leben würden.

Du nimmst es von oben, da hat es Angst und das andere genauso nur fällt dieses wohl gleich in die Schockstarre. Und angreifen tut dich der Kleine weil du "mal einfach so" in seinem Territorium rumfuchtelst.

Also liegt es an der falschen Haltung, bzw. Handhabung oder des falschen Verhaltens deinerseits gegenüber den Hässchen.

3
melinacho 06.09.2014, 21:54
@frosting2

das ist ja meine frage

ich habe nur den rammler von der frau und das andere von einer züchterin ich weiß konntet ihr nicht wissen...

ich nehme ihn nicht von oben woher willst du das bitte wissen?? und ich fuchtel nicht einfach so herrum ich setze sie einfach nur in ihren korb trage sie raus lasse sie laufen in ihrem gehege, füttere sie und wechsel das wasser und sonst mache ich nichts manchmal setze ich mich einfach auf dem boden und sehe ihnen zu wie sie rum hoppeln mehr mache ich wirklich nicht. ich verhalte mich eigendlich ganz normal ich mache doch nichts oder mache ich irgendeinen fehler bei dem was ich gerade geschrieben habe...? :/

0
frosting2 07.09.2014, 13:34

Das Wasser wechseln etc. ist ja das was ihn stört ;-) Aber du hast recht, das muss halt gemacht werden!

Wie nimmst du ihm denn sonst wenn nicht von oben?

0
melinacho 07.09.2014, 16:14
@frosting2

ich lasse ihn schnuppern und dann gehe ich mit der hand unter seine brust und mit der anderen hand habe ich unter den hinterläufen wenn ich ihn oben habe. ja kann sein das das mit wasser usw. ihn stört das hätte ich jetzt eig. nicht gedacht weil er micht ja nur anknurrt... wenn ich ihn halt hoch heben und in den korb setzen will :).

0
frosting2 07.09.2014, 23:51

Ja, das mit dem hochnehmen ist so eine Sache... Ich hatte auch lange Probleme damit aber ich konnte ihnen antrainieren von selbst in eine Transportbox zu gehen (aber nur durch Bestechung mit Bananenchips :|)

Auch wenn es fast nicht möglich ist sie anders zu nehmen, nehmen Kaninchen es trotzdem als bedrohlich war wenn eine Hand auf sie zukommt. Gerade wenn man sie aus einem Stall nimmt ist es fast unmöglich mit irgendeiner Körperpartie nicht über dem Tier zu stehen, manchen Ninchen macht vielleicht sogar schon der Schatten von oben Angst...?

Möglicherweise schrickt er auch einfach nur zusammen wenn du ihn berührst, weil er dich nicht gesehen hat (trotz der fast Rundumblickes) Oder weil er allgemein einfach nicht gerne berührt wird, vllt schon zweimal nicht in seinem Territorium.

Wichtig! Nähere dich einem Kaninchen nicht von vorne, da die Augen seitlich stehen hat das Kaninchen nach vorne nur eine eingeschränkte Sicht.

Vllt. kannst du ihnen es ja auch angewöhnen von selbst in die Transportboxen zu gehen, Ostereierhase hat in einem anderen Kommentar gut beschrieben wie das geht. Viel Glück weiterhin :)

0

Geh doch mal mit ihm zum tierarzt ,vlt stimmt irgendetwas nicht mit ihm.

Flupp66 06.09.2014, 13:52

Mit dem Tier stimmt alles, nur mit der Haltung nicht. ;-))

Da kann auch der tierarzt nicht helfen. ^^

3
melinacho 06.09.2014, 14:44

das werde ich mal machen wenn es nicht besser wird

0
frosting2 06.09.2014, 15:57

Wieso bist du so fest davon überzeugt das es nicht an dir liegt? Würdest du dein Tier lieber krank sehen anstatt deine Schuld einzugestehen?

1
melinacho 06.09.2014, 21:37
@frosting2

was mache ich denn falsch wenn du ja weißt das es an mir liegt und es ist etwas mies von dir zu behaupten das ich schlecht mit meinen tieren umgehe. ich habe sehr viel zeit in anspruch genommen mich noch mal über kaninchen zu informieren weil ich vor den beiden 2 jahre keine kaninchen mehr hatte sonst immer mein ganzes leben lang welche hatte und ich unsicher war ob ich etwas vergessen habe ich versuche die beste haltung für die beiden zu machen.

0
frosting2 07.09.2014, 13:32

Du hast uns zu keiner Zeit über deine Haltung aufgeklärt, es vielen nur Stichwörter wie Käfig rausnehmen etc. da kann man nur darauf kommen das sie in Käfighaltung leben.

Aber tut mir Leid, ich bin froh das es deinen Tieren gut geht.

(Das ist jetzt nicht böse gemeint) Aber das Aggressionsproblem rührt trotzdem noch vom falschen Verhalten deinerseits her. Kaninchen mögen es einfach nicht gepackt zu werden und schon gar nicht von oben. Vielleicht findest du dafür ja noch eine Lösung

Lg :-)

0

Was möchtest Du wissen?