Mein Kaninchen knurrt uns an?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

das liegt an falscher Haltung und wohl auch an falschem Umgang.

Kaninchen die artgerecht leben und mit denen korrekt umgenangen wird, knurren den Menschen nie an; nur wenn sie ihm nicht vertrauen, ihn als Feind sehen, ihn hassen, etc.

Falsche Haltung wäre zB:

  • Käfighaltung.
    (Gehegegröße in Innenhaltung je Tier mind. 2qm, 24 Std/Tag, 1 Ebene
    Gehegegröße in Außenhaltung je Tiermind. 3qm  24 Std/Tag, 1 Ebene)
  • Einzelhaltung.
    (Kaninchen sind sehr soziale Rudeltiere und leiden daher ohne Artgenossen).
  • zu wenig Futter.
    (Rund um die Uhr Heu + täglich eine große Portion "Grünzeug", Gemüse und Obst).
    Es muss immer was zu futtern da sein; vorallem Heu

Falscher Umgang wäre zB.:

  • Zwangskuscheln
  • hochheben
  • etwas gegen den Willen des Kannchens zun

Wenn auch nur irgendwas davon zutrifft: ändern!^^
Denn unter schlechter Haltung leiden Kaninchen sodass sie Verhaltensstörungen bekommen (zB. aggressiviät oder krankhafte anhänglichkeit) und das führt meist dazu, das sie bei weitem nicht ihr höchstalter erreichen. Manche erreichen es leider dennoch, aber das ist eher die Ausnahme...
Falsche Haltung ist der Grund, warum das Druchschnittsalter bei 4-6 Jahren liegt, obwohl sie locker 10-12 Jahre, selten sogar noch 1-3 jahre älter weren können...

Oder lebt es 100% artgerecht? Dann könnte es auch einfach krank sein

Hier mal 2 Links wo Du dich über Kaninchen-/haltung belesen kannst/solltest:

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist liegt es an den Haltungsbedingungen, die häufigsten Grunde sind Einzelhaltung und zu wenig Platz, insbesondere bei Weibchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich auch von unserem Nepomuk! So süß er war und wie lange er sich streicheln ließ, seinen Napf verteidigte er mit Zähnen und Geräuschen.

Lenke das Tier ab, in dem du seitlich ein Leckerli ins Gitter steckst. Möhrenkraut oder eine Möhre, ein Stück Apfel etc.

Darauf stürzt er sich und du kannst den Napf nehmen.

Ich hab den Napf schon rausgeholt, wenn er zum Streicheln und Freilauf unterwegs sein durfte, so hat er es nicht bemerkt und musste nicht knurren und drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
13.09.2016, 18:59

unserem Nepomuk

Na hoffentlich lebte der arme Nepomuk nicht alleine?

So süß er war und wie lange er sich streicheln ließ, seinen Napf verteidigte er mit Zähnen und Geräuschen.

Wenn er alleine ohne Artgenossen lebte, dann hat er sich nur von euch streicheln lassen weil er in irgendeiner Form sozial kontakt suchte, nicht aber weil er euch vertraute oder gar mochte.

Kein Kaninchen das seinen Halter auch nur ein bisschen mag, verteidigt seinen Napf...

Lenke das Tier ab, in dem du seitlich ein Leckerli ins Gitter steckst. Möhrenkraut oder eine Möhre, ein Stück Apfel etc. Darauf stürzt er sich und du kannst den Napf nehmen.

Möhre, Möhrenkraut und Äpfel sind tägliches Hauptfutter und kein Leckerlie!
Was hast Du denn dann in den Napf getan; Fertigfutter? Wenn ja, dann wäre das sehr schlecht gewesen, da es ungesund ist...

Knurren und auch sonstiges aggressives Verhalten gegen den Menschen ist nicht normal und zeigt immer an, dass das Tier ihm nicht vertraut. Und das heißt wiederrum, das man es schelcht gehalten hat (Einzelhaltung, Platzmangel, etc.) und/oder der Umgang schlecht war... vielleicht auch hungern lässt? Normal ist so ein Verhalten nicht und das sollte man nie hinnehmen, sondern ändern ...

2
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?