Mein Kaninchen ist gestern gestorben ich bin fertig was tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nunmal der Kreislauf des Lebens. Alles und Jeder stirbt einmal. Da muss man lernen mit umzugehen. Dein Hase hatte bestimmt ein ganz tolles Leben. Aber wegen eines Hasens an Selbstmord zu denken ist nun wirklich übertrieben. Natürlich war er dein Ein und Alles aber dein Hase würde das bestimmt auch nicht wollen. Du kommst darüber hinweg, das Leben geht weiter und auch wenn das deinen Hasen nicht ersetzt bin ich mir sicher das iwo in einem Tierheim ein neues Häschen darauf wartet ein genauso tolles Leben zu bekommen. Dein Mimi hat jetzt jemandem Patz gemacht, der es vielleicht dringender brauchte.

LG

Hey, lass alles raus schaue dir Fotos an zünde eine Kerze an höre deine Lieblingsmusik und verarbrede dich mit Freunden. Es tut mir sehr leid! Er ist ja wirklich jung gestorben ich denke wenn der Bauch dick war könnte es Blähung gewesen sein. Darf ich denn wissen was du deinem Kaninchen gefüttert hast? Bitte besorge deinem übrig gebliebenem Kaninchen einen Artgenossen, denn alleine ist es echt nicht schön für so hochsoziale Tiere.
Mach was aus deinem Leben, schau ich kann dir es zwar nicht mit 100% sagen aber es kann sein das du was an der Haltung falsch gemacht hast, dass ist zwar schlimm aber das kann man wieder gut machen. Mach was aus deinem Leben um später Kaninchen retten zu können, es gibt so viele hilflose Mümmelmänner in Not und wenn du schon an Suizid denkst und kein Sinn im Leben siehst dann schmeiss es nicht weg, sondern schenke es den Tieren oder armen Menschen, denn die können jeden gebrauchen und somit bist du wichtig! Lass deine ganzen negativen Gefühle raus und dann tu was setz dich auf deinen Hintern und lerne um später was für andere tun zu können und wenn du das Gefühl hast "ich konnte dem Lebewesen helfen", dann denkst du auch "ohne mich wäre es gestorben oder ohne mich würde das kind noch auf der Straße sitzen" du siehst du kannst Wunder vollbringen. Ich habe auch sehr oft an Selbstmord gedacht und so lebe ich jetzt und genau das ist das was mich an dieser Welt noch hält, Lebewesen die es noch schlimmer haben als ich, ihnen gegenüber wäre es ungerecht. Ich wünsche dir viel erfolg und hoffe, dass du wieder aufblicken kannst ich werde an dich glauben und wenn du Hilfe brauchst dann stehe ich dir jederzeit zur Verfügung! Man muss aber lernen mit solchen Dingen klar zu kommen desto früher desto besser!

Das Leben hat auch mit Abschied nehmen zu tun; das ist natürlich tragisch, das dein geliebtes Kaninchen jetzt nicht mehr bei Dir ist.

Schau mal: vor einem halben Jahr ist meine Mutter mit 93 Jahren verstorben; sie fahlt mir sehr aber ich gebe mein Leben auch nicht auf deswegen. Das Leben geht weiter.

Unser geliebter Kater ist mit knapp 19 Jahren verstorben; nun habe ich mir vor ca. 1 Jahr wieder eine Katze angeschafft, die ins Tierheim sollte;

Vielleicht redest Du mit deinen Eltern mal drüber und du bekommst ein neues Kaninchen? Obwohl sie eigentlich zu zweit gehalten werden sollten.

Im Tierheim gibt es so viele Kaninchen, die sich auf einen neuen Besitzer freuen würden.

Denkt mal drüber nach LG

Was möchtest Du wissen?