Mein Kätzchen weint, wenn es mich nicht sieht bzw. ich weggehe - Was soll ich tun?

4 Antworten

Es ist noch nicht gewöhnt allein zu sein. Die nächsten paar Tage wird es dir wohl auf Schritt und Tritt folgen, das sollte aber bald besser werden.

Verbringe die nächsten paar Tage soviel Zeit mit ihm wie du kannst und danach spiele viel mit ihm und immer wenn es schläft geh für eine Weile aus dem Raum aber komme nach ner Weile immer wieder, dann lernt es, dass du auch wiederkommst und es keine Angst zu haben braucht.

Viel Glück mit deiner Katze!

Deine Katze wurde höchstwahrscheinlich zu früh von der Mutter getrennt und nun hat es nur dich als Bezugsperson. Es könnte sein das die Katze nun Angst hat sich die letzte Person zu verlieren.. .

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen

Ist das dein Ernst?

Du holst dir ein! 10 Wochen altes! Kitten und wunderst dich über sowas. Das arme Ding so früh von der Mutter zu trennen und es dann auch noch alleine zu halten ist absolute Tierquälerei. Katzen sind keine Einzelgänger und ich weiß nicht warum du dir JETZT eine Katze holst, wenn du erst in einem Jahr zwei haben kannst. Dem Kitten fehlen wichtige Wochen in denen es auf ein eigenständiges Leben vorbereitet wird und nicht nur dass du ihm das nimmst, du nimmst ihm auch noch weitere artgerechte Sozialkontakte die es DRINGEND benötigt. Ich weiß nicht warum man sich ein Tier anschaffen muss ohne sich vorher Gedanken darüber zu machen. Entweder du holst dir ein zweites Kitten das mindestens! 12 Wochen bei seiner Mutter verbracht hat, oder du gibst das Tier ab an jemanden der in der Lage ist ihm das zu bieten was es braucht. Und bevor du dir das nächste Mal irgendwas anlachst, informiere dich vorher darüber.

1

die dreist ist das denn bitte? erstens ist das jawohl nicht ihre schuld dass das kitten abgegeben worden ist sondern die vom Züchter bzw wie ich vermute kommt es wohl sehr von Bauernhof und zweitens kann man sehrwohl auch eine Katze alleine halten! man muss ihr dann nur ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken! und da ich vermute das sie noch Schülerin ist es sind Sommerferien und da kann man sich kümmern! Sie wird die erste Zeit viel Aufmerksamkeit gebrauchen das ist klar, ganz viel Zuneigung und Liebe, aber das ist alles machbar! man muss auch viel mit ihr spielen weil sie noch so klein ist und sie lange alleine lassen das geht auch gar nicht. aber wir haben auch ein 4 Wochen altes Kätzchen bekommen weil die Mama sich nicht kümmern könnte und wenn man sich da ein bisschen rein liest kann man das alles schaffen!

0
@Joldasch

@Joldasch, eine Katze sollte niemals alleine gehalten werden. Auch nicht wenn du dem Tier 24 Stunden lang deine Aufmerksamkeit schenkst (was nicht möglich ist). Dadurch ersetzt du nicht seine Artgenossen.

Wenn das Tier bereits unter 12 Wochen abgegeben / angeboten wird (wahrscheinlich auch noch zum "Schrott"-Preis), sollte man generell von dem Verkäufer Abstand halten. Dies ist dann nur ein "Vermehrer" der mit dem Tier schnellst möglich Geld machen will. Die soziale Phase ist hier in der Regel nämlich noch nicht abgeschlossen.

Wenn das Tier erst 4 Wochen alt ist und ohne Mutter aufwachsen zu droht, MUSS man dem Tier 24 Stunden Aufmerksamkeit schenken. Ansonsten wird es zu einem emotionalen / sozialen Krüppel.

0

unser Tierarzt hat uns gesagt das das gar kein Problem ist eine Katze alleine zu halten solange sie eine gewisse Aufmerksamkeit bekommt. also gehe ich nicht davin aus das es so ein großes Problem sein kann. Es gibt nunmal immer wieder Leute die nicht vorhatten ihre Tiere zu vermehren und auch diese Tiere werden dann zu einem wie du meinst "schrott" Preis abgegeben, ist nunmal nicht zu ändern, d.h lange noch nicht das die Leute schlechte Menschen sind! Außerdem gibt es auch bei Katzen immer wieder welche die ihre jung Tiere nicht aufziehen oder aus gesundheitlichen Gründen ihre Jungtiere nicht behalten können. Unser kleiner Kater ist mittlerweile 1 1/5 Jahre alt und kein emotionaler Krüppel auch wenn wir uns nicht 24/ 7 um ihn kümmern konnten, es gibt halt auch mal Situationen in denen man nicht zu Hause ist und die Katzenmutter ist in Normalfall auch nicht 24/7 bei ihren Jungtieren auch nicht wenn sie alle bis auf 1 verloren hat! Aber ich hab auch keine Lust mich hier weiter auseinander zu setzen, Ich wollte nur mal klar stellen, dass es dreist ist so eine Antwort zu schreiben!!

0

Also echt jetzt chillt mal solange die Katze nicht alleine ist ist das garkein Problem dass sie nur eine hat

0

@Joldasch klar. Die Schuld des "Züchters". Nein. Die Schuld derer, die die Katzen kaufen. Nachfrage regelt das Angebot. Wenn keiner Wühltischwelpen kauft, lohnt sich das Geschäft nicht. Wer nicht vor hat seine Tiere zu vermehren, der kastriert sie. Das sind Lebewesen! und keine Spielzeuge mit denen man tun und lassen kann was man möchte. Und die Behauptung eine Katze könne man problemlos alleine halten ist absolut veraltet und nicht richtig. Katzen sind soziale Tiere die dringend zumindest einen Artgenossen brauchen. Wenn Leute ihre Tiere zu einem "Schrottpreis" abgeben, dann kannst du davon ausgehen, dass die Kleinen noch nicht einmal ihre Grundimmunisierung erhalten haben und (haha) wahrscheinlich auch noch ein Paket Parasiten mit sich bringen. Das zu unterstützen ist verantwortungslos. Die Katzenmutter kann ihren Kitten im Gegensatz zum Menschen grundlegende Verhaltensweisen beibringen. @Breezybruhh doch ist es. Es ist nämlich nicht artgerecht. Du möchtest doch auch nicht dein restliches Leben abgesondert von der Gesellschaft verbringen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?