Mein Hune bellr wenn Besuch da ist, was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Monika

Das Hunde die Besucher anknurren, bellen o.ä. Gibt es öfters. Mit einer Konsequenten (und auf alle Fälle gewaltfreien ;) Lösung, kann man dieses unerwünschte Verhalten in den Griff kriegen. Dennoch würde auch ich dir einen Hundetrainer empfehlen. 
Ich teile die Situation mal auf:

Du

Du solltest die Kontrolle über deinen Hund und über die Situation haben.
Sicherlich hast du deine Süsse ganz toll lieb, aber strahlst keine Ruhe aus.

Der Hund

Es gibt verschiedene Vermutungen, was dein Hund fühlt:

  • Sie fühlt sich von den Besuchern bedrängt, in die Enge getrieben
  • Sie zeigt ein starkes Dominanz und Territorialverhalten

Die Besucher

Die Besucher finden es toll, dass ihr einen Hund habt und wollen ihn streicheln. Sie kommen auf sie zu und reden mit ihr und wollen ihr ein Leckerli geben. Der Hund möchte das nicht. Das sollen die Besucher auch akzeptieren! Der Hund wird von ihnen nicht beachtet und oder angefasst. Auch Leckerlis werden nicht verteilt: Das würde das ungewollte Verhalten nur noch verstärken.

Training: Konsequent und RUHIG durchführen!

Bitte ein paar Freunde, dir dabei zu helfen.

Deine Hund muss lernen, wenn Besuch kommt. Ziehe ich mich zurück und werde in Ruhe gelassen. 



Zu Beginn platziert der Halter an einem Rückzugsort, in einem Hundekorb oder einer Hundebox, ein Leckerli. Erst wenn der Hund diesen Ort mit der Belohnung verbindet, klingelt eine zweite Person an der Tür, kommt jedoch noch nicht herein. Nun führt der Halter den Hund an seinen Platz und gibt ihm wiederum ein Leckerli. Erst im dritten Schritt kommt die Person herein, während der Hund an seinem Platz ist. Der Hund soll an seinem Platz bleiben und wird bei nicht einhalten, zurückgewiesen. So lernt das Tier, dass das Türklingeln für ihn bedeutet: Ich bekomme ein Leckerli und darf mich zurückziehen.
Der Hund wird nicht von den Besuchern begrüsst und beachtet. 
Wenn das irgendwann problemlos klappt, kann man mal versuchen, ob der Hund die Gäste auch ohne Körbchen annimmt. Aber wenn Sie das nicht will und in ruhe gelassen werden will, soll man das so akzeptieren.

Viel Erfolg und immer mit der Ruhe!




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
03.01.2016, 15:04

Sehr gut beschrieben!

2
Kommentar von Monika227
07.01.2016, 00:09

wow, vielen dank. 

0

Deine Hündin sieht im Besuch eine Bedrohung und fürchtet sich wie Du ja selbst schon erkannt hast.

 Wenn Ihr es nicht allein schafft das zu unterbinden holt Euch Hilfe im Hundeverein, Hundeschule oder Hundetrainer sonst darf bald niemand mehr die Wohnung betreten und sie übernimmt das Kommando.

Ich denke sie muß einen festen Platz haben (Hundekorb, Hundekissen oder Decke) auf den Ihr sie schicken könnt wenn Besuch da ist und auf dem sie Ruhe geben muß.

Auf YouTube gibt es verschiedene Videos zur Hundeerziehung vielleicht ist da etwas hilfreiches dabei für Euch.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was tut ihr denn im Moment wenn Besuch kommt? D.h. wenn es klingelt und das Theater vermutlich schon losgeht? Oder fängt sie erst an wenn jemand reinkommt? Wie ist sie wenn draußen Fremde auf euch zugehen und sich nähern?

Und wie sieht es generell mit der Führung  und Gehorsam aus, lässt sie sich sonst in Momenten mit viel Aufregung lenken und ansprechen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monika227
07.01.2016, 00:11

Sonst kann ich mich über sie nicht beweschweren. Sie ist ein lieber Hund. Wenn wir mit ihr in die Stadt gehen ist das für sie kein Problem die menschen sind ihr dann schnuppe. Wenn es klingelt zuhause gibt sie ruhe wenn dann der besuch rein Kommt fängt sie an zu kläffen. 

0

Wie wärs mal mit Hundeschule? Offenbar schafft ihr es nicht, dem Hund Sicherheit zu geben. Da kann ein Trainer oder eine gewaltfrei arbeitende Hundeschule helfen.

Ansonsten kann man da aus der Ferne nicht raten. bitte probier nicht alle Tipps, die du jetzt vielleicht bekommst, am Hund aus. Hol dir jemanden, der sich die Sache/Situation  anschaut und der konkret werden kann. Für Teletipps ist die Baustelle viel zu groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monika227
03.01.2016, 14:18

um das mal klar zu stellen wie würden an unsere geliebte maus niemals gewalt ansetzten! 

0

Eine Hundetrainier holen.

Wieso soll er den Besuch freundlichen begrüßen..ignorieren reicht ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?